18. Oktober 2010

Filed under: Aktuelles,Diskussion & Information — here @ 15:17

Tirol -SKANDALURTEIL- 9 mon. Baby….

als Opfer von sexuellen Misshandlungen durch einem deutschen 25 jährigen Sexverbrecher -VATER…

Das sind die Tatsachen und jedes Bild ein sexuelles Verbrechen an dem Kind das man dort sieht...

Das sind die Tatsachen und jedes Bild ein sexuelles Verbrechen an dem Kind das man dort sieht...

Missbrauch an Baby: Drei Jahre Haft

Ein 25-jähriger Deutscher missbrauchte seine neun Monate alte Tochter. Die Öffentlichkeit war von dem Prozess ausgeschlossen.

Die Brillianten Ware von Kinderschändern sind Babys,,,

Die Brillianten Ware von Kinderschändern sind Babys,,,

Zu drei Jahren Freiheitsstrafe ist ein 25-jähriger Deutscher von einem Innsbrucker Gericht verurteilt worden, weil er seine neun Monate alte Tochter sexuell missbraucht haben soll.

Zudem wurde er der pornografischen Darstellung Minderjähriger für schuldig befunden.

Die Öffentlichkeit war vor der Verlesung der Anklage für den Prozess ausgeschlossen worden. Das Urteil ist nicht rechtskräftig.

Alle Kinder bleiben für immer im Netz für andere Kinderschänder die dann den Peinioger bezahlen mit jedem Klick auf seine Ware...

Alle Kinder bleiben für immer im Netz für andere Kinderschänder die dann den Peiniger bezahlen mit jedem Klick auf seine Ware...

Laut Staatsanwältin Erika Wander hatte sich der im Bezirk Innsbruck-Land wohnhafte Mann zu allen Anklagepunkten schuldig bekannt. Im Februar 2008 war es demnach innerhalb weniger Tage zweimal zu sexuellen Ãœbergriffen bei dem erst neun Monate alten Baby gekommen. Von den Handlungen hatte der Beschuldigte laut Anklage Fotos angefertigt und auf seinem Computer gespeichert.

Nachdem ein vertraulicher Hinweis bei der Polizei eingegangen war, nahmen die Beamten im Juli 2008 die Ermittlungen auf. Auf einem Notebook wurden rund 500 Dateien kinderpornografischem Inhalts sichergestellt.

Trotz der Beschlagnahmung und der Ermittlungen soll sich der Deutsche neuerlich einen Computer beschafft und pornografisches Material aus dem Internet heruntergeladen haben. Bei einer Hausdurchsuchung im März 2009 fand die Polizei weitere 1.100 derartige Dateien.

Bei der Urteilsverkündung wertete Richter Peter Friedrich die Unbescholtenheit des 25-Jährigen sowie das Geständnis als mildernd. Erschwerend war die Wiederholungstat und das Zusammentreffen eines Verbrechens mit drei Vergehen.

Zudem soll der Deutsche während der laufenden Ermittlungen nochmals pornografische Darstellungen heruntergeladen haben. Staatsanwältin Wander legte Berufung ein. Der Beschuldigte erbat sich drei Tage Bedenkzeit.

Quelle: APA

Quelle: www.kleinezeitung.at -online 18.10.2010

———————————————————————————————————————————-

Zitat:

Jeder Sexverbrecher der im Internet sich Verbrechensbeweise herunterladen kann, muss zuerst seine eigene brutale Produktion dort ablegen wie dieser Sexverbrecher es machte…


Man kann und will  sich gar nicht vorstellen was dieser sexuell ausgeprägte Sadist seinem Kind (Baby 9 Monate)angetan hat!

Wenn man so viele Skandalurteile liest, so muss man als Opfer  annehmen, dass manche Gerichte wenn auch nicht alle Richter, aber doch von Richtern unterwandert sind, die hier sehr an der Grenze sind,

(BZ- Richter  aus Tirol(arbeitet am LG Wien), Richter in Graz, Richter in Linz, Richter von Wien, wurden so dann u. wann als Sexverbrecher aufgedeckt,

aber nicht bestraft)

oder selbst sich an solchen Verbrechen begeilen, anders kann man Österreichs Richter nicht mehr beurteilen, wenn wie hier:

Richter Peter Friedrich

  • die Unbescholtenheit zum Anlass nehmen, diesen sexuell extrem sadistisch ausgeprägten Sexverbrecher -Täter der offiziell auf Babys steht, mit 3 Jahren davon kommen zu lassen!

Wo jeder Richter weiß mit dem Haftentlastungsgesetz vom 1.01. 2008 kommt er schon mit 18 Monaten wenn nicht früher wieder frei!

Dieser Sexsadist hat noch dazu Minimum 1600 Kindopfer im Internet zu Opfern gemacht, da er sich gewünscht hat sie zu bekommen!

1 ein reales Baby (9 Monate) Mädchen sexuell misshandelt vergewaltigt und ebenfalls danach ins Netz gestellt hat….

Das ist Österreichs  Art von Richtern mit Sexverbrecher  der sexuell sadistisch PERVERSESTEN Art umzugehen  und ihm max. 3 Jahre zu geben!

  • Glaubt dieser Richter Peter Friedrich dem Baby hätte es nicht geschadet?
  • Glaubt der verantwortliche Richter die Seele dieses Babys hätte das noch nicht notiert?

Dann gehören Richter endlich gut geschult und müssen mit Tatsachen konfrontiert werden und dass muss für Richter in Zukunft Pflicht sein,

  • sich die Verbrechensmaterialien ansehen zu müssen so wie sie im Netz vertrieben werden von den Sexmonstern unserer Gesellschaft!

Wer solche Sexverbrecher noch milde beurteilt handelt gegen die KINDER und fördert die sexuellen Verbrechen an Kindern!

Das muss man in der heutigen grausamen Gesellschaft wohl auch öffentlich äußern dürfen als betroffener Mensch von sexueller^& körperlicher  Gewalt!

Es ist Rohheit & Grausamkeit dem Baby gegenüber, es wird so erneut nicht nur von seinem Peiniger im Internet erneut gedemütigt in aller Öffentlichkeit, nein auch durch den Richter Peter Friedrich der hier urteilte, denn er ächtete dieses schwere Verbrechen an dem Baby nicht! Und er hat all die Babys und Kleinkinder vom Internet die ebenfalls für diesen Sexverbrecher sexuell gefoltert, vergewaltigt wurden  einfach ausgeblendet Minimal 500 Kindopfer – auf den Prangern im Internet! Aber alle hatten reale sexuelle Verbrechen er & überleben müssen, oder sind dadurch gestorben?

Wenn das bei Richtern noch immer kein Gehör findet so ist das ein großer moralischer aber auch ethnischer Verfall der Richter ein skandalöses Vorgehen bei den Gerichten schlicht ein Justizskandal alles andere in den Schatten stellt an Folterungen!

Eines zeigt dieser Fall noch auf:

Der Sexverbrecher wurde 2008 schon mit 500 Dateien von grausamen Sexverbrechen an Kindern- Kleinkindern und Babys erwischt. Und gilt heute 2010 als Unbescholten?

Das beweißt wiedereinmal dass ich Recht habe Sexverbrecher die nur mit bedingten Strafen verurteilt werden, gelten als nicht vorbestraft und sind so in der Anonymität geschützt und können überall anheuern als Lehrer, Kindergärtner, SOS Kinderdörfern usw….

—————————————————————————————-
Wiederholungstäter Oktober 2010

11 Wiederholungstäter Oktober 2010
——————————————————————————————

ÖSTERREICHS KINDERSCHÄNDERZAHLEN BIS APRIL 2009

das sind nur max. 2,16% DER AUFGEDECKTEN FÄLLE!!!
32. 947 verurteilte KINDERSCHÄNDER die neben uns wohnen könnten oder in unserer Umgebung sich aufhalten, vielleicht Ihnen heute gerade geholfen haben, weil sie Kinder haben und eine alleinstehende Mutter sind…..sich ihr Vetrauen erschleichen…

Österreichs Kinderschänderzahlen bis April 2009
———————————————————————————————


Kommentare




© 2005-2009 gegensexuellegewalt.at - Impressum