12. März 2012

Filed under: Berichte & Artikel — here @ 11:52

FBI arbeitet am Fall Priklopil weiter?

FALL PRIKLOPIL und MITTÄTER…

Laut Innenministerin Johanna Mikl-Leitner

könnte sich das FBI bald in den Fall Kampusch einschalten.

Laut Innenministerin Mikl-Leitner ist die Exekutive bereit, die amerikanische Bundespolizei mitarbeiten zu lassen

USA -FBI Logo

Wien – Das FBI könnte tatsächlich im Entführungsfall Natascha Kampusch tätig werden. Sollte die Justiz weitere Erhebungen wollen, sei die Polizei bereit, auch ausländische Sicherheitsbehörden zurate zu ziehen. So habe man mit dem FBI schon Kontakt aufgenommen, und dieses sei auch “bereit, sich einzubringen”, erklärte Innenministerin Johanna Mikl-Leitner (ÖVP) am Sonntag in der Pressestunde.

Ob der Fall noch einmal aufgerollt wird, um nach allfälligen weiteren Tätern neben Wolfgang Priklopil zu suchen, diskutiert derzeit der parlamentarische Unterausschuss. Nach dem Abschlussbericht wird die Staatsanwaltschaft entscheiden, was weiter zu geschehen hat.

Quelle: www.derstandard.at  11.3.2012

—————————————————————————————-

 

Wenn von außen, so müssen alle Beweismaterialien alle nicht bearbeiteten Zeugenaussagen, alles dem FBI zur Verfügung gestellt werden ansonsten braucht man das nicht machen.

Man kann dann wirklich feststellen, dass unsere Justiz gleich korrupt ist, wie in anderen Ländern und im Kinderschänder –Sumpf ersticken wird. Man sieht es an den meisten Urteilen die in Österreich gesprochen werden!

Es dürfte nicht heißen: der Fall Kampusch, sondern der Fall Priklopil!

„Was die österreichische Justiz von Anfang an machte war TATUMKEHR!“

Man setzte den Namen“ Natascha Kampusch“ in den Medien so ein, gebrauchte ihn als SCHUTZSCHILD FÜR SICH und den SCHUTZ für die vielleicht gar nicht wenigen Mittäter Wiens!

Es kommt darauf an, wer vom FPI auf Grund der ursprünglich 120 Akten, neu befragt werden wird?

——————————————————————————————-

Ob auch die Zeugen des  Ex-Richters Wabl- Prozesses, hier einbezogen werden, die auch dazu gehören würden. Da es auch den Fall von N.K. betrifft!

Aussagen von der  Angestellten u. Nachbarin Anneliese G. von Frau Sirny ihrem Feinkostladen, Ansprechperson von N.K. wenn die Mutter nicht da war bis sie 8Jahre alt war.

Auch die Aussage von Grete L.  Gremialvorsteherin der Wiener Kaufmannschaft, der Frau Sirny , als Frau Gerda L ihr auf den Kopf zusagte, dass sie an der Entführung beteiligt war. Sirny darauf hin nur: “Ja“ gesagt und geweint hat!

Das erklärt für mich die Aussage N.K. beim Wiedersehen von Mutter und Tochter (Hass-Liebe Verhältnis- Show)

„ Mama –Mausi i was eh, dass du des nicht wollen hast!“

 

———————————————————————————————-
So viel zur Seriosität von Psychiater Max Friedrich…

Lange unentdecktes Doppelleben
——————————————————-

Dass, Star  Psychiater Max Friedrich  1998

„Erst nach einem Monat  nach Nataschas Verschwinden   beauftragt worden ein Gutachten zu erstellen“, erzählt Ex-Richter  Martin Wabl. In meinem Prozess zweimal aussagte. Ich habe ihm vorgeworfen, dass er völlig unprofessionell gearbeitet habe. Ich habe gesagt, ich bin zwar kein Sachverständiger, aber wenn ich heute Gutachten erstellen muss, noch dazu, wenn die Betroffene nicht da ist, dann ist das Vordringliche, dass ich im Umfeld Erhebungen vornehme, vor allem in der Schule. Da hat er gesagt, in der Schule habe er nicht gefragt, weil er keine Zeit gehabt hat.

Hätte er mit der Lehrerin gesprochen, „dann hätte er feststellen können, dass Natascha mit zehn Jahren in Bett genässt und zehn Kilo zugenommen hatte. Also deutliche Hinweise auf seelische Störungen. Sein Gutachten war mitverantwortlich dafür, dass die Erhebungen in Richtung sexuellen Missbrauchs und in Richtung Mutter nicht mehr fortgesetzt worden sind.“

Das alles wurde in den Fall Priklopil nicht mehr miteinbezogen worden und wenn doch, so frage ich mich:

Warum man hier diesen Aussagen nicht weiter nachgegangen ist? Was wurde aus den Tagebuchaufzeichnungen der Nachbarin Anneliese Glaser, die sie der Polizei überlies im guten Glauben nun wird der Fall endlich gelöst?

War das der Anstoß und Auslöser von damals 1998, den  Star Psychiater Max Friedrich  als Experten wieder zu nehmen 2006, weil er sich schon als auf der richtigen Seite stehend bewiesen hatte? Er hat doch so schön für die Mittäter begutachtet, oder nicht?

Star Psychiater Max Friedrich hat auch in der Kath. Kirche Ombudsstelle ganze Arbeit für die Kinderschänder geleistet. Die Bomben flogen erst in die Höhe als er Ende 2009 abgetreten ist, oder?

————————————————————————–
Was vertuschte das Betreuerteam vom Fall Priklopil?

Was vertuschte das Betreuerteam?
———————————————————————–


Kommentare




© 2005-2009 gegensexuellegewalt.at - Impressum