29. Februar 2012

Filed under: Berichte & Artikel — here @ 11:32

Staatsanwalt reagiert sofort auf Medienberichte…

Videoverhör lehnten 2 Staatsanwälte in Innsbruck, von vornherein ab, warum?
Videoaufnahme bei Einvernahme

—————————————————————————————-

 

Oberstaatsanwalt Dr. Peischl, ist auch der Ansicht alle anderen lügen...

OStA. Peischl weist Vorwürfe zurück…

OStA. Peishl weist Vorwürfe zurück
——————————————————————————–

Kritik am Ausschussleiter

Kampusch-Staatsanwalt bezweifelt Amons Fachkenntnis

Michael Matzenberger, 28. Februar 2012 16:20

Staatsanwalt Thomas Mühlbacher, meint, dass Priklopil schon nach dem Tode opduziert wurde...

Foto: apa/helmut fohringer

Thomas Mühlbacher zur Causa Kampusch: “Demnächst kommt jemand und sagt, Priklopil sei noch am Leben und der leibliche Vater von Natascha Kampusch.”

Ehemaliger Sonderermittler spricht von Verschwörungstheorien – “Keine Version wahrscheinlicher als jene von Kampusch”

Thomas Mühlbacher, der nach dem Auftauchen Natascha Kampuschs im Jahr 2006 Sonderermittler im Entführungsfall war, reagiert auf den Vorstoß von Werner Amon mit Unverständnis. Die Aussagen, mit denen Amon, Leiter des U-Ausschusses im Fall Kampusch, im Magazin “Spiegel” an die Öffentlichkeit getreten ist, könne er nicht nachvollziehen, sagt der heutige Grazer Staatsanwalt im Gespräch mit derStandard.at.

Beim derzeitigen Wissensstand handle es sich um jene Ermittlungsakten, die schon dem Parlament zugänglich gemacht wurden und die nichts Neues enthielten, so Mühlbacher. “Wenn Herr Amon jetzt sagt, Wolfgang Priklopil sei nicht obduziert worden, dann stimmt das nicht. Er ist vom Rechtsmedizinischen Institut in Wien sehr wohl obduziert worden und die Todesursache wurde eindeutig festgestellt. Vielleicht hat Herr Amon das Obduktionsprotokoll einfach nicht als solches erkannt.”

Dass der Entführer Priklopil nicht Selbstmord begangen habe, wie Amon im “Spiegel” andeutet, widerspreche auch den Zeugenaussagen des Lokführers, so Mühlbacher. “Ich habe selbst genug Fälle gesehen, bei denen die Leichen in einem ähnlichen Zustand waren. Demnächst kommt jemand und sagt, Priklopil sei noch am Leben und der leibliche Vater von Natascha Kampusch. Das sind Verschwörungstheorien, zu denen ich sachlich nicht Stellung nehmen will.”

“Er wird schon wissen, was er tut”

Er habe nichts gegen Kritik an den Ergebnissen der damaligen Ermittlungen, so Mühlbacher. “Aber sie sollte sachlich fundiert sein und nicht nur lauten: ‘Da stinkt etwas zum Himmel.‘” Konkrete Vorwürfe wegen “Ermittlungspannen” hätten immer entkräftet werden können. Bei den Behauptungen Amons wisse Mühlbacher nicht, woher der ÖVP-Abgeordnete “die Fachkenntnis hat, das beurteilen zu können”.

Dass Werner Amon seine Zweifel an der Einzeltätertheorie überhaupt medial verlautbaren ließ, ist für Mühlbacher etwas, das der Parlamentarier selbst verantworten müsse. “An sich ist der Ausschuss vertraulich.

Er wird schon wissen, was er tut.” Ob er bei den für Mitte bis Ende März erwarteten Ergebnissen des U-Ausschusses mit Überraschungen rechne, wollte der Grazer Staatsanwalt nicht sagen.

OStA. Mühlbacher grinste sich durch die Sendung "IM ZENTRUM" wohl wissend...

Grund- und Freiheitsrechte respektieren

Mühlbacher kritisiert generell den Umgang der Öffentlichkeit mit dem Fall Kampusch. Ähnlich wie beim Fußballnationalteam gebe es bei den Ermittlungen Millionen Menschen im Land, die glauben, es besser zu wissen als jene Fachleute, die die nötige Ausbildung und Erfahrung haben.

“Ich habe nichts dagegen, dass sich jeder seine Meinung bildet. Man sollte nur aufpassen, dass man die Grund- und Freiheitsrechte der Beteiligten einhält und dem Opfer nicht dauernd unterstellt, die Unwahrheit zu sagen”, kritisiert Mühlbacher. “Es hat mir noch niemand eine Version der Geschichte erzählen können, die wahrscheinlicher ist als jene von Frau Kampusch.”

Thomas Mühlbacher war einer der fünf Staatsanwälte in der Causa Kampusch, gegen die die Staatsanwaltschaft Innsbruck wegen des Verdachts auf Amtsmissbrauch ermittelt. Der grüne Abgeordnete Peter Pilz bezeichnete deren Untersuchungen am Dienstag als “erbärmliche Arbeit“.(Michael Matzenberger, derStandard.at, 28.2.2012)

Update (28.2.2012, 17.20): Kurz nach Veröffentlichung des Artikels reagierte Werner Amon auf die Aussagen Mühlbachers. Es sei unrichtig, dass Amon jemals eine Aussage über die Existenz oder Nichtexistenz eines Obduktionsberichts getroffen hätte. Dasselbe treffe auf Stellungnahmen über den Selbstmord Wolfgang Priklopils zu. Darüber dürfe Amon in seiner Position gar keine Auskunft geben.

 

“Die unterstellten Aussagen sind unerhört für einen Staatsanwalt und zeigen, wie sich manche Staatsanwälte allmächtig gegenüber dem Parlament fühlen.” Amon könne die Nervosität Mühlbachers verstehen, da dieser selbst maßgeblich daran beteiligt war, dass die Ermittlungen im Fall Kampusch eingestellt worden waren. Den Vergleich mit einem Fußballspiel bezeichnet Amon als “besondere Geschmacklosigkeit”, die er aufs Schärfste zurückweist. (mm)

——————————————————————————————–

Ich hörte in TV -Kurznachrichten wo ein Experte der Bahn aussagte:

“Wenn ein Mensch in den Zug springt, so sind seine Körperteile  sehr weit verstreut!”

Ermordung von Priklopil
Und dass er diesen Fall als nicht herkömmlich bezeichnen würde!!! Also soviel zu Staatsanwalt Thomas Mühlbergers Behauptung? Müssen zwei verschiedene Experten der ÖBB gewesen sein, oder?!

Es müsste doch gerade ein Staatsanwalt das größte Interesse daran haben, dass ein Kriminalfall aufgeklärt wird, nicht wie hier pausenlos der Verdacht aufkommt, die Staatsanwälte haben großes Interesse daran, dass hier nichts ans Licht kommt!

Die Pläne der Staatsanwälte ging nicht auf und so kamen sie ins ganz schiefe Licht hier etwas zu vertuschen und somit Mittäter zu schützen!

Denn alle AUFDECKER wurden entweder Mundtod gemacht, oder eingesperrt,  vor Gericht zitiert von einer Mitverdächtigen, von der Stelle als oberster BKA Mann abgesetzt und ein Sokochef erschossen, das nun wieder in eine seriöse Justiz zu backen gelingt so nie mehr!

Alle Aufdecker wurden

Und nun der ermordte Entführer und Kinderschänder Priklopil?

Das ist etwas schwer zu erklären, auch wenn manche Licht in diesen Fall bringen möchten und hier zu weit gehen, aber gute Gründe haben, so deren Aussagen.

Das Foto weißt nicht einmal Blutspritzer auf dem weißen Poloshirt auf, das Priklopil angehabt hat, wie erklärt man sich das? Hat er sich nochmals umgezogen?

Die Todeslage Priklopils zwischen den Geleisen... Und S-Bahn fuhr über ihn hinweg- Schwebebahn?

Und wenn ich immer wieder “Experten “höre könnte ich kotzen, da man nur den simplen Hausverstand hernehmen muss um 1+1 zusammenzuzählen, dazu brauche ich kein Studium. Dass dieser Fall Priklopil  Wien  erbeben lassen würde, wenn alles da an Licht käme, sagte einer in den O.Ö. Nachrichten der die Szene kennt.

 

Dr.Max Friedrich, der beliebte “Experte” im Fall Kampusch,  von allen sofort akzeptiert und vorgeschoben auch vom Staatsanwalt, warum?War hier die Geldgier größer( “NATASCHA FOUDATION” Okt. 2006 begonnen damit am 25.8.2006 usw.) als für das Opfer N.K. Stellung zu beziehen und die Mittäter ihrer Strafe zuzuführen?

WarManipulation der Auftrag für das Betreuerteam dass ja von jemanden dazu ausgewählt wurde? Vielleicht weil Dr. Max Friedrich schon 1998 nach dem Verschwinden N.K. eine Ferndiagnose stellte, dass es in der Familie keine sexuellen Misshandlungen gab und die Fotos die darauf schließen ließen, als Faschingsfotos abgetan wurden, NATASCHA (5) als Domina auf einem Bild das dieÖffentlichkeit erreichte… in den Hohen Stiefeln ein Unterhemdchen sonst nackt und eine Reitgerte in der Hand neben oder auf einem Schauckelpferd abgebildet? (erinnert stark an SM – SZENE)

Ließ er sich leichter korrumperen, zum Mitwisser machen? Samt dem ganzen Rattenschwanz bis hin zu Weißer Ring – Dr. Jesionek, dessen Verein ebenfalls von N.K. fürstlich belohnt wurde…(aus der Foudation)

Die Polizeibeamtin handelte so wie in allen Fällen, warum sollte der Fall Priklopil etwas besonderes sein? Wenn man der Wahrheit auf den Grund geht, ist das falsch? Na, dann….
Die Zeit wird es hervorbringen: es gibt noch so viele unbeantwortete Fragen, dass dieser Fall nicht zu den Akten gelegt werden kann, wenn der Verdacht besteht, dass noch mehrere Kinderschänder frei herumlaufen durch diesen Fall…

Die Zeit wird es hervorbringen

—————————————————————–
Bei der ersten Einvernahme packte N.K. aus und redete wie alle Opfer, da es das Bedürfnis hatte nach so langer Zeit zu reden, mit Menschen die ihr helfen sollten...

Dr. Max Friedrich und DSA Monika  Pinterits die “engsten Vertrauten”,( was mir sehr befremdlich vorkommt, da man nach so einer Geschichte zu niemandem Vertrauen hat, als Opfer dieser Art,) hatten sie  N.K. von einem Moment zum anderen sofort umgedreht gehabt.

Es gab nur mehr eingelernte Worde aus dem Mund N.K. bei allen ORF Ausstrahlungen und der Runde Tisch, der danach gestartet wurde, da sprachen Mimik uund Gestik Bände! Ich habe mir das alles aufgenommen um darin studieren zu können! LERNEN BEIM PRAKTISCHEN TUN ist gut!

Wie die Staatsanwaltschaft die 1. Zeugin von 1998 mit der Gegenüberstellung von N.K….. Manipulation, da man sich einem Opfer gegenüber

  1. nie unangemessen verhalten würde
  2. und auf seine Aussage weiter bochen würde,
  3. da das der Charakter nicht zu lässt!(Aber das ist ja heute auch schon ein Fremdwort geworden “Charakter zu haben” und ehrlich  zu sein, ging schon lange verloren.

 

Aber es gab ja noch eine Zeugin, die man außer Acht ließ... Warum eigentlich?

Und viele andere Aussager -Mundtod gemacht, als Psychisch krank abgetan wurden usw… nur um einen Kinderschänder -Ring in Wien zu schützen?

Denn Priklopil gehörte schon seit 1994 sosagte Ernst Holzapfel in einem Interview in der Kinderschänderszene und im Besitz von Sexverbrechensmaterial an Kindern, das hat im Priklopil damals schon anvertraut, also warum  geht man dem nicht nach?

Die Staatsanwaltschaft gibt Order an das BK und Polizei was gemacht werden darf, was nicht,lässt Ernst Holzapfel Sachen aus dem Haus tragen, dass würde man mir als Bürger nie gestatten, warum ihm?

Daher wird dieser Fall Priklopil noch lange nicht ruhen!

———————————————————————————————-
Österreichs Justiz ein Schande…

Österreichs Justiz eine Schande…
——————————————————————————-
Staatsanwälte wehren sich gegen Vidoeinvernahme usw. in Innsbruck

Staatsanwälte wehren sich

——————————————————————————-
Im Fall Marc Dutroux gab es 27 tote Zeugen die sterben mussten, entweder den Mittätern gefährlich werden konnten, oder aber der Wahrheit zu nahe kamen…

Der Fall Priklopil hat inzwischen 2 Leichen, und 3 Angeklagte auch die Mutter Sirny darf man dabei nicht vergessen… die dafür sorgte, dass der seriöse Leiter der Untersuchungskommission Kampusch  Dr. Ludwig Adamovich sogar vor Gericht musste… usw…

Fall Priklopil Österreichs Marc Dutroux Fall
——————————————————————————
Sonderermittler sind auf Kinderporno gestoßen…

Sonderermittler stießen auf Kinderpornos
——————————————————————————–
Dr. Belakowitsch meint im Fall priklopil…

Dr. Belakowitsch meint im Fall Kampusch
———————————————————————————-
Skandal Fall Franz Kröll... nach so einem Fall kann die Staatsanwaltschaft sich schwer abputzen, denn hier gabes so viele Ungereimtheiten, die nicht vom Tisch zu wischen sind meine Herren Staatsanwälte…

Skandal Fall Franz Kröll
——————————————————————————–

Wurde Franz Kröll umgebracht? Ich denke ja, nach den Zeitungsberichten nach JA!

Wurde Franz Kröll umgebracht?
——————————————————————————
Die Zeit wird es hervorbringen…
Auch wenn es Jahre dauert!
Die Zeit wird es hervorbringen
——————————————————————————–


6 Kommentare zu “Staatsanwalt reagiert sofort auf Medienberichte…”

  1. riedl markus meint:

    Ich glaube,
    dass die junge Dame alles vergessen will. Dass sie nicht die ganze Geschichte mit der Öffentlichkeit teilen will(jeder kennt ihr Bild), weil sie sich dafür schämt. Außerdem kann sie sich damit auch beweisen, dass sie stark ist, und niemandem davon erzählen muss, weil sie das eh aushält, und DIE ihr nichts anhaben konnten.-versteh ich. Ich glaube, dass der Staatsanwalt keine Ahnung von der menschlichen Psyche hat, er meint ganz klar…das Opfer kennt die Geschichte und dann brauchma eh nimma nachdenken. Ein Mädchen hat angeblich 6 mal erwähnt, dass es 2 Entführer waren. !! Ob die Familie auch beteiligt war, ich weiß es nicht. N.K. hat doch beim Treffen mit ihrer Mutter ,,ich verzeih dir´´ gesagt oder? Der Vater wirkt jedenfalls normal unschuldig. Meiner 30jährigen Menschenkenntnis nach fand ich es auch extrem komisch, dass der freund prikopils beim gericht sein gesicht versteckt. hat nur konzentriert seine geschuchte dem gericht preisgegeben, aber keine nerven normal mit den medien umzugehen. Ich denke ein normaler mensch würde kreidebleich seine ohnmacht dem fernsehen kundtun, sagen, dass er total fertig ist, und er ja keine ahnung hatte. er müsste insofern verantwortung für seine freundschaft zu dem täter übernehmen. klar schadet es dem gesellschaftlichen ansehen, aber ich könnte nicht anders. aber vielleicht ist er auch wirklich so deppert. vielleicht ist er ein kalter reservierter mensch, eine dämlicher wirtschaftsnarr, der keine normalen gefühle besitzt, und dachte das beste sei, sein gesicht zu verstecken, damit es ihm gut geht und ihn niemand erkennt. doch wenn er wirklich unschuldig ist, hätte er damals oder in einem späteren tv interview sagen können, dass er total fertig ist(falls er ist), und vor allem dass ihm die N.K. total leid tut! wäre ich er, würde ich auch die nähe zu frau K. suchen. ich weiß so ein TV Ding ist arg, aber wenn mN GEFÜHLE besitzt und diese zum Ausdruck bringt, glauben einem auch die Leute.

    PS: unfassbar sind die Kommentare im Krone Forum! viele leute sind dort böse auf K., weil sie der Meinung sind, dass sie die Wahrheit sagen muss(sehe ich nicht so; NUR SCHADE WEIL GUT FÜR DIE TÄTER) und weil sie den Staat ausnützt…ich hätte auch gern a bisserl geld, wenn die nicht in der lage sind mich zu finden. und dann sind sie noch der meinung, dass es ihr dort eh gut ging, usw!!! also wenn schon das gemeine Volk so dämlich ist, was will man sich dann von anderen Leuten erwarten.
    PPS: ich hoffe das FBI; die CIA der Polizistengeheimbund oder wer auch immer hilft uns.

  2. here meint:

    @riedl Markus

    Ich danke Ihnen für den Beitrag. Es ist ja auch gar nicht gegen N.K. hier die Wut zu richten, sondern auf die Justiz und das BKA, dass hier nicht nur schlampig sondern ob nun von oben, einem Staatsanwalt diktiert keine Nachforschungen mehr machen durften. Und Socko Chef Franz Kröll dem ganzen Vertuschungsakt nicht mehr dienen wollte und das vielleicht auch kundgemacht hat und daher sterben musste? Denke ich?
    Was ich hoffe ist, dass die FBI Agenten und das deutsche BKA sich nicht korrumperen lassen ansonsten sehe ich auch hier kein Licht in diesem Falle, dass dieser je geklärt wird trotz erdrückender Beweise für all die Theorien die ich z.B.: seit 2006 schon aufstellte.

  3. riedl markus meint:

    vielleicht hat sie denen gesagt, dass es ihr leben ist und sie nicht mehr weiter ermitteln sollen. dem staatsanwalt ists wurscht und der kröll wollte vielleicht doch den ring zerschlagen.

  4. here meint:

    @riedl Markus
    Franz Kröll kam der Wahrheit so oder zu nahe und wollte wie Sie sagen den Kinderschänder-Ring vielleicht auffliegen lassen und das war sein Todesurteil. Denn kein Rechtshänder schießt sich in die Linke Schläfe, dass ist ganz klar! Und Priklopil wurde vielleicht als kein “Steher” von seinen Freunden erkannt, oder beurteilt von den, oder dem Mittäter… und so dass er auch sterben musste. Denn so wie der am Gleis lag, müssten Teile seines Körpers abgetrennt und der Kopf zertrümmert gewesen sein, aber nicht noch am Körper dran hängen!

  5. riedl markus meint:

    wenn es wirklich gute bilder von dem”selbstmörder” gibt, werden sie die ausländischen experten wohl zu deuten wissen. linke schläfe, …alles klar. perfekt funktionieren tut unsere justiz unsw. jedenfalls nicht. einfachstes beispiel und beweis für mich selbst….zuerst wir d mir gesagt mein fall ist nicht verjährt, fahre extra nach wels für 3 h aussage, 2 mal um dan zu erfahren dass es doch verjährt ist. meine anwältin wurde trotzdem zur verhandlung bestellt.wtf? und hier geht es um ganz andere sachen. die sollten die chance nutzen um aus dem fall zu lernen.

  6. here meint:

    @riedl markus
    Ach diese Herren Staatanwälte sind doch über alles erhaben, oder? Die höchsten Geister der Justiz die benötigen keinenLehgang mehr, oder?

Kommentare




© 2005-2009 gegensexuellegewalt.at - Impressum