7. Januar 2016

Filed under: Berichte & Artikel,Wie müsste Hilfe aussehen? — here @ 15:37

Zum Schutz der Sexverbrecher….

Der Missbrauch, mit Sexverbrechens Opfer

Müssen wir uns jetzt auf eine andere sexuelle Kultur einstellen als Frauen? Kinder werden natürlich auch sexuell in den Lagern bedrängt und vergewaltigt, aber darüber darf man ja nicht schreiben.
Ich sah das kommen, denn die Kulturen passen eben absolut nicht zusammen. Da für die einen Kleine Mädchen und Frauen Freiwild und Abschaum sind, dominierend von Männern sind Frauen in schlechten, wenn nicht ganz schlechten Positionen, in diesen Kreisen, auch in Österreich!

Salzburg weitere Anzeigen wegen sexuellem Missbrauchs…

Salzburg weitere Anzeigen wegen sexuellen Missbrauch

Nicht nur in Deutschland gab es vermehrt übergriffe an Frauen, nein auch in Österreich gab es Begrabschungen und Sexverbrechen, die von der Polizei verschwiegen werden. Jede 40.Vergewaltigung wird den Medien weitergemeldet.

Warum?

Ich zitiere die Österreich-TGZ vom 7.1.2016

Der Salzburger Polizei sind Vorfälle wie jener in der Griesgasse bekannt. Warum sind sie verschwiegen worden? „Das sind Sexualdelikte. Da ist der Opferschutz sehr wichtig“, so Polizeisprecherin Valerie Hildebrand. Eine Politische Weisung, Sex Angriffe durch junge Ausländer zu verschweigen, soll es nicht geben.

Quelle: Österreich – TGZ gekaufte Zeitung „Sex Mob wütet auch in Österreich“, Ausgabe 7.1.2016

Das ist Sextäter- SCHUTZ und nicht Opferschutz!

Hier wiegt man Kinder (Mädchen) und Frauen  in einer falschen Sicherheit die nicht  in Österreich geboten wird, bei Sexverbrechen, weil es gar nicht möglich ist!

—————————————————————————————————————–

Die Opfer reden Dank Facebook selbst darüber. Also muss man sie nicht mehr schützen, denn sie haben diese Sex-Übergriffe, schon hinter sich und werden in Zukunft anders damit umgehen!

Geschützt, werden in Österreich nur die Sexverbrecher! Durchs vertuschen von 99% der Sexverbrechen jährlich.

Da die Mentalität und der Glaube dieser jetzt zu uns kommenden Menschen sich mit unserer Freikörper- Kultur und freien Sexualität auch mit Kindern, ist für diese Menschen keine Straftat, da sie Kinder schon verheiraten und ein Staatsanwalt aus Leoben, es auch so sah: „Es war einvernehmlicher Sex, der in der Asylanten-Unterkunft immer wieder stattfand!“ Verfahren im Vorverfahren eingestellt!

Was fördert das und wen bestärkt so ein Staatsanwalt hier?

Einen Flüchtling, in seinem  in Österreich strafbaren Verbrechen, an einem 12, 13, jährigen Kind?

Und, solange solche Mächte in der Justiz tätig sind, die gar nichts dabei empfinden, dass diese Heirat

  1. Eine Zwangsehe war, oder ist, bei uns angeblich nicht geduldet ist,
  2. Es Vergewaltigungen sind, die hier stattfinden, nicht einvernehmlicher Sex!

Und das alles geschieht nicht zum Schutz von Kindern und Frauen, sondern Sexverbrechen werden von diesen Staatsanwälten und Richtern geduldet, Flüchtlinge sehen, das sie genug Gelegenheiten haben dazu und Freunde auch unter den verschiedenen Gruppen!

 

Staatsanwalt, bestätigt auch in Österreich mehrere Anzeigen!

Vergessen Sie nicht dabei, jede 40.Vergewaltigung kommt nur an die Medien, die dann darüber schreiben.

Und das beründet mit: „Opferschutz“

Zynismus pur, den betroffenen Frauen und Kindern gegenüber, der an  Verachtung der Opfer nicht mehr zu überbieten ist! Und das zieht sich bis in die Gerichtssäle fort!

—————————————————————————————————————–
Ist es jetzt schon so weit, dass meine Vorahnung jetzt schon wahr wurde und noch ärgere Verbrechen geschehen werden?
Dieser Bericht zeigt auf ie es mit der Sicherheit in Österreich bestellt ist.

Bürstl: Rauen sollten generell in Beglitung nur nachts unterwegs sein…

Pürstl:Frauen sollen nachts generell in Begleitung unterwegssein

————————————————————————————————————————–
Die hohlen Floskeln der Innenministerin Mikl Leitner…

Mikl Leitners „Null Tolleranz“ gegenüber den Übergriffen auf Frauen in Österreich…

Mikl-Leitner:“Null Toleranz“ gegenüber
————————————————————————————————————-

Mikl Leitner: „Lassen uns keinen Millimeter einschränken!“

Mikl-Leitner:Lassen uns keinen Millimeter einschränken

——————————————————————————————————————————————–


Kommentare




© 2005-2009 gegensexuellegewalt.at - Impressum