30. September 2015

Filed under: Aktuelles,Berichte & Artikel — here @ 16:43

Im Gedenken…

 

IM GEDENKEN an ANGELIKA KREILINGER

Möge Deine Seele und die deines ungeborenen Kindes, da wo ihr jetzt euch befindet,

Ruhe und Frieden finden!

Reisinger Hermine

Du bist zu früh von uns gegangen Angelika!

Du bist zu früh von uns gegangen Angelika!

 

Ich habe heute, 30.9.2015, von einem Freund die traurige Mitteilung erfahren, dass Angelika Kreilinger auf eine ungewöhnliche Weise verstorben ist. Sie war im 4.Monat schwanger, am 26.9.2015 am Nachmittag verstorben ist.

Ich gedenke dieser Frau, die Opfer von sexueller Misshandlung –Gewalterlebnissen als Kind war.

Und ihr ganzes Bestreben, ihrer Arbeit, auch diesem Thema gewidmet war. Eine SHG “ Opferoffensive“für betroffene Menschen,  die sie begleitet hat und Veranstaltungen zu diesem Thema  immer wieder machte. Sie war sehr engagiert.

 

Ich gedenke ihr, da ich sie gekannt habe, auch nur für viel zu kurze Zeit!

————————————————————————————————————————————–

Alle, die Frau Kreilinger kannten, und es möchten, können hier ein paar Zeilen für sie hinterlassen!

Zur Erinnerung:

Ich durfte sie am 6.4. 2013 bei einer Einladung der ich folgte, kennenlernen.

Lesung 6.4.2013 in Wien von der Opfersolitarität- SHG veranstaltet…

Von der SHG –Opfersolidarität Wien Angelika Kreilinger

Die Veranstalterin Angelika Kreilinger...

Die Veranstalterin Angelika Kreilinger…

Anita Ossinger war auch eingeladen worden.

Anita Ossinger war auch eingeladen worden.

Lesung Lange Nacht der Kunst

Ich durfte auch in Wien lesen!

Ich durfte auch in Wien lesen!

Ihr Schaffenswerk!

SHG Opferoffensive

———————————————————————————————————————–
GEDENKEN AN Angelika…

R.I.P. für Angelika
———————————————————————————————————————-
Angelikas Kampf für betroffene Frauen mehr solitarität für Betroffene zu erreichen, Gesetze zu ändern usw…

Angebote
———————————————————————————————————————

Fotos ,Zeichnungen & Texte © reisingehermine GEGEN SEXUELLE GEWALT

——————————————————————————————————————-

STILLE ERINNERUNG AN: Kinder aus Österreich die durch Sexualstraftäter am Ende ermordet wurden…
STILLE ERINNERUNG

—————————————————————————————————————————-

Ich gedenke auch hier:
„BARBARA“ aus O.Ö.
Dem Sexverbrechensopfer „Barbara“ das im Wagner Wauregg Krankenhaus Linz zuerst durch das Gutachten, von Dr.Heidi Kastner, dessen Veröffentlichung in den Zeitungen,“false memory syndron“, erneut in Selbstmordgedanken getrieben. Am Ende ermordet wurde, durch eine Überdosis Drogen , die man bekommt bei Selbstmordgedanken,und einer unkontrolliert darauf gesetzten Narkose, die unbeobachtet blieb.Das war das Ende ihres Hilfesuchens, bei sexueller Misshandlung-Gewaltverbrechen vom Kleinkindalter an, bis zum 12 Lebensjahr er- überlebt hat, zu Tode, gekommenen ist.
Eine Gutachterin bringt das fertig, dass sie ärztliche Untersuchungen von der Uniklinik Graz, einfach ausblendet, dass die Ärzte Verletzungen feststellten, die auf sexuelle Gewalt hinwiesen. Das Ärzte vom Wagner Jauregg Krankenhaus, die Aussagen des Mädchens,so wie die Psychiater in Graz als glaubhaft empfunden haben. Es ein Köpfe rollen, aber nur in der Spitalsspitze(er wäre ohnehin bald in Pension gegangen) gab nicht bei der Gutachterin, noch bei den 2 Narkoseärzten. Die Richter sprachen letztere frei!

So funktioniert unser Justizsystem in Österreich, besonders wenn es sich um ehrbare gesellschaftlich angesehene Persönlichkeiten als Sexverbrecher handelt. Hier war ein Ex-Richter, ein Gutachter des Grazer Gerichts und die Großeltern des Kindopfers beschuldigt worden. Mit dem Tod des Opfers, wurde das Verfahren ganz schnell eingestellt.
GUTACHTEN von Dr.Heidi Kastner, entlastet die Beschuldigten…
…und so kamen alle 4 auf einen Schlag frei

Gutachten entlastet Beschuldigte
——————————————————————————————————————-
Seltsame Todesfälle in Österreich…
Seltsame Todesfälle
—————————————————————————————————————————————————


13 Kommentare zu “Im Gedenken…”

  1. Johann Kailich meint:

    Angela – Du wirst uns ein Vorbild bleiben in „TUN WIR WAS“ !

    wir müssen lernen … „ober dem staat“ zu sein.

    SHG der ex-Fürsorge-, Pflege- und Heimkinder HAC-HEIMKINDER-AKTIV-COMMUNITY

    unsere letzte gemeinsame Aktion:

    https://youtu.be/Ww85WdaPeR4

  2. Rosemarie Hoedl meint:

    Ich trauere um diese feine Frau, die ich bei zahlreichen Veranstaltungen kennen lernen durfte.

    Das Geschehene ist so unfassbar, dass mir die Worte fehlen. Sogleich sind mir die Umstände des Todes von Sharon Tate eingefallen. Das Ganze ist so traurig. Ich denke, dass es bei dem Thema Missbrauch um HEILUNG geht, um Heilung der gequälten Seelen. Wir können auf Gewalt nicht immer mit Gewalt reagieren. Die Obrigkeit ist vollkommen untätig, weil ein krankes System kein anderes krankes System heilen kann.

  3. here meint:

    Das quälen der Seelen, die schon die Hölle hinter sich haben, findet kein Gehör, keine Gerchtigkeit, kein Ende. Da es für uns Lebenslang heißt, im wahrsten Sinne des Wortes. Aber vielleicht müssen wir auch in ihrem Priwatleben nach Ursachen suchen. Aber die Tat war der krasseste Hilfeschrei, denn ein Mensch setzen kann, wenn er dabei sein Leben und das den ungeborenen Kindes in Kauf nimmt. Die Verzweiflung muss unsagbar gewesen sein. Obwohl in der Umgebung auch Psychologen von ihr waren. Was wurde übersehen, oder nicht beachtet worden? War sie depressiv? Hat es Vorzeichen gegeben? Von wem stammt die Pistole usw. Viele offene Fragen und Ratlosigkeit in solchen Fällen. Ich habe sie auch durch eine Veranstaltung von ihr kennengelernt.

  4. Julia meint:

    BITTE meine Schwester heißt NICHT ANGELIKA!!!
    Sie hat es GEHASST wenn man sie so nannte.

    Meine Schwester heißt ANGELA!!!

    Und die Umstände ihres Todes haben nichts mit der Obrigkeit zu tun, nichts mit Untätigkeit von Behörden oder dergleichen.

    Uns, ihrer Familie, sind die Umstände bekannt.

    Verschwörungstheorien sind fehl am Platz.

    Es war ein tragisches Unglück. Eine Verkettung von unglücklichen Umständen in einem hormonellen, psychischen und emotionalen Ausnahmezustand. Weder geplant noch gewollt. Ein Kurzschluss.
    Niemand hätte es verhindern können, niemand hätte es vorhersehen können.

  5. Julia meint:

    und sie war NICHT im 7. Monat!!!
    Sie war in der 13. Woche schwanger, Anfang 4. Monat.

    Sie starb auch NICHT sofort.

    Bitte beziehen sie sich nicht auf derart unseriöse Quellen wie die ‚Österreich‘ welche völlig falsche Tatsachen erfunden hat.
    Bitte verbreiten Sie keine Mutmaßungen oder Tatsachen, die Sie nicht wissen können.

  6. here meint:

    Mein Beileid Frau Julia! Auch der ganzen Familie von Angela!

    Es tut mir sehr leid, dass Ihre Schwester so früh von uns gegenanen ist! Sie war soweit ich meinen Eindruck von ihr habe, eine sehr engagierte Frau die für das gleiche kämpfte wie ich!

    Reisinger

  7. Helmut meint:

    Ich habe es gestern 16.10.15 erfahren das sie 1 tag vorn mein Geburstag 26 September verstorben ist es tut mir leid für die Angehörigen beileid und ich kannte Sie sehr gut wie sie wirklich mit guten sachen umgegangen ist sie soll ruhen in ihren grab

  8. Erich meint:

    Allen Hinterbliebenen mein / unser Beileid!

    Ich kannte Angi gut, war bei einigen Veranstaltungen von ihr und ihrer SHG, welche wir unterstützten. Leider habe ich zu spät erfahren vom Ableben Angis sodass ich nicht zur Beisetzung kommen konnte 🙁

    Ich kann nur gutes sagen über Angi auch wenn sie oft depressiv war, doch in unserer Runde wieder auflebte.

    Liebe Angi, Ruhe in Frieden in einer vielleicht besseren Welt

  9. Petra meint:

    Es macht mich sehr traurig dies jetzt gerade hier zu erfahren und zu lesen. Angela war eine sehr liebe und enge Jugend Freundin von mir. Ich hatte erst vor nicht all zu langer Zeit viele Dinge gelesen, die ich nie in unserer Kindheit mitbekommen hatte. Ich versuchte auch mit Angela in Kontakt zu treten. Leider kam es nicht mehr dazu.
    Liebe Angela Ruhe in Frieden

  10. T. meint:

    Mein Beileid zu diesem tragischen Tod, von dem ich heute erst erfahren habe. Ich habe Angela vor zwanzig Jahren kennengelernt und immer sehr geschätzt. Erst im letzten Jahr hatten wir noch telefonischen Kontakt.

  11. Gerhard Männl meint:

    Ein Gedenken an Angela wäre sicher vielen ein Anliegen; Angela hat zu viel hinterlassen, um nicht in einem öffentlichen Kreis an ihr Wirken zu erinnern.

  12. Franz meint:

    Ich kannte sie und habe erst jetzt durch das Internet von ihrem Tod erfahren. Bin schockiert.
    Hoffentlich war es ihr noch vergönnt, juristischen Erfolg gegen einen pfuschenden Arzt zu haben.

  13. Norbert Vrana meint:

    Leider habe ich heute erst durch Zufall ( Youtube ) von ihrem Ableben erfahren. Ich kenne bzw. kannte Angela und ihre Familie noch aus unserer Jugendzeit und Schulzeit. Ich bin mit ihr in die gleiche Klasse ( Hauptschule ) gegangen, wir hatten ebenso den gleichen Klassenvorstand. Wir haben in unserer Jugendzeit etlichen Unsinn auch gemacht. Darum erschütterte es mich heute auch sehr von ihrem Ableben zu hören!! Auch wenn wir nicht mehr in Kontakt waren, habe ich immer an unsere Jugendzeit und Schulzeit miteinander gedacht!! Das jetzt über Youtube hören zu müßen ist schrecklich!! Wir werden uns irgendwann wiedersehen Angela!!

    Liebe Grüße von Norbert Vrana

Kommentare




© 2005-2009 gegensexuellegewalt.at - Impressum