20. Juli 2015

Filed under: Wie müsste Hilfe aussehen? — here @ 10:24

Ein effektiver Schutz für unsere Kinder…

 

SCHÜTZEN wir gemeinsam endlich unsere Kinder…

 

 

Nur INFORMATION & AUFKLÄRUNG der Eltern, Lehrer, Kindergärtnerinnen, Sportvereine usw. über die Gefahren für unsere Kinder durch Kinderschänder führt zur Wachsamkeit und sensibleren Umgang, mit dem Thema sexuelle Misshandlungen- Gewaltverbrechen an Kindern.

Beispiele: die Skandale sind und so verboten gehören und erneut bestraft. Da die GEFAHR für neue Kind- Opfer von Sexverbrechen, vorprogrammiert sind.

 

Salzburg: Lehrer wurde mit Berufsverbot belegt, er zog nach O.Ö. UND KANN DORT UNTERRICHTEN!

 

Vöcklabruck: Arzt als Bubenschänder, wurde Berufsverbot ausgesprochen, er hat sich in Bayern, niedergelassen.

 

Kinderschänder ändern ihre Namen,

…indem sie Frauen heiraten und ihren Namen annehmen. Oder als alleinstehender Kinderschänder einfach so seinen Namen ändern lässt. Damit sie nicht mehr mit den Sexverbrechen in Verbindung gebracht werden können.

Vereine sprechen immer vom Vorbeugen, im Grunde liebe Leser, sprechen sie aber davon wenn das Kind schon im Brunnen liegt und nur mehr Nachbetreuen können. Wenn man sich als Eltern zu wenig darum kümmert, was Kinder im Internet sich anschauen, auf welchen Seiten sie sich befinden und mit wem sie chatten, so haben es KINDERSCHÄNDER ganz leicht! An Ihre Kinder ran zu kommen und sie mit Fotos von ihnen zu erpressen!!! Um damit zum Ziel einer realen Vergewaltigung oder noch schlimmeren Sexverbrechen zu kommen!

Sextäter lieben arrogante, ignorante Eltern, die glauben was Kinderschänder Lobbisten ihnen erzählen, an Schulen z.B.: „Mein Körper gehört mir!“ „NEIN SAGE TONNE“ usw…. Das sind Projekte die in den USA 1968 ins Leben gerufen wurden 1974 nach Deutschland geschwappt sind und als Hilfe für Kinder einem Sexverbrechen so zu entgehen, verbreitet wurden bis heute gibt es sie noch an Schulen!

Frühsexualisierte Aufklärung im Kindergarten und Volkschulen würden zum SCHUTZ vor Kinderschändern beitragen, das ist ein Irrsinn, was sich heute Eltern alles einreden lassen ohne je darüber nachzudenken, was das aus ihrem Kind macht.

Wir hatten 2010 – 607 Kinder-Sextäter und jugendliche Sextäter, letztere waren, aber nur 98 Jugendliche, d.h. Strafmündige Sextäter!

509 Kinder die Kinder sexuell misshandelt, oder sexuell sadistische Gewalt und Folter angetan haben!

Sollte uns das nicht zu denken geben? Oder sind wir gewillt abartige Sextäter so vom Kleinkind angefangen, uns Kinder-Kinderschänder heran zu züchten, haben wir noch zu wenige Sextäter in unserem Land?

Sie werden mir antworten

  • woher soll ich die Zeit nehmen,
  • Die Kinder haben doch Internet auch am Handy usw.
  • bei vielen diesen Errungenschaften kennen wir uns gar nicht aus,

Dann wird es Zeit sich der neuen Zeit rasch anzugleichen, denn die Gefahren von Kinderschändern kommen schon lange Jahre vom Internet in ihr Privatleben sprich: Kinderzimmer, Wohnzimmer, wo immer Sie einen Internetzugang haben! Als Anbahnungsort-Kinderchat vor und nicht mehr vor Schulen, Spielplätzen, Kindergärten es sich abspielt, ja? (VERALTERT)

So wie die Schulprojekte aus dem Jahre 1974 „MEIN KÖRPER GEHÖRT MIR” aus einem Kinderschänder Hirn entsprungen in den 68iger Jahre in den USA…

Alle Eltern sind verpflichtet sich am Computer auszukennen, denn das ist der Anfang von SCHUTZ für Kinder vor Internet -Kinderchat- Sextätern das Kind zu schützen. Zu schauen wer mit meinem Kind postet. Leider zwingen uns die Kinderschänder solche Maßnahmen zu ergreifen und schränken so das Leben unserer Kinder aber auch von uns Eltern ein, da sie in unser Wohnzimmer eindringen.

KINDER UND DIE GEFAHREN IM INTERNET FÜR SIE

FUSSSCHRITTE ….aus einem Internetchat ein Beispiel von einem Polizeibeamten… Ich gebe es Ihnen weiter, da ich es sehr wichtig finde um Eltern zu

INFORMIEREN UND AUFZUKLÄREN…

 Kinder sind auch im Internet in Gefahr

Aber wenn wir die Gefahren, die von Kinderschändern ausgehen ernst nehmen liebe Eltern, Experten, Lehrer, Uni -Professoren, so haben wir eine lange Liste, wo unsere Freiheit brutal beschnitten wird durch Kinderschänder!

  • Wir haben keine Ahnung wo ein Kinderschänder lebt, da er geschützt werden muss, vor uns, unserer Lynchmeute, (Was sich noch nie bestätigt hat) so ist der Tenor in den Fachkreisen und Kinderschänder-Lobby.
  • Ja es mag zu einzelnen Übergriffen auf Kinderschänder, Vergewaltiger und Mitwisser kommen, von Opfern, oder Verteidiger die wir auch jetzt haben.
  • Neuester Fall Italien: 16Jährige behauptete von einem Roma vergewaltigt worden zu sein, so brannten Italiener von deren Umfeld ein Roma Dorf nieder! Ein junger Mann in Wien hat einem Vergewaltiger seiner Freundin in Wien der frei herumlief eine Abreibung verpassen wollen mit 2 seiner Freunde, er kam dabei zu Tode. Ja, das haben wir alles trotz SCHUTZ für die Kinderschänder.
  • Wir Opfer wissen wo die Peiniger leben!
  • Sie grinsen vom Internet runter sind in politischen Positionen usw. dass sich hier Wut und Aggressionen aufschaukeln können ist verständlich, wenn man das Leben der Betroffenen betrachtet, meinen Sie nicht auch? Wenn in Österreich Kinderschänder -Ring- Beteiligte nicht bestraft werden, sondern belohnt. Usw…
  • Wenn ich jemandem etwas antun will, kann mich nichts abhalten, da ich mich von der Justiz echt verarscht fühlen muss als betroffener Mensch!
  • Aber wie man sieht, sind die Betroffenen keine Mörder, keine Rechtsbrecher die solche Rache üben, sondern in den meisten Fällen die Aggressionen GEGEN SICH SELBST u. seiner VERNICHTUNG WIDMEN durch Selbstmordversuche, durch Drogen& Alkoholkonsum u. ä.
  1. Der Staat liefert Fürsorgekinder (den leiblichen Eltern abgenommene Kinder) Kinderschändern frei Haus, sogar ein Gütesiegel bekommen sie bei den Elternseminaren, wenn sie die Prüfung bestehen, als alleinerziehender Pflegvater. Wer besteht diese Prüfung so bravurös wie ein Kinderschänder, niemand meine Damen und Herren! Da die Kinderschänder das Feeling für Kinder haben. Wie eine Schlange den Frosch anvisiert, so der Kinderschänder, als sicheres Ziel das Objekt – die Ware- Kind im Auge hat.
  • Leibliche Eltern müssen Angst um ihre ihnen abgenommen Kinder haben, da sie keinen Einfluss mehr auf deren weiteres Leben haben, sondern die Fürsorge!
  1. Kinderschänder, dringen ungeniert in unsere Privatsphäre beim Baden am See oder Meeresstrand mit unseren Babys und Kleinkindern ein, indem sie sie filmen und ins Internet stellen, in sexuell antörnenden Posen.
  • Vielleicht sich in einem Anfangschat von Kinderschänder -Ringen im Internet auf den Kindopfer-Prangern, eine Eintrittskarte in den Kinderschänder- Mitglieder-Markt mit Ihrem Baby am Strand geholte?
  • Sie merken das nicht, aber Ihr Kind wird für immer zur weltweiten Wichsvorlage für sexuell sadistisch abnorme Sexverbrecher.
  • Wollen Sie das? Nein, dann passen Sie auf wer Ihre Kinder fotografiert und löschen sie diesem Mann diese Bilder! (Mit Polizeiverständigung natürlich!)

4.Kinderschänder begegnen uns überall, vielleicht hat einer Ihnen heute die Hand geschüttelt und mit Ihnen sich sehr gut unterhalten, denn sie sind wie Chamäleons sie gleichen sich super an und sind sehr gute Psychologen und Trickser.

5.Sie bewegen sich in hochrangigen Polizei- Politiker- Akademiker- Kreisen in unserer Gesellschaft und holen sich arme Kinder zum Vergewaltigen sadistisch zu foltern usw…Wir lesen es täglich in den Medien, Österreichs Medien haben nun den Order mehr über vergewaltigte Frauen zu berichten, als über Kinder habe ich den Eindruck, damit das Thema etwas verschwindet, oder?

  1. Kinderschänder werden in der kath. Kirche weiter in ihren Reihen behalten über 2000 gemeldete Fälle davon wurden einige gleich abgelegt aber die Beschuldigten z. Teil vor Gericht gestanden Priester, Kardinäle, Bischöfe werden nur versetzt, man liest nichts über 2000 Entlassungen aus der kath. Kirche, was ja die Gefahr nicht bannen würde in den Internaten und Heimen und Jugend & Kindervereinender kath. Kirche. Der Papst Benedikt XVI hält den SCHUTZSCHIRM über sie die in Sünde gefallen waren. Er hat auch gar nichts gegen Sex mit 12 jährigen, das ist im Vatikan gesetzlich erlaubt.
  • Wenn man bedenkt wie viele Eltern noch immer ihre Kinder auf Internate der kath. Kirche schicken, ohne Angst zu haben, eine zerstörtes Kind bzw. Jugendlichen, oder Erwachsenen zurück zu bekommen? Für mich rätselhaft wie man solche Gefahren ausblenden kann und mit den Kindern russisches Roulett gespielt wird. Denn Kinderschänder hören nicht auf, so lange sie genügend Frischfleisch bekommen und das ist in Internaten und Heimen eben auch der Fall!
  • Wenn Buben Selbstmord machen und aus den Fenstern eines Internates springen, so können Sie ruhig auch sexuelle Gewalt an dem Buben in Betracht ziehen, bei der Suche nach dem Selbstmordgrund.
  • Wir sind überall mit Kinderschändern umgeben, in Sportvereinen genauso wie bei Ferienlagern, auch von der kath. Kirche.
  1. Kinderschänder haben eine sehr große Lobby von Politikern, Grüne Partei (Cohn Bendit der Guru der Kinderschänder uneinsichtig))ist hier Vorreiter, Datenschützern angefangen, bis hin zur Justiz, (Die Kinderschänder in den eigenen Reihen duldet) und daher heißt es für Eltern, gut auf unsere Kinder aufzupassen!

8.Kinderschänder suchen sich nur Berufe wo sie mit Kindern in Berührung kommen wie Lehrer, Kindergärtner, SOS Kinderdorfbetreuer, Kinderärzte, Kinder &Jugendpsychiater (Wurst ein in Österreich mit höchsten Ehren ausgezeichneter „EXPERTE” es gab eine Obrigkeitshörigkeit, seine im dadurch verliehene Macht die auch zur Vertuschung von unüblichen Untersuchungszeiten im Klagenfurter Kinderpsychiatriebetrieb führte!) Einer seiner Mitarbeiter- Berufskollege arbeitet noch an der Kinderpsychiatrie Klagenfurt, der war auch vorbestraft(Mädchen), aber Wurst(Buben) stellte ihn weiter ein.

  1. Wir sind rund um mit Kinderschändern umgeben, dulden sie still oder versetzen sie z.B.: an ein anderes Krankenhaus. Oder an eine andere Schule, weil die Direktoren Angst vor dem schlechten Ruf haben und daher lieber alles vertuschen. Die Eltern der Kindopfer ruhig stellen mit ein paar Euro! Oder die Kindopfer wie ohnehin üblich als geistig krank darstellen, wenn es um Richter als Täter geht und Gutachter usw…
  2. Wir haben so circa 62.727 Kinderschänder in Österreich die irgendwo sich niedergelassen haben, oder im gleichen Ort wieder leben, wie vor dem Prozess, die Opfer von denen weggezogen sind um weiter Leben zu können. Auch der Kinderschänder u. Sexual- Mörder (damals 2002 (19)) von Thomas Klinger (12)denke ich, ist wieder frei, aber niemand von uns weiß, wie sie aussehen, dass man die Kinder vor ihnen schützen könnte, noch wer mein Nachbar ist und welch ein Vorstrafenregister er hat.

11.Wir haben also KEINE MÖGLICHKEIT unsere KINDER vor KINDERSCHÄNDERN zu schützen,

1.weil die Politik,

2.die Menschenrechtler,

3.alle KINDERSCHUTZORGANISATIONEN,

4.alle FÜRSORGEÄMTER,

5.alle Sexverbrecher Lobby: Vereine wie: Neustart, Männervereine, kath. Kirche Vereine,

6.der Weiße Ring,

7.die Datenschützer

8.und die betreffenden Kinderschänder

es nicht wollen! Es abgelehnt wird, wie in den USA die vorbestraften und rechtmäßig einmal verurteilten Kinderschänder ohne Ausnahmen auch Kinderschänder Ring- Beteiligte und Exhibitionisten müssen hier kategorisch aufgelistet auf einer Webseite ausgestellt werden

  • mit aktuellen Fotos
  • Wohnadresse,
  • Strafregisterauszug,
  • Ummelde Pflicht-gemeldet binnen 1 Tag
  • An der Wohnungstüre ausgewiesen sein muss.
  • Am Fahrzeug ausgewiesen sein muss.

Diese Webseite muss natürlich sehr genau geführt werden und es muss jeder rein ob nun Minister oder Grubenarbeiter ob Politiker oder Arbeitsloser, ALLE müssen dort einsehbar ohne Ausnahmen!

Nur so können wir bis zu 98% sicher sein, dass wir unsere Kinder vor dieser Gefahr ein SEXVERBRECHENSOPFER zu werden, gelingt, die Gefahren auf ein Minimum zu reduzieren.

  • Es wird’s diese Sexverbrechen absolut auch noch geben,(2 – 4% schätze ich) aber das Betätigungsfeld wäre so endlich umgekehrt, die Sextäter müssen sich so gesellschaftskonform verhalten und sie sind sichtbar, daher ihr Freiraum auf das Minimum beschränkt, dass sie uns bisher zugestehen!
  • Es wird sich doch abschreckend auf Kinderschänder auswirken, sie abhalten davon, denn für immer auf einer Internet-Präventionsseite sich zu sehen hier ausgestellt zu sein, werden sich viele Sextäter nicht geben.
  • Alleinstehende Mütter würden weniger Gefahr laufen an Kinderschänder als neue Freunde zu geraten krass reduzieren.
  • Das Thema sexuelle Misshandlung-Gewalt, würde ganz anders und offen diskutiert werden, denn wir haben eine ganz ablehnende Haltung in unserer Gesellschaft zu diesem Thema, da es auch ganz falsche Infos darüber gibt, die Sicherheit vorgaukeln, aber keine Sicherheit sind und damit muss aufgehört werden.
  • Da Kinder sich nicht selbst schützen können vor den hinterlistig und skrupellos handelnden Erwachsenen-KINDERSCHÄNDERN.
  • Da KINDER ursprünglich, noch keine verdorbene Gedankenwelt besitzen, um Gefahren erkennen zu können. Erst wenn ein Kind, die grausame Erfahrung gemacht hat, verändert sich sein Gefühl, für Menschen und dem Sextäter gegenüber.
  • Aber da ist das Kind schon meist gefangen in seinem Lügennetz, dass er aufgebaut hat, dass das Kind bedroht, damit das Kindopfer schweigt.

Und ich könnte diese Liste noch fortsetzen mit vielen Aufzeichnungen und Informationen wie Kinderschänder uns hintergehen und nur zu ihren Vorteilen uns zu benutzen.

Wenn jeder von uns dann als Eltern- Groß- oder  Pflegeltern EINSICHT nehmen kann, über das Internet so gibt das eine Sicherheit die man bis heute nie hatte. Denn es ist ein Unterschied, ob ich weiß in meiner Siedlung, meinem Bezirk wohnen angenommen 7 Kinderschänder werde ich als Eltern alleinstehende Mutter anders mit diesem Thema umgehen als bis heute, glauben Sie nicht auch?

ES GIBT KEINEN SCHUTZ für unsere KINDER solange wir die KINDERSCHÄNDER mit der Anonymität schützen und so mit unseren Kindern russisches Roulette spielen lassen!

KINDERSCHÄNDER schützen ihre Opfer nicht, denn sie legen die Filmproduktionen von ihren Sexverbrechen an ihren Kindern im Internet auf den Kinderschänder- Kindopfer -Prangern aber stellen und verewigen sie in grausamen für die Opfer, entmenscht als Sexobjekt für andere Kinderschänder zur Verfügung!

WO BLEIBT HIER der AUFSCHREI?

Von uns der Gesellschaft?

 

Von Kinderschutzzentren, Kinder & Jugendanwaltschaften, Weißer Ring, der Fürsorge, der Menschenrechtler, die sich angeblich dafür einsetzen, dass es unseren Kindern NICHT passiert? Denn von den anderen kann man sich ja gar nichts anderes erwarten.

Aber ihr alle die ihr subventioniert werdet um für die Kinder etwas zu bewegen, sitzt da und macht nichts, das ist der Skandal!

Wir stehen am ANFANG von KINDERSCHUTZ sind wir noch so weit entfernt wie der Mond zur Erde!

Und es ist vor allem KOSTENSPAREND – die Kontrolle unter den Augen der Bevölkerung!

Die Nutznießer Vereine von Sexverbrechen:

  1. Der Verein Neustart, die Männervereine und Nutznießer  von Sexverbrechen an Kindern mit den Millionen Subventionen vom Steuerzahler, wollen das natürlich nicht.
  2. FÜRSORGEVEREINE, KINDERSCHUTZVEREINE, KINDER & JUGENDANWALTSCHAFTEN, WEIßER-RING-OPFERVEREINE, DIE MÖWE, usw. wie sie alle heißen…Die Hauptzahlen in den Vereinen, bringen Kinder die Sexverbrechen zum Opfer gefallen sind. Sie machen Deals mit Neustart & Co. um die Kinderschänder in Familien nicht einem öffentlichen Prozess zuzuführen. Freiwillige Therapie und alles ist super für beide Nutznießer Vereine. Obwohl jeder von uns wissen sollte,
  3. dass es keine Therapie für Sextäter gibt, die Sicherheit bieten würde, vor weiteren  Sexverbrechen an Kindern.
Dr.Eher spricht ganz offen darüber: Riskiere ich ein weiteres Kind oder...

Dr.Eher spricht ganz offen darüber: Riskiere ich ein weiteres Kindopfer, oder…

  1. Psycho-Sanatorien, Gutachter bei Gerichten, Psychiater wie Dr.Haller, Dr.Kastner, letztere ist auch Sexualstraftäter Psychiaterin im Wagner- Jauregg- Krankenhaus in Linz. Sexualwissenschaftler, alles Vereine die sehr hohe Gagen bekommen von 802.-€ im Tag und höher für 1 Sextäter!
  2. Gutachter bei Gerichten- für Sextäter, sind die größten Einnahmequellen für Gutachten die keine Sicherheit der Bevölkerung garantieren können siehe oben(z.B.:  Dr.Eher -BEST Wien Floridsdorf Sextäter- Verein, sagtes oben ganz offen…

————————————————————————————————-

Ich biete für Elternabende für Elternvereine Vorträge an, aber auch Universitäten, für Pädagogische Berufe, Sozialberufe und Schwesternschulen.

Nur für erwachsene Personen bestimmt!

Ein Vortrag der anderen Art, aus dem Blickwinkel der betroffenen Menschen! Ich spreche von eigenen Erfahrungen als Kleinkind und Kind bis 14Jahre und später als erwachsene Frau von Vergewaltigungen.

Wie ich es schaffte mich sehr früh aus der Opfer Rolle zu befreien und für den Schutz von Kindern mich heute seit 1994 einsetze in Medienberichten, in ORF -Sendungen von 1998 an.

Ich bringe anhand einer Opfer- Peiniger- Dokumentations Verfilmung vom ZDF- 37•( die Erlaubnis bekam, zu Aufklärungsarbeiten gebrauchen zu dürfen)

„Sara, das Mädchen und die Kinderschänder“.

Um Ihnen einen Einblick in die Vorgangsweise der heutigen Sexualstraftäter aufzuzeigen und wie Kinder, in unserer Umgebeung, von Kinderschänder-Ring-Mitgliedern weiter gereicht werden und danach im Internet am Kindopfer- Pranger der weltweiten Kinderschänder-Ring-Mitgliedern sich wiederfinden.

 

Zu Bezahlen wären:

  • Übernachtung,
  • Fahrtkosten, von Zug und Bus. da ich kein Auto fahre.

Wenn Sie interesse haben, bitte ich Sie sich bei mir zu melden!

e-mail:

reisingerh@xpirio.at

———————————————————————————————–


Kommentare




© 2005-2009 gegensexuellegewalt.at - Impressum