27. März 2017

Filed under: Aktuelles,Berichte & Artikel — here @ 11:41

Sextäter werden zu 100% rückfällig…

Sextäter sind 100% Rückfallstäter

Wer immer noch glaubt Kinderschutz wäre in Österreiich gegebn, der IRRT KRÄFTIG

Die Fürsorge wollte meinen Fall nicht anzeigen!

Erst als die Pflegemutter alles zugegeben hatte kam es dazu!

————————————————————————————————————–

Experten Runde und Aktivistin Reisinger Hermine

ORF-Club2  5.9.2012 23 h: „Was tun mit Sexualstraftäter?“

Was tun mit Sexualstraftäter

Danach bekam ich sehr viele SMS, Telefonate bis 4h früh,

Eine E-MAIL in der Nacht an mich!

Mich erreichte am 6.9.2012  sofort in der Nacht ein Mail, mit folgender Erklärung von Rückfalltätern! (Auf diesen ORF 2 -Club 2 Diskussionsabend)

Nur 4% der therapierten Sextäter beim Verein Neustart werden rückfällig!

Der Informant sagt:

Es wurde behauptet, dass von den Sexstraftätern nur 4% rückfällig werden (im Sinne einer rechtskräftigen Verurteilung). Aber wie man weiß, wird ja nicht alles angezeigt, und nicht jede Anzeige führt – wegen der Regel „im Zweifelsfall für den Angeklagten“ zu einer Verurteilung.

 

Es wurde ferner behauptet, dass von 10 Vergehen nur eines zur Anzeige gelangt, und auch von den angezeigten nur etwa 1/3 zu einer Verurteilung führt, da die Beweislage schwierig ist oder wegen anderer Umstände. D. h., auf 1 Verurteilung kommen rund 30 Vergehen.

Damit entsprechen den 4% Verurteilten(!!) Wiederholungstäter einer Rate von rund 100% Wiederholungstätern, die entweder nicht zur Anzeige kamen, und wenn doch, dann „mangels Beweisen“  freigesprochen wurden.

Mit anderen Worten:

Von 100 schon einmal abgeurteilten Tätern werden 100%, nämlich 100, rückfällig.

Das nennt sich dann wohl „Dunkelziffer“. Von denen kommen lediglich 10 zur Anzeige und von den angezeigten Fällen werden letztlich 1/3, also 3-4, rechtskräftig verurteilt.

Das wird dann als „nur 4% Wiederholungstäter“ verkauft?!

*******

Autor von der Wiener Universität, dieser These, ist mir bekannt!  Und er bestätigt meine These voll und ganz, die ich mein ganzes Leben schon vertrat! Daher habe ich mit 15 Jahren meinen Peinigern, 2 Mädchen, seine Beute (von der Fürsorge zugebracht) abgejagt. (Nach 3 Wochen abnehmen lassen, von der Fürsorge, die handeln musste!)


Dr. Eher von der Begutachtungsstelle in Wien Floridsdorf sagte in einem Kurierinterview:

Dr. Eher spricht sich für weitere Kind- Opfer von Sexverbrechern aus die er und Dr.Heidi Kastner & Co. entlassen…

Foto©Kurier 2012

Diese Aussage eines Experten, der sich täglich mit Gutachten von Sexverbrechern beschäftigt mit seinen Schülern, oder Durchwinkern der Gutachten, die an Hellsehertum erinnern, da sie in die Zukunft eines Sexverbrechers schauen und sagen, entweder,

  • der Sexverbrecher ist eine Gefahr
  • und bei dem ist  keine Gefahr mehr.

Nach welchen Tests,oder Meinungsbildungen hier abgestimmt wird, ist wie Kaffeesud lesen!

Da alle Triebtäter sich den Gutachtern angepasst verhalten, ihnen das zuspielen, was die Psychiater hören wollen! Alle neuen Sexverbrecher, sich in den Wohngruppen wo sie untereinander sich austauschen können,  sehr wohl fühlen. Neue Erkenntnisse sich aneignen. Neue Netzwerke, Freundschaften das Endergebnis sind von den Wohlfühloasen in den Psycho-Sanatorien.

Nur am Abend um 22h müssen sie in ihre Zellen zum schlafen. Ich würde sagen es kann den Triebtätern nicht besser gehen!

Für 802.-€ im Tag und 1 Triebtäter ist das für diese Nutznießer von Psychiatern eine lukrative Einnahmequelle. Psychiater die dafür auch bei Gericht werben, und  mit den Bestellgutachtern  finanzielle Erfolge erziehlen.

Nicht nur Dr.Eher, nein Dr.Heidi Kastner hat auch in der Wagner Jauregg-Klinik eine Sexverbrecher-Therapieabteilung. Reinhard Haller ist ein Bestellgutachter als Drogen und Alkoholiker Klinik – Psychiater und Chef von Rankweil auch bei Sexverbrechen, Begutachtung  in der Heimkinder- Kommission saß, mit dem Weißen Ring Chef Jesionek usw.  Man hört und liest nur von solchen Hellsehern die behaupten Dexverbrecher Therapieren zu können. Das isz ja der  Psychiater- Skandal in Österreich!  Die Sexverbrecher Lobby geht dann noch in das Vereinswesen in Österreich über!

Die Fürsorge  Vereine machen mit den Vereinen von NEUSTART & Männervereinen- Deals mit Familien-Triebtäter:

  • entweder du gehst freiwillig in Therpie?
  • Oder wir müssen dich der Polizei oder Staatsanwaltschaft weiterleiten!

So schließt sich der Kreis der finanziellen Einkünfte der Vereine, wie Neustart und Männervereine, die eine Dunkleziffer an Sexverbrechen an der Justiz, vorbeischleusen!

Und das heißt dann:“ Täterarbeit ist Opferschutz!“ Oder: „Zum Wohle des Kindes!“

Das sind kriminelle Handlungen Sexverbrechen an Kindern so zu vertuschen,

von

  • Fürsorge,
  • Kinderschutzvereinen,
  • Opfervereinen,
  • Kinder & Jugendanwaltschaften usw.

Das ist Täterschutz in Reinkultur und Kinder so erneut an Kinderschänder Auslieferung in Zukunft. Die Triebtäter in den Familien greifen immer auf das nächst jüngere Kind zu. Ob nun mit, oder ohne Anzeige!

Das sind die  Systeme in Familien!

In den Familien werden 80%, so denke ich, von den Familienangehörigen selbst vertuscht.

Also die Opferzahlen (Sind gleich minimal Sexverbrecherzahlen) die nie an die Öffentlichkeit dringen, sind so schätze ich 300% mehr als uns bekannt wird.

———————————————————————————————————————

Fußfessel-Strafen schrecken Sextäter ab...

Fußfessel -Strafen schrecken Sextäter ab


Die anonymen Gefährder für Kinder sind eben Sexverbrecher…

Die anonymen Gefährder für Kinder
————————————————————————————————

SCHAND URTEILE & SKANDALÖSE BEGRÜNDUNG…

Schandurteil und skandalöses Begründungen


 


25. März 2017

Filed under: Aktuelles,Berichte & Artikel — here @ 12:18

Annehmbare Urteile 2017

Urteile die den Sex-Verbrechen an Kindern, annehernd bestrafung erspüren lassen. Obwohl die Sexverbrecher bei der Hälte der abgesessenen Strafe in Österreich freie Männer u.Frauen sind. Gesetzerlass 1.1.2008 (Justizministerin Bergers Abschiedsgeschenk für Kriminelle und hier bevorzugte Sextäter)

Pflegekind sexuell Misshandelt und Vergewaltigt- 7 JAHRE HAFT

Urteil noch nicht rechtskräftig!

Pflegekind missbraucht 7 Jahre Haft

—————————————————————————————————————-
Kinderschänder -Ring-Mitglieder… sind reale Sexverbrecher die ihre Ware Kind am Kindopfer-Prangern im www ablegen um Mitglied zu sein in diesem garusamsten Kriminalfällen Österreichs…
Ein Urteil: 8Jahre…

Kinderschänder-Ring-Mitglieder

——————————————————————————————————-

Dazu gehören die Falschanschuldigungen von Männern und Frauen, die den echt betroffenen Kindern ungemein schaden!

Daher gehören Falschbeschuldigungen hoch bestraft damit den meistens, Frauen vergeht ihre Kinder dahingehend zu manipulieren….um dem Mann, den Lebensgefährten eins auszuwischen!

Falschbeschuldigungen
—————————————————————————————————
100% der Sextäter sind und werden rückfällig…
 
100% der Sexverbrecher sind rückfällih
 

————————————————————————————————–


19. März 2017

Filed under: Aktuelles,Berichte & Artikel — here @ 09:56

Der Fisch beginnt am Kopf zu stinken…

…ein wahres altes Sprichwort!

Der Fisch beginnt am Kopf zu stinken…

Überall war JM Brabdstetter irgendwie involviert…

Ich zitiere aus Dir Salzburger Nachrichten 22.10.2015

Die NEOS werfen dem heutigen Justizminister Wolfgang Brandstetter (ÖVP) vor, in seiner Zeit als Strafverteidiger für den damaligen Hypo-Chef Wolfgang Kulterer im Justizministerium „politisch interveniert“ zu haben. Es handle sich um einen „Skandal der Sonderklasse“, empörte sich der pinke Mandatar Rainer Hable am Donnerstag im Hypo-Untersuchungsausschuss. Der Minister weist das zurück.

Hypo Ausschuss:  Neos –Vorwürfe gegen Minister Brandstetter…

Hypo-Ausschuss Neos Vorwürfe gegen Minister Brandstetter

—————————————————————————————————————–

Im Fall Alijev:

Ich zitiere aus der Kleinen Zeitung24.2.2015

  1. April 2014: Gegner von Aliyev erheben schwere Vorwürfe gegen Justizminister Wolfgang Brandstetter (ÖVP). Er sei nicht nur sein Rechtsanwalt gewesen, sondern „ein Mittäter, ein Assistent von Rakhat Aliyev“, so der kasachische Aktivist Serik Medetbekow in Wien. Justizminister Brandstetter weist die Anschuldigungen auf APA-Anfrage zurück.

Kriminalfall: Der Fall Alijev die Chronologie Teil 2

Kriminalfall: Der Fall Alijev die Chronologie Teil 2

—————————————————————————————————————–

Justizminister Brandstetter  saß in dem Evaluierung –Lenkungsausschuß um den Fall Priklopil endlich aus der Öffentlichkeit zu bringen. Und ihn als gelösten Fall darzustellen!

Alle finden an dem Fall Priklopil etwas ungewöhnliches…. Staatsanwälte unschuldig…

Von Links: OStA Spitzer, StA Loderbauer, & Justiz Mag. Pilnacek das Drio die gut zusammenarbeiteten, Staatsanwälte den U-Richter anzeigten der die Wahrheit finden musste in Innsbruck. Aber frei gesprochen wurde.

Mag.Pilnacek intervenierte per Mail,  im Fall  Priklopil, bei den beiden Innsbrucker Staatsanwälten, Spitzer & Loderbauer, sie sollen dem U-Richter auf Schiene bringen und ihn beeinflussen, nicht so genau hinzuschauen!

So war es zu hören und zu lesen in allen© Medien auch im Ausland! (Schweiz, Deutschland und in allen Teilen der Welt) Zeigt auf welch Berühmtheit unsere Justiz im Ausland erlangte dadurch!

Innsbruck Bericht Medien Orf ©Copy reisingerh. 2012

Diese fünf Staatsanwälte versuchen mit aller Gewalt, den Skandal Kriminalfall Priklopil ….

Cartoon©reisingerh 2010

Bruder Karl Kröll kämpft im Namen seines Bruders im Fall Priklopil weiter…

©Bruder Karl Kröll mit Protokollen seines Bruders in den Medien

Ich zitiere aus dem Die Presse Bericht vom 3.4..2014

Von der OStA Linz wurde der Akt ins Justizressort geschickt. Dort lag er dann monatelang – und als Wolfgang Brandstetter die Nachfolge von ÖVP-Justizministerin Beatrix Karl antrat, kam es zu einer ziemlich eigentümlichen Situation: Brandstetter war ja in jenem hochkarätig besetzten Lenkungsausschuss gesessen, der voriges Jahr eine neuerliche Evaluierung des Entführungsfalles dirigierte – diesmal sogar unter Mithilfe des FBI und des deutschen Bundeskriminalamtes. Dieser Lenkungsausschuss bestätigte erwartungsgemäß die offiziellen Ermittlungsresultate zum Fall Kampusch: „Es war ein Einzeltäter.“

Der Justizminister, einst eben Mitglied dieses Ausschusses, leitete – allein schon aus „optischen“ Gründen – den Vorhabensbericht aus Linz dem von ihm gegründeten Weisenrat weiter. Dieser fand sich interessanterweise mit dem Linzer Bericht nicht ohne weiteres ab und empfahl weiterführende Ermittlungen.

 

Hier der ganze Bericht samt Zusatzberichten, wenn es Sie interessiert.

Ableger Im Fall Kampusch-Weisenrat will Erhebungen

————————————————————————————————–

Drei Kriminalfälle und ein Justizminister Brandstetter der hier überall die Finger mit im Spiel hatte,  wenn man hier noch von einem Rechtsstaat spricht,  ist Brandstetter als Justizminister, meiner Meinung nach, nicht tragbar! Es zeigt den Zustand der Österreichischen Justiz deren Kopf er ist!

Er hat den Staatsanwalt Pleischl in seinen Weisenrat als höchstes Gremium  erkoren, das ihm sagen soll, was zu geschehen hat.

Und der Fall Priklopil ist noch immer ein ungelöster  Skandal Kriminalfall  der Kinderschänder Szene  von  Wien, der seines Gleichen nicht findet!

 

In Österreichs Justiz und deren Handlangern legt man sehr viel Wert auf Vertuschung und Gesetzesbeugung, wie uns diese drei Fälle vor Augen führen!

Mein Bestreben ist Missstände aufzuzeigen!

 

Was den Skandal Priklopil- Kampusch-Holzapfel-Sirny & Co betrifft.

Die vielen Versuche   durch Scheinkommissionen FBI (Scherz, darf in Österreich laut Gesetz gar nicht in Gerichtliche Prozesse eingreifen)  BKA Chef Zierke,( er hat die Kinderschänder Ring Mitglieder Edaty und einen Mitarbeiter des BKAs so lange geschützt, bis es nicht mehr ging) im Fall Priklopil betraf, können Sie hier lesen, aus meiner Sicht!

Mit Berichten aus den Medien einhergehend!

Der Fall Priklopil

 

—————————————————————————————————————————————
Ich bin der Meinung, es war Mord die Staatsanwälte(5 an der Zahl) & Handlanger sprechen von Selbstmord!

Echt skandalös liest man diese Aussagen!

SKANDAL -FALL Franz Kröll

Skandal Fall Franz Kröll


 

Polizeichef  von Graz 2008: meinte es wäre nur eine „unglückliche Aktion“ eines Beamten gewesen…

 „Der Fisch beginnt am Kopf zu stinken!“

 

Ich zitiere aus dem Presse Bericht vom 11. 10.2008

Wirbel um Polizeiwarnung: Sexualtäter bei Schulen

Die Polizei hat Schulen über den Wohnort eines Vorbestraften informiert. Nicht nur an den Schulen herrscht seither Unruhe.

 

(c) Die Presse (Clemens Fabry)

KLAUS HÖFLER
10.10.2008 um 18:37

GRAZ. Ein offizielles Schreiben der Grazer Polizei sorgt für Aufregung an und im Umfeld von mehreren Schulen im Osten der steirischen Landeshauptstadt. In dem Brief warnt die Exekutive vor einem vorbestraften Sexualstraftäter, der im Umfeld der Schulen seinen neuen Hauptwohnsitz angemeldet hat. In dem Brief ist die genaue Wohnadresse genannt.

Der Mann habe an seinen früheren Wohnorten in Graz-Umgebung und der Südsteiermark mehrmals Kinder und Jugendliche in der Nähe von Schulen angesprochen und Zettel verteilt, heißt es in dem Schreiben. Besorgte Eltern und Lehrer haben als Folge vor einer Schule eine Art privaten Aufpasserdienst organisiert. An den Schulen herrscht Verunsicherung. Über den Schultoren hängt das imaginäre Fallbeispiel von Natascha Kampusch.

Auch beim Grazer Stadtschulamt gingen in den vergangenen Tagen „ein paar besorgte Anrufe“ ein, wie Amtsvorstand Herbert Just der „Presse“ bestätigt.

 

„Unglückliche Aktion“

Aber auch im Amt selbst und polizeiintern sorgt der Brief für Aufregung. „Wir wurden von der Polizei ersucht, das Schreiben an die Schulen weiterzugeben“, sagt Just. Bei der Polizei heißt es dagegen, Zieladressaten seien nicht die Schulen gewesen. Stadtpolizeikommandant Kurt Kemeter verteidigt die Aktion aber als Präventivmaßnahme:

„Man weiß ja, dass die Schwelle von einer Vorbereitungsaktion, die noch nicht strafbar ist, zu einer versuchten Tatausführung oft nur eine niedrige ist.“

Kemeters Kollege Gerhard Lecker, Leiter der sicherheits- und kriminalpolizeilichen Abteilung in der Bundespolizeidirektion Graz, spricht gegenüber der „Kleinen Zeitung“ dagegen von einer „unglücklichen Aktion“. Dass man neben genauer Wohnadresse auch das gesamte Strafregister einer Person veröffentliche, grenzt ja an Vernaderung“, ärgert sich Lecker über seine Beamten. Auf sie wartet jetzt ein „klärendes Gespräch“.

Auch über die Frage, ob die Sachverhaltsmitteilung überhaupt rechtlich gedeckt sei, gibt es polizeiintern geteilte Meinungen.

Er ist gegen die Warnung vor Sexverbrecher die sich auf Kinder spezialisiert haben!

Foto©Google Auswahl ohne Angaben…

Hans Zeger von der ARGE Daten bestätigt zwar die legistische Konformität, schränkt aber ein, dass das Sicherheitspolizeigesetz entsprechend schwammig formuliert sei: „Solche Briefe führen eigentlich nur zu einer unnötigen Verängstigung von Schülern, Lehrern und Eltern“, würden aber kein Plus an Sicherheit bringen.

Den Schulen will das Stadtschulamt in den kommenden Tagen Workshops anbieten. Dabei soll aufgeklärt und sensibilisiert werden. Inhaltliche Details müsse man sich aber erst überlegen, sagt Abteilungsvorstand Just.

Quelle: „Die Presse“, Print-Ausgabe, 11.10.2008

Quelle: Wirbel um Polizeiwarnung vor Sexualstraftäter bei Schulen


Datenschützer Hans Zeger bekennt sich hier ganz offiziell zum Schutz der Sexverbrecher! Und für den Freibrief für Sexverbrechen an Kindern Frauen und auch Männern, sich beknnt.

Das zeigt hier nur dieser eine Fall von Graz und wir haben aber tausende Fälle jährlich die der Datenschutz, Herr Hans Zeger  gut heißt, so schützt.


Das warnen vor Kinderschänder, die Eltern hellhörig und aktiv handeln lassen könnten, zum Schutz ihrer Kinder  so unterbinden! Datenschützer, Polizei (wie Graz uns vorzeigte,)

Politiker lieber weitere Sexverbrechen riskieren als die Sexverbrecher in die Schranken zu weisen, ihr Betätigungsfeld soweit einzugrenzen dass es keine bis fast keine Gelegenheiten mehr haben an Kinder zu kommen!

Das wäre die Arbeit von:

  1. Justiz, die Rahmenbedingungen zu schaffen dafür, das Warnen Straffrei bleibt!
  2. Die Kinderschutz-Fürsorge Vereine usw. dafür zu sorgen hätten, dass Sexverbrecher keine Möglichkeit mehr bekommen, einem Kind sein Leben nicht nur die Seele, die Kindheit und Jugendzeit zerstören kann! Anzeigepflicht- Informationspflicht in der Nähe der Kinderschänder allen Menschen mit Flugzetteln zukommen zu lassen!
  3. Wenn man den Namen  eines mutmaßlichen Sexverbrechers veröffentlicht, man nicht mehr vor Gericht landet! Das ist Kinderschutz!
  4. Kinder in den Mittelpunkt unserer Gesellschaft wieder gerückt werden müssen und keine Falschbelehrungen an Schulen Kindergärten den Sexverbrechern dienlich verboten gehören! (Mein Körpergehört mir, Kinder stark machen, Sexualerziehung von 3,4 jährigen Kindern in Kindergärten, 1.2. 3Klasse Volksschulen haben da nichts zu suchen, da es schon Kinder zum Sex verführt und von den Kinderschändern so gewünscht von Ministerinnen  auch noch gefördert wird in Österreich!

Und es gibt noch viele Programme die von Sextätern erfunden wurden und heute als cool an Schulen verkauft werden, als ein Muss für Eltern. Hausverstand ausschaltung nenne ich das. Kinder können zwar noch nicht lesen und schreiben, aber sie wissen wo ihr Pipmatz(Penis) bei der Sara hinein gehört.(Angeleitet dazu, schon im Kindergarten) Dafür haben wir 6 Jährige Buben in Österreich, die Mädchen, oder Jungen am Spielplatz angehen und mit ihnen Sex haben wollen!Ihre Geschwister sexuell angehen.

ICH VERURTEILE hier NICHT die handelnden Kinder, sondern die perversen sich am Sex von Kindern, ihre sexuell sadistische Lust als Kindergärtner-Innen befriedigen, anders lehne ich solche Vorschriften ab, Kinder zur Sexualität zu verführen!(Das nenne ich  sexuelle, seelische Misshandlung!)

ICH VERURTEILE DIE ERWACHSENEN, mit ihren dreckigen Phantasien die sie an Kinder weitergeben! Kinder zu Erwachsenen machen, das sind schwere seelische Morde an den betroffenen Kindern in den Kindergärten!

Das haben die Kinderschänder mit ihren Freunden, Lobbyisten wie, Zeger, bis 2017 erreicht, ich nenne das legalisieren von Sexverbrechen an Babys, Kleinkindern und Kindern, die eine ganz sadistische, sexuell abnorme Sozio-Psychopathen -Gesellschaft hervorbringt, schon seit Jahren!

2010 gab es eine Medienmeldung, dass es 607 Sextäter (2009) gab, davon  haben 98 als jugendliche Sextäter (14 bis 24)verurteilt werden konnten.

509 Sextäter waren unter 14 Jahre und der jüngste war 6Jahre alt, die sich sexuell an anderen Kindern betätigten und sie zu sexuellen Handlungen nötigten!

—————————————————————————————————————-

Privatperson warnt Eltern vor mutmaßlichen Sextäter….

Warnblatt sorgt im Netz für Aufregung…
Villach Warnblatt sorgt im Netz für Aufregung
———————————————————————————————————————
Der Psychologe vom Verein Neustart  Klaus Priechenfried behauptet „nur“ 4%würden rückfällig...

Ich sagte immer 100% werden rückfällig!

Und hier nun das Ergebnis:

100% der Sextäter sind rückfällig…

100% der Sexverbrecher sind rückfällig

————————————————————————————————————-


18. März 2017

Filed under: Aktuelles,Berichte & Artikel — here @ 10:51

Möchten Sie über Kinderschänder, Infos bekommen?

… über vorbestrafte Gefährder für Ihre Kinder, Sextäter, die sich in Ihrer Nähe eine Wohnung gesucht haben, oder in Ihren Reihenhäusern, Gemeindewohnungen, Siedlungen, Bezirken, Stadt-Orten usw. niederlassen.

Als effektive Vorbeugung zum Schutz der Kinder,

 

…darf in Österreich nicht stattfinden, wird sogar gerichtlich geahndet! (eigene Erfahrungen)

Ja zum SCHUTZ für KINDER!!!

Foto©reisingerh.2016

Stellen Sie sich vor, es zieht neben Ihnen, Sie haben drei kleine Kinder, ein vorbestrafter Sextäter ein. Wenn Sie das erfahren würden, wäre das für Sie in Ordnung?

Als Vorbeugungsaktion will Sie eine Aktivistin, ein Polizeibeamter, warnen, vor diesem  schon Amtsbekannten Sextäter, der Buben, oder Mädchen sexuell bevorzugt.

Wären Sie froh darüber? Oder würden Sie sagen, das geht nicht, da es den Datenschutz, das Persönlichkeitsrecht verletzt.

Und würden somit lieber den Triebtäter schützen.

Wären Sie als Eltern froh darüber, eine solche Benachrichtigung  durch die Polizei zu erhalten? Damit Sie nun ihre Kinder beschützen können, da Sie nun für sich Strategien erarbeiten würden, sich mit anderen Eltern automatisch austauschen würden. Wäre das nicht Schlagartig ein anderer Umgang, mit dem Thema sexuelle Misshandlungen, Vergewaltigungen von Kindern.

 

UMFRAGE  DAZU:

Sollen Sie über Kinderschänder Infomiert werden?

Sollen Sie über Kinderschänder informiert werden

———————————————————————————————————-

Ein Beispiel aus 2008 dass zu einem Skandal gemacht wurde. Und dass man diese Vorbeugung nicht wolle in Polizeikreisen von Graz!

Man muss sich natürlich dann auch fragen dürfen, wieviele Sextäter in Graz im Polizeidienst sind, dass sie gegen den Schutz von Kindern vor Sexverbrechen sich aussprechen!

SO SIEHT ES IN ÖSTERREICH NOCH IMMER AUS!!!

SEXVERBRECHER werden geschützt, daher können Ihre Kinder zu jeder Zeit in die Hände von Triebtätern fallen!

Sie können mir glauben, ich wünsche solch ein Sexverbrechen KEINEM KIND, da es das ganze Leben zerstört mit einem Schlag. Und vorbestrafte Sextäter bleiben tickende Bomben- Gefährder bis sie der Tod ereilt, für Kinder!

TOTE KINDERSEELE Mein Weg zurück ins Leben

Dieses Buch können Sie beim MV -Bauschke-Kärnten erwerben.

Memioren Verlag

—————————————————————————————–
Ich zitiere aus dem Presse Bericht vom 11. 10.2008

 „Der Fisch beginnt am Kopf zu stinken!“

Wirbel um Polizeiwarnung: Sexualtäter bei Schulen

Die Polizei hat Schulen über den Wohnort eines Vorbestraften informiert. Nicht nur an den Schulen herrscht seither Unruhe.

 

(c) Die Presse (Clemens Fabry)

KLAUS HÖFLER
10.10.2008 um 18:37

GRAZ. Ein offizielles Schreiben der Grazer Polizei sorgt für Aufregung an und im Umfeld von mehreren Schulen im Osten der steirischen Landeshauptstadt. In dem Brief warnt die Exekutive vor einem vorbestraften Sexualstraftäter, der im Umfeld der Schulen seinen neuen Hauptwohnsitz angemeldet hat. In dem Brief ist die genaue Wohnadresse genannt.

Der Mann habe an seinen früheren Wohnorten in Graz-Umgebung und der Südsteiermark mehrmals Kinder und Jugendliche in der Nähe von Schulen angesprochen und Zettel verteilt, heißt es in dem Schreiben. Besorgte Eltern und Lehrer haben als Folge vor einer Schule eine Art privaten Aufpasserdienst organisiert. An den Schulen herrscht Verunsicherung. Über den Schultoren hängt das imaginäre Fallbeispiel von Natascha Kampusch.

Auch beim Grazer Stadtschulamt gingen in den vergangenen Tagen „ein paar besorgte Anrufe“ ein, wie Amtsvorstand Herbert Just der „Presse“ bestätigt.

 

„Unglückliche Aktion“

Aber auch im Amt selbst und polizeiintern sorgt der Brief für Aufregung. „Wir wurden von der Polizei ersucht, das Schreiben an die Schulen weiterzugeben“, sagt Just. Bei der Polizei heißt es dagegen, Zieladressaten seien nicht die Schulen gewesen. Stadtpolizeikommandant Kurt Kemeter verteidigt die Aktion aber als Präventivmaßnahme: „Man weiß ja, dass die Schwelle von einer Vorbereitungsaktion, die noch nicht strafbar ist, zu einer versuchten Tatausführung oft nur eine niedrige ist.“ Kemeters Kollege Gerhard Lecker, Leiter der sicherheits- und kriminalpolizeilichen Abteilung in der Bundespolizeidirektion Graz, spricht gegenüber der „Kleinen Zeitung“ dagegen von einer „unglücklichen Aktion“. Dass man neben genauer Wohnadresse auch das gesamte Strafregister einer Person veröffentliche, „grenzt ja an Vernaderung“, ärgert sich Lecker über seine Beamten. Auf sie wartet jetzt ein „klärendes Gespräch“.

Auch über die Frage, ob die Sachverhaltsmitteilung überhaupt rechtlich gedeckt sei, gibt es polizeiintern geteilte Meinungen. Hans Zeger von der ARGE Daten bestätigt zwar die legistische Konformität, schränkt aber ein, dass das Sicherheitspolizeigesetz entsprechend schwammig formuliert sei: „Solche Briefe führen eigentlich nur zu einer unnötigen Verängstigung von Schülern, Lehrern und Eltern“, würden aber kein Plus an Sicherheit bringen.

Den Schulen will das Stadtschulamt in den kommenden Tagen Workshops anbieten. Dabei soll aufgeklärt und sensibilisiert werden. Inhaltliche Details müsse man sich aber erst überlegen, sagt Abteilungsvorstand Just.

Quelle: „Die Presse“, Print-Ausgabe, 11.10.2008

Wirbel um Polizeiwarnung:Sextäter bei Schulen eingezogen
——————————————————————————————————–

Wie schütze ich Kinder vor Sextätern?
 
Wie schütze ich Kinder vor Sextäter

———————————————————————————————–
 


Filed under: Aktuelles,Berichte & Artikel — here @ 09:24

Aufdecker werden von Gerichten zu Tätern gemacht…

…das ist die Realität!
Denn man darf Missstände, Kriminalität, Gefährder, Sextäter nicht aufzeigen wie auch hier:

Luxemburg-Leaks…

Luxemburg -Leaks

————————————————————————————————–

Gericht bestätigte Urteil gegen Lux -Leaks Wistleblower

Gericht bestätigt Urteil gegen Lux -Leaks -Wistleblower

————————————————————————————————
In Österreich:

Weil z.B.: Österreichs Gerichte, einen Sextäter, nicht wegen Mitgliedschaft in einem Kinderschänderring angeklagt hatte, wurde bei Gericht ein Aktivist deshalb verurteilt wegen Übler Nachrede.

Aber in der Dokumentation der Medien und im Internet immer davon geschrieben wurde. DVDs wären bei der Verhaftung im Ausland im Hotelzimmer neben den beiden Unmündigen Buben gefunden worden.
Wurde Aktivist in Österreich verurteilt, da er darüber berichtet hatte!

————————————————————————————————
Wer in Österreich Eltern vor Sextätern warnen will, als Polizist, wird zurückgepfiffen vom Chef der Polizei! So passiert, vor Jahren, in Graz.

Mutige Menschen werden Mundtod gemacht. Außer sie sehen gerade ein Sexverbrechen und folmen als Beweis mit dem Handy, was sie sehen. Ein mutiger Dacharbeiter der sah wie ein Vater sein Baby vergewaltigte.

Aber Menschen, die vor Sexverbrechern warnen, werden angeklagt und Richter geben sich dafür her.

Wir brauchen: MUTIGE MENSCHEN die Hinschauen!

Mutige Menschen die Hinschauen

——————————————————————————————————
Man darf es nicht öffentlich machen…

Bedrohungen durch mutmaßliche Kinderschäder…

Bedrohungen durch mutmaßliche Kinderschänder

——————————————————————————————————–


17. März 2017

Filed under: Aktuelles,Berichte & Artikel — here @ 10:05

Die hochgejubelte Fußfessel…

Gefängnisleitung spricht sogar von einem Erfolg?

Die Zahlen varieren und die Kosten explotieren bei der Überwachung, die keine ist! Niemandüberwacht die Kriminellen am Arbeitsplatz ein Beispiel: Buch autor Schwaz, wurde in 6 Monaten 3 Mal am Arbeitsplatz überprüft ob er anwesend ist.

Nimmt man den Salzburger Fall her, so saß der mit seinem Freund und Arbeitgeber im Cafe in Salzburg rum am Vormittag. Kam in der Nacht vom Einkaufen usw.

Wenn der Hund; die Fußfessel trägt und Herrli- VERGEWALTIGER Gassi geht, merkt das niemand!!!

Welch lächerliches Gerede, wenn es so wie so wiederkerhende Kriminelle sind, davon wird nicht geredet, wie oft die einzelen Kriminellen diese Stellen durchlaufen früher, oder später.
Das es vielleicht einzelne Kriminelle gibt, die da nicht mehr hin wollen, sei zugestanden. Aber bei Triebtätern denke ich ist es wahrlich Geldverschwendung.

Fußfessel

———————————————————————————————-
Die Verlogenheit -Fußfessel….

Die Verlogenheit Fußfessel

——————————————————————————————————————
Wie leicht die Fußfessel ausgespielt werden kann...

Um zu einer Fußfessel zu kommen…

Um zu einer Fußfessel zu kommen

—————————————————————————————————————–


14. März 2017

Filed under: Wie müsste Hilfe aussehen? — here @ 14:16

Die Gefahren für Kinder im Internet….

..Sexverbrecher .sind nicht mehr vor Schulen und Kindergärten, oder Spielplätzen unterwegs, (in ganz, ganz seltenen Fällen)(wie in den 90iger Jahren)

Nein, sie sind ganz offiiell in Deutschland-im Internet unterwegs und hier finden sich Mädchenschänder aus de ganzen Welt ein!

„Ich will dich verwöhnen!“

Sie verstecken sind hinter falschen Namen, geben sich als Gleichaltrige aus, sind auf der Jagd: Sexverbrecher , die sich Kinder über das Internet suchen, dass ist heute Fakt.

„Ich will dich verwöhnen“

„Ich will dich verwöhnen“

————————————————————————————————
Eine Beispiel Geschichte, die ich allen Eltern ans Herz lege!

Fußschritte ….

Fußschritte

———————————————————————————————————-
Um das Betätigungsfeld von Sexverbrechern auf ein Minimum einzuschränken sollten Sie meine Petition unterschreiben!

Die Veröffentlichung aller vor Gericht gestandenen Sexverbrecher ist der effektivste Schutz für unsere Kinder.

Und zugleich eine große Hilfe für Sexverbrecher:

  1. Sich nicht mehr unbeobachtet bewegen zu können und ihnen die Einhaltung Ihrer Versprechen es nie mehr zu tun bei Gericht leichter Folge leisten zu können!
  2.  Wird es viele Triebtäter abschrecken sich bei Kindern sexuell abzureagieren.
  3. Alleinstehende Frauen mit Kindern würden nicht so leicht einem Sextäter auf den Leim gehen, da sie sich im Internet über diesen und jenen neuen Freund informieren können.
  4. Es ganz normal werden würde, die Kinder vor Sexverbrechen zu schützen, da man ganz normal darüber darüber reden würde.
  5. Ungläubige Menschen würden aus allen Wolken fallen, wenn Sie sehen könnten wie viele Kinderschänder in ihrer Nähe ihrem Bezirk, Ort oder Stadt wohnen. Und es nicht gedacht zu haben bzw. erfahren zu haben! Was eine Menschenrechtsverletzung ist den Schutz der Kinder so zu vernachlässigen!

Um nur einige Beispiele zu nennen. Wer sich über Gesetze hinweg setzt, die gesellschaftlichen Regeln nicht einhalten haben jegliche soziale humane Nachsicht verwirkt. Und muss wenn unbelehrbar für immer weggesperrt werden!

Das ist effektiver Schutz für unsere Kinder.

Jetzt werden nur die Sextäter geschützt. Und damit muss Schluss sein.

Veröffentlichun von Sexualstraftätern in Österreich


 

Die Krumme 13.org BUBENSCHÄNDER Verein hat sich schon abgesichert seit der Chef von ihnen das Letzte Jahr im Knast verbrachte muß man zuerst einen Cod eingeben…

Nun vielleicht haben sie dazugelernt, dass es doch nicht so beliebt ist.

 

Sneepingtool©reisingerh.2017

——————————————————————————————————————–


Filed under: Aktuelles,Berichte & Artikel — here @ 12:18

Es wäre für die Mitwisser Zeit zu reden….

Dass der Fall Priklopil ….

noch immer nach Jauche stinkt zeigt wo die Vertuscher heute in ihren Rängen sitzen! Dr. Pleischl z.B.:  sagt dem Justizminister was er zu tun hat…. Er sitzt am höchsten Thron Österreichs Justiz mit seinen Freunden Pilnacek &Co im Fall Priklopil….

1.Anzeige gegen Tatortermittler im Fall Priklopil…

Die Horde der Verteidiger der Kinderschänder Szene in Wien! Mit vielen Akteuren die alles von Anfang an 2006 zu vertuschen begannen….

Zeigte sich ganz deutlich im ORF –Im Zentrum  voll und ganz auf!

Was hat Jesionek, Pinterits, Max Friedrich, Dr. Berger, Medienberater Ecker und die RA Harrich danach Lansky &Ganzger und Polizeibeamte wie Linzer, Geiger &Co. Sowie der Prosektur-Arzt der die Todesursache feststellen sollte, nachdem Priklopils Leiche 4 Std. durch Wien gekarrt wurde vertuschen halfen.  Und ein anderer mit dem Fall nicht betrauter Arzt im Zentrum vertrat!

Wann hat von diesen Mitwissern, einer den Mut und sagt die Wahrheit des greifbaren Lügengebildes in diesem Fall Priklopil- Justizskandales!

Es wäre an der Zeit…

Weisser Ring: Betreuung von Frau Natascha Kampusch Wechsel des Rechtsanwalts

Ex-Jugendrichter Dr. Jesionek jetzt Opferverein Geldbeschaffer f. Weißen Ring

Foto Jesionek ©orf.at

Wien (OTS) – Frau Natascha Kampusch hat bereits am Beginn ihrer ersten Vernehmung durch die Polizei ersucht, den „Weissen Ring“ zu verständigen, der ihr aufgrund von Interviews des Präsidenten Dr. Jesionek in den Medien bekannt war.

Vom Weissen Ring wurde daraufhin unmittelbar Kontakt mit der Wiener Kinder- und Jugendanwältin Frau DSA Monika Pinterits aufgenommen, die in solchen Fällen immer wieder mit dem Weissen Ring zusammengearbeitet hat. Gleichzeitig wurde ein psychosoziales Team zur Betreuung etabliert, dem Univ.Prof. Dr. Max Friedrich, Vorstand der Universitätsklinik für Kinder-und Jugendpsychiatrie am AKH Wien für die Akutbetreuungphase und Univ.Prof. Dr. Ernst Berger, Leiter der Abteilung für Jugendpsychiatrie des Psychosozialen Dienstes in Wien für die Organisation der psychosozialen Weiterbetreuung sowie DSA Monika Pinterits für die sozialarbeiterische Betreuung und für die Koordination angehören.

Ausserdem wurde vom Weissen Ring sofort Rechtsanwalt Dr. Günter Harrich, der als Opferanwalt schon oftmals tätig war, betraut. Aufgrund der Komplexität des Falles, die die Tätigkeit von Herrn Dr. Harrich praktisch zu 100% auslastete und die es ihm nicht mehr möglich machte, die anderen Mandanten seiner relativ kleinen Kanzlei ordnungsgemäß zu betreuen, hat Dr. Harrich den Weissen Ring heute ersucht, ihn von der Prozessbegleitung zu entbinden, da er sich nicht mehr in der Lage sah, den natürlichen Ansprüchen von Frau Natascha Kampusch auf optimale Vertretung zu entsprechen.

Der Weisse Ring hat mit heutigem Tag Rechtsanwalt Dr. Harrich von der juristischen Prozessbegleitung enthoben und die Kanzlei Lansky, Ganzger & Partner mit der juristischen Prozessbegleitung betraut. Diese wird auch die umfänglich rechtliche Beratung und Betreuung von Frau Natascha Kampusch auch im Hinblick auf die Geltendmachung von Schadenersatzansprüchen und die Organisation der Medienkontakte gemeinsam mit der Agentur Dietmar Ecker & Partner vornehmen.

Der Weisse Ring hat auch Kontakt mit dem Bundessozialamt aufgenommen um sicherzustellen, dass die bestmögliche medizinische und therapeutische Behandlung gesichert ist, sowie optimale Maßnahmen zur Rehabilitation. Die dafür notwendigen Kosten werden vom Weissen Ring als zinsenloses Darlehen vorläufig vorgestreckt. Ebenso sorgt der Weisse Ring für die Dinge des täglichen Bedarfs für Frau Kampusch, soweit diese nicht von dritter Seite getragen werden (Taschengeld).

Der Weisse Ring wird weiterhin alle Betreuungsmaßnahmen für Frau Kampusch koordinieren und – wie in allen anderen Fällen – dafür sorgen, dass Frau Kampusch, soweit es irgendwie möglich ist, rehabilitiert werden kann.

Quelle: Weißer Ring Betreung von Frau Natascha Kampusch Wechsel des Rechtsanwaltes

Das Kirchenopfer Michael Tfirst, machte mich auf den Fall eines Kinderschänders in Wien aufmerksam, denn der RA Dr. Harrich parallel verteidigte. Und ich sowie er  posteten das, auf meiner damaligen Homepage und in, der Standard, im Forum zum Fall Kampusch. Und darauf wurde dann reagiert, weil wir das als Missstand aufgedeckt haben und öffentlich machten, darum musste Dr. Harrich gehen!

————————————————————————————————————————————–

Rehabilitierung vom Ruf des OPFERS Natascha Kampusch? Was hat sie verbrochen, dass Dr. Jesionek um ihren Ruf so besorgt war?

Hatte Natascha Kampusch einen schlechten Ruf, als ihre ersten ehrlichen Aussagen bei einer Polizeibeamtin für Aufsehen sorgten?  Diese Aussagen von Natascha Kampusch mussten sofort unterbunden werden und da Dr. Max Friedrich, schon 1998 der Helfer in der Not in diesem Fall war, eignete er sich natürlich auch jetzt vorzüglich dafür.

Das Betreuerteam Dr. Max Freidrich und „engste Vertraute von N.K. und DSA Pinterits….

Teil des Betreuerteams rund um N.K. i.Hintergrund…

Betreuerteam Pinterits, Berger, Friedrich beim Interview…

Fotos© aus ORF Berichten und Zeitungen.

Und dass der Weiße Ring hier alles organisiert haben soll, ist eine mediale Lüge und Jesionek ließ das sehr gerne zu! Denn das bringt Spenden für den Verein!

————————————————————————————————————————————–

Dr.Geiger und Polizeibeamter Horngacher und die Nähe zur Rotlichtszene…

Zeitungsfoto©2006

BK Chef Geiger ein guter Soldat für die Staatsanwaltschaft Wien… Im Fall Priklopil der vieles  mit der Unterwelt zu tun hatte und auch sich bei Gericht, auf so manchen verlassen konnte….

Schauen Sie sich dieses Video an:

Im Zentrum:  Der Fall Natascha Kampusch: Neue Beweise oder …

Der Fall Natascha Kampusch Neue Beweise oder nur

————————————————————————————————————————————–

Daher auch im Priklopil eine glänzende Figur!

 

Ich zitiere aus dem Bericht der Szene unten:

  1. und Geiger hatten einander über den ehemaligen Innenminister Karl Schlögl (SPÖ) kennengelernt. B. war Schlögls Schwager und kurzfristig auch in dessen Beraterfirma engagiert, Geiger und Schlögl (jetzt Bürgermeister von Purkersdorf) waren zeitweise Laufpartner. B. hatte Geiger bereits im ersten Prozess entlastet, dennoch war der frühere Topkriminalist zu drei Monaten bedingt verurteilt worden. Der Oberste Gerichtshof hob aber später das Urteil wegen Feststellungsmängel auf, der Prozess wird am 10. März wiederholt. Für Geigers Anwalt Manfred Ainedter ist B.s Tod „eine Tragödie“.

Die Rotlichtszene muss es ja wissen, mit ihnen verkehrte Hofrat Geiger, ja. Der Rotlicht –Sauna Besitzer Bogner sollte gegen Geiger aussagen….

 

Sexworker Fall Sauna- Besitzer Bogner

———————————————————————————————–

Geiger-Prozess beginnt am 10. März

Geiger hat seinen Job im Zuge der Sauna-Affäre verloren. Damals wurde monatelang wegen Menschenhandel, Prostitution und Zuhälterei gegen Wolfgang B., den Betreiber des Saunaclubs „Golden Time“ ermittelt. Geiger soll seinem Bekannten Wolfgang B. einen Razzia-Termin verraten haben. Wolfgang B. und fünf Mitangeklagte wurden allerdings im Mai 2007 im Wiener Straflandesgericht von sämtlichen Anklagepunkten freigesprochen.

Geiger wurde hingegen wegen Verletzung des Amtsgeheimnisses zu drei Monaten bedingter Haft verurteilt. Der OGH hob diesen Spruch allerdings auf und wies den Fall zurück an die erste Instanz. Der Prozess beginnt am 10. März. Allerdings ohne den Saunabesitzer Wolfgang B., Geigers wichtigsten Zeugen, der vor zwei Wochen starb. (APA/Red.)

Original mit Fotostrecke:

Sauna-Affäre: Frühwirth attackiert Prüfbericht

Originale Fotostrecke Fall Kampusch

 

——————————————————————————————————————————

 

Geiger belastet hohen Polizeioffizier-Sperrlisten für Lokale geführt…

Zitiere:

Hofrat Ernst Geiger, den suspendierten interimistischen Leiter der Wiener Kriminalpolizeilichen Abteilung, eröffnet worden. 27 Seiten umfasst die Anklageschrift, der zufolge Geiger, Wolfgang B., einem befreundeten Betreiber eines als „Erlebnis-Sauna“ getarnten Bordells in Wien-Simmering, eine für den Abend des 10. März 2006 geplante Razzia vorab verraten haben soll. –

Geiger belastet hohen Polizeioffizier –Sperrlisten für Lokale geführt…

Geiger belastet hohen Polizeioffizier Sperrlisten für Lokale geführt

————————————————————————————————————————————–

Rotlicht Größen belasten Kriminalisten…

Rotlichtgrößen belasten Kriminalisten

——————————————————————————————————–

Goldentime- Betreiber überraschend gestorben

Goldentime Betreiber überraschend gestorben

——————————————————————————————————–

Welch ein mutiger Staatsanwalt wird hier tätig werden, in dem größten Sexverbrecher- Skandal- Wiens?


Sieht so eine vom Zug überrollte Leiche aus? Nein, meine Damen und Herren, dass ist ein exakter Schnitt mit einem Säbel, oder gutem Schnittmesser, Metzger o.ä.

Zeichnung©reisingerh.2012

Der Zugbegleiter sagte in Innsbruck aus und da ist keine Rede von überrolltem Körper!

Sinngemäß gebe ich es wieder:

„Als der Zug anhielt ging ich nach vorne zum Lockführer und fragte ihn, warum er gebremst hatte. Er sagte zu mir: Geh steig aus, da vorne habe ich etwas weißes gesehen, schau was das ist!“

————————————————————————————————————-

Zweifel an Priklopils Selbstmord, ein neues Gutachten soll das belegen!

Neues Gutachten Zweifel an Priklopils Selbstmord

 

Belakowitsch Jenewein- Natascha Kampusch ist Opfer in vielfacher Hinsicht…

Belakowitsch Jenewein Natascha Kampusch ist Opfer in vielfacher Hinsicht

———————————————————————————————-

Natascha Kampusch neue Anzeige wegen Mordes zum Tod von Priklopil…

Natascha Kampusch Neue Anzeige wegen Mordes- zum Tod Priklopils

————————————————————————————————————————————-


13. März 2017

Filed under: Aktuelles,Berichte & Artikel — here @ 17:03

Wie verdreht alles läuft bei der Stopline…

Stopline eingeführt, um Sexverbrecher im Darknet  ausfindig zu machen oder in Facebook & Co. und dann der Stopline zu melden!

Was nun?

 

Die Warnung von Stopline…

 

Warnung v. Stopline

 

 

 

Wie können Sie melden?

 

Hinweise zu illegalen Online-Inhalten können

Sie – auch anonym – auf folgenden Wegen an

Stopline übermitteln:

  • per Web-Formular auf www.stopline.at
  • oder per E-Mail an meldung@stopline.at

Weiß da der eine nicht was der andere sagt? Oder sind wir hier im Narrenhaus!

————————————————————————————————-
Dagegen tun Stopline und Fahnder nichts….

Ganz offiziell finden sich die Kinderschänder hier ein!
Girl-Lover-Forum

————————————————————————————————————
Hier wird ganz legal im Internet geworben auch Jugendliche werden da reingezogen, aber dagegen Tun tut niemand etwas…

Girllover -Mädchenliebhaber

———————————————————————————————————

Die Bubenschänder von „Krumme 13.org“ sind Klüger geworden und haben jetzt ein System für sich zum eigenen Schutz gemacht!

Die Seite kann nur mehr so aufgerufen werden…

Nach 25 Jahren haben sie dazugelernt. Die Girllover noch nicht…

——————————————————————————————————————–


Filed under: Aktuelles,Berichte & Artikel — here @ 11:10

Faszinierend wer sich hier Infos holt…

….es ist faszinierend unter den 2.000.000 Usern

Ich bin überzeugt, dass mehr als die Hälfte der Leser hier, nach wie vor Sexverbrecher sind die sich hier informieren….

Die Wirtschaftsuniversität Wien, ist einer meiner treuesten Leser und monatlich mit sehr vielen Besuchen hier  auf GEGEN SEXUELLE GEWALT vertreten. Ich weiß nun nicht, wie ich das alles deuten sollte? Mich freut es natürlich, wenn sich Universitäten, oder  EU -scool-Organisationen, oder Versicherungen, sogar bei mir ihre Infos, holen!

Wie, oder warum meine Seite für diese Geschäftszweige wohl interessant ist?

 

Dabei bin ich im Zwiespalt!

Da meine Seite  die Kinderschänder mehr anzieht als Eltern deren Kinder hier in Gefahr sind, ist mir ganz klar, da mich ja nur Kinderschänder klagen wollen und mich Mundtot bekommen wollen!

 

Selbst die APA Österreichs hat mich mit Klage bedroht, wenn ich nicht  100 Texte von meiner Homepage geben würde.

 

Ja, ja, aber ich dürfe die Medien die mich angeblich laut APA klagen wollten, verlinken! Wie Paradox oder? Der ORF hat mich schon X-Mal zu Diskussionen eingeladen(Seit 1998) und ich habe die Berechtigung diese Auftritte zu veröffentlichen. Man will mich Mundtot bekommen. Aber gelingt es wirklich den Sexverbrecher-Lobbyisten und Medieninhabern, der APA Österreichs?

Ja zum SCHUTZ für KINDER!!!

Foto& Text © reisingerh.2016/2017

Ich kämpfe weiter für die Kinder, deren SCHUTZ vor Sexverbrechern und dazu gehören viele Dinge die wir, als die Gesellschaft, wir die verantwortlichen Eltern, von der Politik der Justiz, einfordern müssen!

Aufstehen muss um ein Zeichen zu setzen.

 

————————————————————————————————————–

HIER haben Sie die erste Gelegenheit dazu:

Ihre Unterschrift bringt uns dem Schutz vor Sexverbrechern näher! Sind es jetzt noch 100% der Gefahr für die Kinder gegeben, sind es vielleicht danach nur mehr 5% der Restrisiken für unsere Kinder sein!

Wir benötigen 200.000 Unterschriften, damit wir überhaupt einmal dieses Ansinnen im Parlament bearbeitet werden muss!

PETITION: Veröffentlichung von Sexualstraftätern in Österreich

Ich weiß dass Sexverbrecher meine Versuche belächeln, dass sie sich darüber freuen wie wenige Eltern sich dafür interessieren. Das ist mir voll bewußt, dass sollte aber auch einer aufgeschlossenen Gesellschaft endlich bewußt werden.

—————————————————————————————————————

Der 2.  Teil zu mehr Schutz für unsere Kinder:

 

Eine MINDESTSTRAFE ab 5 Jahre bis 15 Jahre, für alle auch als „geringfügig“ von Richtern Staatsanwälten und Gutachtern sowie den Rechtsanwälten  angesehenen Sexverbrechen an Kindern.

—————————————————————————————————————-

3.Teil:

Eine Anzeigepflicht für alle Menschen…

 

die von Sexverbrechen erfahren durch Kinder. Man sollte sich schon sicher sein, dass die Erzählungen stimmen und dann das betroffene Kind zur Polizeibegleiten, es nie mehr alleine lassen mit dieser Anzeige. Den Sextäter von dem Opfer fernhalten!

Damit die Beweise auch vorliegen, sollten die Kinder auf Spermaspuren in Krankenhäusern untersucht werden. Auf Verletzungen, im After und Vagina! Bei oralem Sex muss man dem Kind glauben, da die Spuren sich nicht so lange halten, außer es geschah gerade vorher. Die Unterwäsche sofort sicherstellen in Plastiksäcken und der Polizei zur Auswertung zu übergeben. Das Kind nicht Tuschen oder gar baden, da es die Spuren verwischt.

 

Die Anzeigepflicht muss auch von:

  • Ärzten,
  • Fürsorgeämtern,
  • Kinderschutzvereinen,
  • Kinder& Jugendanwaltschaften,
  • Heimleitungen,
  • Internatsleitung,
  • Kindergärten,
  • Schulen eingehalten werden!
  • Weißer –Ring-Opfervereine,
  • Mütter,
  • Familienmitglieder,
  • Sport, Ballett, Turnvereine

Alle müssen verpflichtet werden Anzeige zu machen wenn sich der Fall beweisen lässt! Und sollte sich hier jemand nicht daran halten, so ist das unterlassene Hilfeleistung und muss scharf geahndet werden mit Haft von 1 bis 3Jahren!

Den Behörden muss mit Schließung gedroht werden!

So stelle ich mir den Schutz für Kinder in groben Umrissen vor!

—————————————————————————————————————-

  1. WARNUNGEN vor entlassen Kinderschändern muss Straffrei werden.

Wenn ich als Ex-Opfer, als Aktivist, weiß, wo der entlassene Sextäter nun wohnt, sollte ich die Umgebung davon in Kenntnis setzen können! Ohne einer Strafe vom Gericht!

Das man Kriminell sein soll, wenn man zum Schutz von Kindern Informiert ist absolut pervers würde ich sagen! Und für eine aufgeklärte Gesellschaft unwürdig! Kinder ins offene Messer laufen zu lassen. Wie Dr.Eher von der Sexverbrecher- Begutachtungsstelle Wien es auch ausdrückte:

Dr.Eher spricht ganz offen darüber: „Riskiere ich ein weiteres Kind oder sollen die Kinderschänder für immer weggesperrt werden“…

Foto©Kurrier Bericht

Wenn das ein Experte zugibt, dann sehe ich mich ganz im Recht was ich denke und Ihnen hier vermitteln will!

2013 hatte ich 6.200.000User auf meiner Webseite zu verzeichnen! Es gab einen Erdrutsch, als der Streit mit dem letzten Kläger begann. Dann fielen die User wie Trauben ab. Sie verschwanden plötzlich, was ausschlaggebend war weiß ich nicht! Vielleicht dass es am Ende doch ein Eigentor für den Kläger war? Ich trage die Klage wie eine Auszeichnung! Auch das ich verurteilt wurde, da es die Justiz vorführt und nicht mich! Die mich verurteilte weil ich von realen Berichten aus Thailand (Die Verhaftung, des Österreichers, heute noch aufrufbar sind) nur wiedergegeben habe auch dass 30 DVDs bei dem nun rechtmässig verurteilten Bubenschänder gefunden wurden. Und wie man aus den 90iger Jahren schon weiß und inzwischen von vielen Kinderschänder-Ring-Mitgliedern erfahren hat und Fahndern selbst:

Dass Minimum 1 Mal eine Produktion von sich, an der Kindopfer-Pranger-Plattform eingegeben werden muss, bevor man DVDs sich anfertigen kann bzw. von dieser Plattform bekommt. So laufen die ungeschriebenen Gesetze der Kinderschänder- Mafia! Sonst hätten es ja die Menschen oder Fahnder ganz leicht die Plattformen auszuhebeln!

Österreichs Fahnder dürfen gar nichts in diese Richtung tun! Was alles aussagt, über den Stand Sexverbrecher in den höchsten Rängen der Justiz -Politik und akademischen Kreisen!  Die alles Plockieren was zum Schutz der Kinder wäre!

Auch mich als Aktivistin!

 


 
Hier erklären Fahnder Experten aus Kärnten vom Dark-Net wo sich die Sexverbrecher rühmen und prahlen mit ihren Sexverbrechens-Filmen, und so in der Hirachie aufsteigen, je brutaler sie sind.

KTZ -Runder Tisch: Kindervergewaltiger: Gefängnis oder Therapie?
Expertenrunde und ich als Aktivistin eingeladen….
 
Kindervergewaltiger: Gefängnis oder Therapie

————————————————————————————————
 
Kinderporno ( Huren und Stricher werden damit die Kinder genannt!) ein Kampf gegen windmühlen…
 
Kinderporno ein Kampf gegen Windmühlen

——————————————————————————————————-
 





© 2005-2009 gegensexuellegewalt.at - Impressum