22. August 2017

Filed under: Aktuelles,Berichte & Artikel — here @ 14:47

Endlich ein Urteil das angemessen ist…

Wiederholungstäter gehören mit strengen, aber auch hohen Strafen belegt, da sie eine riesige Gefahr für die Gesellschaft darstellen insbesondere Frauen. aber auch Kinder!

Denn das Haftentlastungspaket von Gutmenschen aus SPÖ, Grünen, Övp, der damaligen Justizministerin  Berger von Richtern, Verein Neustart &Co. eingeflüstert  das für Kriminelle so die Hälfte der Haft nachlässt bei guter Führung im Psycho- Sanatorium oder Gefängnis!

Wien OGH:
Frau im Laar Wald vergewaltigt! 12 Jahre anstatt 9Jahre vorher….

Wien:Frau im Laar Wald vergewaltigt. Zwölf Jahre statt neun Jahre Haft


 


Mein Schreiben an Kinderschutzzentren Österreich….

…habe ich heute per e-mail versendet…

Sehr geehrte Frau Dr. Martina Wolf!

Betreff: KINDERSCHUTZ…
Sexuelle Gewalt gegen Kinder Kinderschutz Konzepte und bessere Finanzierung der Kinderschutzarbeit

Mein Name ist Reisinger Hermine Inhaberin der Privatinitiative GEGEN SEXUELLE GEWALT bin Aktivistin zum Schutz von Kindern vor Sexverbrechern.

Meine Initiative gibt es seit 1994- seit 2003 im Internet. Ich selbst bin Ex –Betroffene von Sexverbrechen 12 Jahre lang bei Pflegeltern.

Ich habe es mir zum Lebensmotto gesetzt, so lange ich lebe, für einen besseren Schutz vor Sexverbrechern für Kinder zu kämpfen!

Mein Kampf ist einer an der anderen Art. Ich komme aus der Praxis und habe viel mit betroffenen Menschen zu tun, die sich von den Behörden in Stich gelassen fühlen!

Ich richte meine Empörung an diesen Bericht von KINDERSCHUTZZENTREN Österreich!

 

Der Bericht vom 18.8.2017 –9:32 OTS.at

 

Sexuelle Gewalt gegen Kinder:

Kinderschutz-Konzepte und bessere Finanzierung der Kinderschutzarbeit dringend notwendig!

 

Hier fällt mir als erstes ins Auge Geld für Kinderschutzarbeit.

 

Dabei kostet normalerweise der Schutz für Kinder gar nichts, da er selbstverständlich sein sollte.

Und ihn nur die Familie, wenn sie richtig aufgeklärt ist, bieten kann. (98% familiäre Sexverbrecher und nahes Umfeld)

 

Sie Frau Wolf mit Ihren Kinderschutz -Vereinen, können nur Nachbetreuen.

 

Dass in Familien diese Seelenmörder nicht mehr vertuscht werden dürfen sollte in Ihrem Interesse liegen, oder nicht?

 

Da so eine Vertuschung  die Sextäter in ihrem Verbrechertum stärkt und sie ungehindert weiter machen können, da sich die Familienmitglieder zu Mittätern  machen haben lassen, die zu Sexverbrechen an Kindern schweigen. Die sexuelle Misshandlung oder sexuelle sadistische Gewalt fortgesetzt wird an jüngeren Geschwistern, der Aufdecker- Sexverbrechens- Opfer

 

Die österreichischen Kinderschutzzentren wollen mehr Geld für ihre Arbeit, die nicht unbedingt zu Prozessen führt, da sie eine Anzeigepflicht verweigern. (2008/2009 von allen Kinderschutzvereinen eine Anzeigepflicht abgelehnt wurde, als es Gesetz werden sollte! JM Berger /Bandion Ortner) Diese Arbeit ist keine Vorbeugungsarbeit, sondern eine Nachbetreuungs-Begleitungsarbeit, die aber auch vom Umfeld, einer VERTRAUENSPERSON des betroffenen Kindes gewährleistet werden kann. Denn ein betroffenes Kind braucht eine sichere Umgebung, für lange Zeit, weit weg vom Triebtäter. Wo der Sextäter ihm nicht mehr über den Weg läuft. Die betroffenen Kinder haben die Hölle schon hinter sich, daher sollte man ihnen normal begegnen, aber sie ernst nehmen, wenn sie über ihre Geschehen an ihnen sprechen, Glauben schenken. Versprechen Sie nichts, was Sie nicht halten können. All das vermisse ich!

Die Österreichische Kinderschutzzentren beklagen:

  1. Nur bei einem geringen Bruchteil kommt es zu Anzeigen
  2. Und noch seltener zu einer Verurteilung,

Wollen aber dahingehend nicht tätig werden, dass es diese Missstände bei Gericht nicht mehr gibt. Sie müssten nur einen Mindeststrafrahmen für sämtliche Sexverbrechen fordern.

Das tun Sie als Kinderschutzzentren nicht.

Meine Frage dazu:  warum tun Sie Frau Wolf hier nichts dagegen? Weil dann bei der Polizei angezeigt werden würde und die Klientel in Ihren Vereinszentralen von Sexverbrechensopfer nicht mehr beansprucht werden würden.

Also 55% der Klienten würden mit einem Schlag wegbrechen!

Denn das sind heute Sexverbrechens Opfer!

Sie, behaupten in Ihrem Bericht noch dazu, dass die Aufdeckung an erster Stelle stehe und die Begleitung der Kinder, das ist der Anfang der Handlungskette. Aber aufgedeckt wird von Ihnen gar nichts. Nur wenn ein Kind sich jemandem anvertraut kommt es vielleicht an die Öffentlichkeit, wenn nicht Deals mit dem Sexverbrecher Vater gemacht werden die heißen:

  • Entweder freiwillige Therapie beim Verein Neustart, oder Männervereine(der Name spricht für sich)Vertuschung- daher Dunkelziffer.
  • Oder wir müssen Sie anzeigen…

Wie sich der Sexverbrecher entscheidet bedarf keiner weiteren Erläuterung.

Ja, aber wo liebe Kinderschutzzentren- Verantwortliche Wolf, wo ist hier die Vorbeugung?

PRÄVENTION die Sie sich auf ihre Fahnen heften?

Ich lese absolut nichts, was Sexverbrecher abhalten könnte überhaupt nicht mehr auf Kinder zugreifen zu können, in Ihrem Bericht.

 

Denn dazu würde gehören:

 

  1. Die Anzeigepflicht von Sexverbrechen an Kindern für alle Menschen die mit Kindern arbeiten, die vorgeben zum Schutz von Kindern zu arbeiten.
  2. Wenn Kinderschutzzentren, Fürsorgeämtern, Kinder &Jugendanwaltschaften, Weißer Ring, Sportvereine usw. kath. -evangelische Kirchen, Kindergärten, Heime, Schulen, Internate,  nicht anzeigen, wenn etwas derartiges geschieht, die Sexverbrechen vertuscht werden, müssen hohe Strafen ausgesprochen werden, wegen unterlassener Hilfe für die betroffenen Kinder.
  3. Nur, wenn ich die Gefahr erkenne, kann ich Kinder vor Sextätern schützen. Veröffentlichung von Sexverbrechern –Kinderschändern, Sexualmördern auf einer Informations- Aufklärungsseite vom JM oder IM ins Netzt gestellt, da diese, die Daten über Sexverbrecher haben. Und das lese ich seit 30 Jahren nicht, in den Medien, oder Broschüren von Kinderschutz-Beauftragten! Lassen Sie nicht zu, dass Information als Pranger bezeichnet wird, da es nicht stimmt, da diese Maßnahme zum Schutz der Kinder dienen muss!
  4. Wer Kinderschänder schützt, ist nicht besser als diese, auch kriminell wie diese, weil sie die Kinder in deren Fängen belassen und neue Kindopfer wissentlich riskieren, es somit wollen, dass es weiter Sexverbrechen passieren.
  5. Wer Kleinkinder – Kinder bis 14 Jahre therapiert ist unseriös und macht das aus Geldgier! Weil die Kinder noch keine Folgeschäden erkennen können! Da die Seele einen Mechanismus besitzt, wo sie wenn der Bub, oder das Mädchen dazu bereit ist, gut dosiert den Schmerz zulässt und das Kind erst als Erwachsener, oder junger Erwachsener auch darüber schon sprechen kann, will,  sich dann selbst Hilfe sucht. Manche suchen sich erst Hilfe mit 48 Jahren. Aber es hat  die Aufarbeitung geklappt.

Es ist ein Skandal, dass Kinderschutzzentren einen Vorschlag eines Mindeststrafrahmens ab 5 Jahren bei Sexverbrechen, noch nie dem JM vorgelegt haben! (Abschreckende Maßnahme.)

Eine große Hilfe für betroffenen Menschen wäre, sich ein neues Leben an einem sicheren Ort aufbauen zu können, in diesen 2 1/2 Jahren wo der Peiniger sitzen müsste. Und danach ohnehin wieder frei ist. (Gesetz: Haftentlastungspaket 1.1.2008 in Kraft)

 

Während Sexverbrecher Vereine wie z.B.:  NEUSTART alles was gut für die Sexverbrecher ist, durchbringen, wie z.B.: Fußfesseln für Sexverbrecher und Vergewaltiger.

Kein Einspruch von Ihnen, als Kinderschützer zu hören war, bis heute!

Ein Sexverbrecher in einem psychiatrischen Sanatorium kostet Minimum 802.-€ im Tag pro Sextäter, oder wie in Deutschland circa 1.400.-€

Opfer werden austherapiert ausgewiesen, bekommen 10 Stunden, dann mit neuem Gutachten des Bundessozialamtes 30 Stunden und dann wieder ein Gutachten für weitere Bewilligungen! Das sind Unterstellungen, als wolle man sich eine Therapie erschwindeln, die so nicht akzeptabel sind. Opfer resignieren und beantragen keine Therapie mehr.

 

Mir sagte man, ab einem gewissen Alter habe man ohnehin keinen Anspruch mehr auf Therapie als Sexverbrechens -Opfer. Ich habe ein Gutachten eines Gutachters der mir Lebenslange Therapie angeordnet hat! Das habe ich mir vom Bundessozialamt aushändigen lassen und alle Gutachten die über mich erstellt wurden, von Gutachtern des Bundessozialamtes.

Was tun Sie da dagegen? Nichts.

Ich als betroffener Mensch frage mich, was diese Vereine wirklich zum Schutz von Kindern und Erwachsenen tun, außer ihren Arbeitsplatz verlängern und sichern und ihr hohes Gehalt beziehen!

Aber Sexverbrecher bekommen Lebenslang Anspruch auf Therapie. Was tun hier Kinderschutzorganisationen, oder der Weiße Ring, dahingehend? Da ihr ja Hand in Hand arbeitet und euch in allem einig seid!

 

Nichts, das ist die traurige Wahrheit.

 

Das sind nur einige Vorschläge die betroffene Menschen gerne umgesetzt hätten! Sie haben es in der Hand, Sie könnten hier viel zum Schutz von Kindern umsetzen.

 

Aber man muss es auch wollen!

 Ich mache auch Vorträge:

Vorträge
Es würde mich freuen, wenn Sie meinen Antwortbericht auf Ihrem Bericht auch antworten könnten. Tun Sie es nicht sagt das sehr viel über ihr Vereinswesen aus.

Mit freundlichen Grüßen

 

Autorin &Künstler

GEGEN SEXUELLE GEWALT

Information & Aufklärung –Aktivistin

Reisinger Hermine

Schulsteig15

9500 Villach

home: www.gegensexuellegewalt.at


Kinderschutzzentren fordern mehr Geld

Kinderschutzzentren fordern mehr Geld
———————————————————————————————————————

Sextäter sind sexuell sadistische Psychopathen -Trieb gesteuerte Männer u.Frauen!

Sextäter sind sexuell sadistische Psychopathen -Triebtäter

———————————————————————————————————————


Salzburgerin hilft traumatisieten Menschen…

Hilfe für traumatisierte, sexuell ausgebeutete, oder psychisch kranke Kinder, Erwachsene aus.

Foto©salzburger Fenster 21.8.2017

 

Lesen Sie bitte hier…

Salzburgerin bildet Hunde für psychisch erkrankte Menschen aus…

Salzburgerin bildet Hunde für psychisch erkrankte Menschen aus

———————————————————————————————————————

Assistenzhundeverein stellt sich vor…

Assistenzhundeverein stellt sich vor

———————————————————————————————————————
Spenden AUFRUF für eine ganz gute Sache

für Betroffene Kinder und Menschen die traumatisiert wurden.

Eine der besten Hilfen für traumatisierte Kinder oder Erwachsenen ist ein Hund der genau auf die Bedürfnisse Ihres Kindes abgerichtet ist. Hunde dienen, lieben selbstlos Ihr Kind oder Ihren Partner und er bekommt für sich Schutz und Sicherheit und wird dadurch wieder Selbstvertraut und das ist wichtig für einen traumatisierten Menschen!

Ein Assisdenzhundeverein bittet um Spenden


Ein Fürsorgeskandal der sich gewaschen hat…

Ein Fürsorgefall der sich gewaschen hat

———————————————————————————————————————
HÖHERE MINDESTRAFEN liegen bei ihnen ganz am Ende wenn überhaupt bei ihren Forderungen!
Geld ist die erste Forderung!

Kinderschutzentren Österreich fordern mehr Geld…

Kinderschutzzentren fordern mehr Geld

———————————————————————————————————————–


20. August 2017

Filed under: Aktuelles,Berichte & Artikel — here @ 14:55

Die vielen milden Urteile machen wütend…

Was die Richter & Staatsanwälte in Österreich sich hier leisten, bei 2 Jahre durchgehenden Vergewaltigungen eines 13 jährigen Mädchens und Produktionen und Besitz von Sexverbrechenbeweisen auf den Speichermedien, diese alleine haben einen Strafrahmen von bis zu 3 Jahre. Wo bleibt hier die Vergewaltigungsbestrafung?

URTEIL ist eine Frechheit…

Legalisiert Sexverbrechen mit 13 jährigen Kindern und nach dem Haftentlastungs- Gesetz vom 1.1.2008 JM Berger, kommt ein Sextäter (auch alle Kriminellen) nach der Hälfte der Strafe frei. Bis zu einem Jahr, kann er dann Fußfesseln beantragen nach 3Monaten Haft. Also 9 Monate mit Fußfessel und 1 Jahr geschenkt.(bei guter Führung)

Zitiere aus dem Bericht N. Ö.www.heute.at:

Sex mit 13-Jähriger: Zwei Jahre Haft für Lehrer

 

„So eine Lehrer-Schüler-Beziehung geht nicht“, stellte der Richter im Prozess am Freitag klar, verdonnerte den 37-Jährigen zu zwei Jahren unbedingter Haft. Weiters muss er seinem Opfer 5.000 Euro zahlen. Auch ein Tätigkeitsverbot als Lehrer, Erzieher oder Betreuer wurde verhängt.

Bei Sexverbrechen darf es absolut keine Strafurteile unter 5 Jahre geben! Da die Sexverbrecher ein ganzes Leben, die Beendigung der Kindheit einleitet, die als seelischer Mord gesehen werden muss.

Daher ist dieses Urteil ein Schandurteil und dieser Richter war Sextäter orientiert und kam seinen Wünschen nach! Jeder Richter, der Vergewaltigungen egal welcher Art belohnen anstatt abschreckend bestrafen macht Sexverbrechen zur Normalität, in unserer Gesellschaft.

Das Schmerzensgeld für das Opfer ist viel zu niedrig auch wenn wir immer wieder hören müssen, dass man Sexverbrechen nicht mit Geld abdecken kann!

Er besaß auch Sexverbrechens Beweismaterial von Minderjährigen, das heißt, er war Mitglied in einem Kinderschänder –Opfer-Pranger –Kreis im Internet, oder Privat? Der Besitz ist strafbar und die Produktionen noch einmal höher zu verurteilen bis 3Jahre, ist, also, wo bleibt hier das Strafmaß für die 2 Jahre langen Sexverbrechen an diesem Mädchen?

Man kann als „normal“ denkender Mensch, nicht nachvollziehen, wie solche Urteile zustande kommen!

Der Richter muss doch wissen, dass ein Kinderschänder nichts bekommt Im Internet, ohne eigene Produktionen dort abgelegt zu haben!

———————————————————————————————————————————

Hier der ganze Prozess- Text zum Nachlesen…
Affäre mit 13 Jähriger : Zwei jahre Haft für Lehrer
———————————————————————————————————————————

 


Filed under: Aktuelles,Berichte & Artikel — here @ 10:23

Frau Kampusch u. ihre Schmuck Kollektion…

…Sie leftzen nach Mitgefühl in der Bevölkerung….

Frau Kampusch Sie sind leider die einzige Person, die, die Wahrheit sagen könnte und Sie sind verstummt ab dem ersten Interview das Sie machten! Wer hat das bewirkt und diesen Menschen haben Sie das zu verdanken!
Vielleicht nimmt Ihnen das die Bevöklkerung übel, nicht das Geld,(vielleicht auch übertrieben empfunden wird), oder was Sie alles machen. Das sind alles Nebeneffekte, bei diesem  bis heute nicht gelösten Kriminalfall Österreichs!

 

Natascha Kampusch stellt ihre „Blume“ Schmuck -Kollektion uns vor….

Natascha Kampusch Frau, der „Blume“ –Schmuck-Kollektion…

Liebe Frau Kampusch!

Alles was Sie machen in Ehren, hat nicht viel mit Ihrem Erlebten zu tun. Denn Sie müssen sich schon darüber im klaren sein, das sich die Menschen fragen, was Ihren Fall so besonders macht?

Sie fragen sich warum Sie immer so angegriffen werden? Ich versuche es Ihnen zu erklären!

 

Denn Sie wurden:

  • Vom ersten Tag an schon, an die Medien verkauft, vom Betreuerteam und PR-Berater sowie ihrem  Rechtsanwalt.
  • Dass Sie immer als sehr intelligent und eloquent bezeichnet worden sind, von DSA Monika Pinterits und Dr. Max Friedrich, Dr. Berger, dem zweiten Rechtsanwalt Lansky & Ganzger PR –Berater Ecker usw. eben Ihrem engsten Vertrauten, wie immer betont wurde, mag doch nicht so ganz stimmen, wenn man Sie in Ihren öffentlichen Auftritten beobachtet, doch den Opferstatus betonen.
  • Den Hauptschulabschluss in kürzester Zeit gemacht haben, studieren wollten, aber auch keine Lehre gemacht haben, sondern angelernt (spricht nichts dagegen) Den Führerschein gemacht haben wollen, aber ich denke, bis heute nichts daraus geworden ist, sonst hätten Sie uns ja Zeugnisse und den Führerschein bestimmt vor lauter Freude präsentiert, in den Medien,  Ihren nach wie vor Freunden. Obwohl Sie ja nichts von denen mehr wissen wollten.
  • Deine NATASCHA Fundation gegründet wurde,(28.8.2006) wo du die sozialen Projekte deines Betreuerstabes, (angeblich 25.000.-€ der Fritzl Familie zukommen hast lassen,) der Ihnen die Polizei vom Halse hielt, bezahlt haben und ein paar Jahre später das Geld öffentlich gesucht haben, weil nichts mehr da war. Für die toten Frauen in Mexiko usw.
  • Das Sie behaupten, dass während der Entführung Ihrer Person, Sie so viel Überblick behalten haben, als Sie hinter den Fahrersitzen, also verkehrt

    Wie konnte sie da etwas sehen? Verdunkelte Scheiben… Priklopils Mutter half dabei sie zu Folieren…

    Cartoon©reisingerh. 2007

    zu den Fahrern sitzend genau gesehen haben, dass nur Priklopil das Auto fuhr. Der Zeugin einem 12 jährigen Mädchen unterstellten, dass sie lüge, ist nicht fair Frau Kampusch. Da Sie genau wissen, dass es so war. Denn der zweite Fahrer wird irgendwo euren Wagen verlassen haben und ausgestiegen sein. Und dann fuhr Priklopil weiter, in den besagten Wald, wo er auf Leute wartete, die nicht kamen, laut Ihren Aussagen.

  • Dass man Sie von Aussagen fern halten wollte, die Polizei als Bittsteller sich vorkam, wann „Prinzessin“ in einem der größten Kriminalfälle Österreichs, der bis heute nicht geklärt ist, gewillt war auszusagen, um nichts falsches zu sagen. Wurde von Ihnen der Öffentlichkeit vorgegaukelt, dass alles nur Priklopil war. Auf die erste Einvernahme: (1.Aussage: Ja, aber ich kennen keine Namen!)

    Das waren Natascha Kampuschs Worte bei der Polizei Isp.Sabine F.

    Cartoon©reisingerh.2009

  • Der Mord an Soko-Kampusch Chef Franz Kröll lässt einen ganz verlogenen, schmutzigen, schalen Geschmack zurück. Der auch Sie betrifft, da Sie heute noch Ernst Holzapfel, seine Schwester, die Mutter Priklopils und Priklopils Mittäter, schützen, weitere Verbrechen an Kindern somit zulassen! Warum SCHWEIGEN Sie darüber?

Das sind nur einige offene Fragen die sich mehr oder weniger die Bevölkerung stellt. Warum sagten Sie:

Der Tod von Priklopil hätte nicht sein müssen, ein paar Jahre Gefängnis hätten es auch getan?“

Weil Sie wissen, dass er umgebracht wurde? Da Sie es von Ernst Holzapfel in den Telefonaten die das Betreuerteam zuließ, erfahren haben? Die persönlichen Treffen mit Holzapfel, die Bestellung des Begräbnisses von der Schwester  Holzapfels geregelt wurde, Priklopil nicht in dem Familiengrab beigesetzt wurde. Sie zum Begräbnis ihres Entführers und sexuell sadistischen Triebtäter Priklopil gingen. Ganz abgesehen davon, was von Staatsanwälten gestoppt wurde, an Grabungsarbeiten am Grund Ihres Besitzes wo Totenhunde angeschlagen haben.

Sie hüten das Erbe, Priklopils wie einen Schatz, daher nehme ich an, ist da etwas, dass Sie nie loslassen werden.

Bei Herrn Ernst Holzapfel wurde am selben Abend noch ein Laptop gefunden, wo Holzapfel sagte, der gehörte Priklopil. Und die Fahnder bzw. Internettechniker fanden große Datenmengen die kurz vorher gelöscht wurden. Der OStA. hat den Fahndern verboten diese Daten wieder zum Leben zu erwecken.

Dafür können Sie nichts, aber wie stehen Sie dazu, dass Ihr Peiniger Priklopil ermordet wurde, haben Sie deshalb persönliche Dinge von Priklopil aus dem Haus mitgenommen, die Sie für sich haben?

Oder noch drei Personen auch umgebracht wurden? Wie verkraften Sie das eigentlich?

Ist das für Sie so in Ordnung gewesen?

Und finden keinen Grund endlich die Wahrheit zu sagen, damit die Bevölkerung endlich verstehen könne, warum für Sie die Öffentlichkeit so wichtig ist, weil sie es ist, die Sie am Leben erhält?

Haben Sie vielleicht Angst auch umgebracht zu werden, wenn Sie reden würden? Verstehe ich vollkommen, aber Sie werden dann auch damit leben müssen, dass Sie angefeindet werden. Und Sie können noch so viel darum bitten in den Medien, Sie werden erst akzeptiert werden, wenn Sie den Kinderschändersumpf von Wien aufdecken!

Liebe Natascha Kampusch Sie haben es in der Hand! Ich kann mir vorstellen dass ihre Berater es nicht gerade gut mit ihnen meinen! Denn es gibt Wege um all diese kriminellen Machenschaften, die ja weiter praktiziert werden, ein Ende zu setzen. Mit großem Risiko aber es geht.

Wollen Sie uns damit sagen, seht her, ich lebe immer noch? Aber das ist nicht die Lösung.

Da Dr. Rzeszut in seinem Interview sagte: „Ich möchte nicht in den Medien lesen Natascha Kampusch hat sich umgebracht oder ist tot“

Am 23 .8. feiern Sie 11 Jahre Freiheit, aber sind Sie wirklich frei? Ich glaube nicht.

Und das macht ihren Fall so interessant, wo einem die Gänsehaut aufsteigt, wenn man daran denkt, wen Sie aller decken mit Ihrem Schweigen, die bis heute weitermachen.

Und ganz besonders ist Ihr Fall:

  • Weil Sie 11 Jahre von einer Rechtsanwaltskanzlei Lansky & Ganzger heute noch vertreten werden. (Eine Menge an Geld schluckt)
  • Sie immer wieder von Ihren PR –Beratern in die Öffentlichkeit gedrängt werden?
  • Sie können machen was Sie wollen, alles, kommt in die Medien?
  • Was wurde aus Ihren 2 Firmen?
  • Oder was machen Sie in diesen Firmen? Zu was dienten diese Firmen? Wie viel Gewinne fahren sie für Sie jährlich ein?

Von dem F. Elisabeth Fall hörte man bis heute nichts. Sie war 25 Jahre in einem Keller eingesperrt hatte dort Kinder geboren und wurde ganz brutal unvorstellbar sadistisch seelisch gequält, sexuell ausgebeutet. Dieser Fall wurde ganz klar Opfer freundlich, abgehandelt und vor Gericht gebracht. Die Bevölkerung hatte ehrliches Mitgefühl mit Elisabeth und ihren Kindern. Hier gab es keine Gründe daran zu zweifeln.

Diese Fragen sind es, die die Menschen so gegen Sie  wüten lässt!

Und das macht Ihren Fall Frau Kampusch, so unglaubwürdig!

Und das ist das, was die Bevölkerung nicht duldet. Mitgefühl heischen wollen, aber Wiens Kinderschänderszene -Triebtäter vertuschen und weitere Kindopfer riskieren. Das ist es was Ihnen immer wieder auf dem Kopf fällt, bei jedem Medienbericht den Sie tätigen!

Auch wenn Sie ihr grausames Geheimnis mit in den Tod nehmen, so ändert das nichts an dem Fall Priklopil und dessen Kinderschänder –Szene in Wien,  in der sich Priklopil ja bewegte, laut seinem besten Freund Ernst Holzapfels Aussage, der davon schon seit 1994 wusste.

Das ist der Unterschied zu weltweit verübten Entführungen von Kindern. Kein Opfer wurde so „beschützt“, so lange bewacht, wie Sie. Und das macht alles mysteriös und  Sie unglaubwürdig, da  bleiben Sie übrig! Ja, die Szene lässt sich nicht in die Suppe spucken. Das sind mafiöse- Kreise die sich da aufhalten und auch Auftragsmorde ausführt!  Ich komme aus der Unterwelt und weiß darüber Bescheid, welche Gesetze da das Leben einzelner bestimmt.

Alles Gute Ihnen  Frau Kampusch und viel Erfolg mit Ihrer Schmuck- Kollektion „Blume“.

Deshalb werden Sie so angefeindet, weil Ihre Berater dahinter steckenund Sie als Schild der Abwehr vor sich her treiben!

Kein einziger Mensch sich für Sie von ihrem Betreuern stark machen und sagt:

„Jetzt muss Schluss sein mit diesen kriminellen Machenschaften rund um Natascha, und dass sie der Brellbock ist auf den herumgetrampelt werden kann!“


Ich beneide Sie nicht, ich wünsche Ihnen Millionen an Einnahmen, eine Beschäftigung die Sie von Ihrem Schicksal wenn man das so überhaupt so nennen kann, ablenkt. Und wünsche Ihnen, weiterhin alles Gute!

—————————————————————————————————————————————–

Die Natascha Träume…

Interview Natascha-Madam Monepenny…

Interview Natascha Madam Monepenny


2011 Natascha ist plötzlich Firmeninhaberin…

Consulea GmbH Natascha Kampusch gründet ihre eigene Fima…
„Consolea-GmbH Natascha gründet ihre eigene Firma


Natascha Kampusch ist nun Goldschmiedin

Natascha Kampusch Teaser
———————————————————————————————————————-
News :Natatscha Kampusch frei und doch gefangen…

Natascha Interview
———————————————————————————————————————
Natascha Kampusch Firma macht halbe Millionen Gewinn…

Natascha Kampusch Firma macht halbe Million Gewinn

——————————————————————————————————————–

Natascha Kampusch: Ist jetzt Goldschmiedin…

Natascha Kampusch :Neuer Job sie ist jetzt Goldschmiedin


Kinderschänder-Ring Opfer spricht heute darüber:

Anneke Harrowing…
 
Anneke Harrowing tale als Sexverbrechens Opfer
 


19. August 2017

Filed under: Aktuelles,Berichte & Artikel — here @ 22:08

Kinderschutzzentren fordern mehr Geld…

…wie könnte es auch anders sein! Bei höheren Mindeststrafrahmen sagen wir Nein, das muss gar nicht sein, das ist das Letzte was wir wollen!

Das sagen Verantwortliche von Kinderschutzzentren!

Sexuelle Gewalt gegen Kinder: Kinderschutz-Konzepte und bessere Finanzierung der Kinderschutzarbeit dringend notwendig.

Sexuelle Gewalt gegen Kinder: Kinderschutz -Konzepte und bessere Finanzierung der Kinderschutzarbeit dringend notwendig!


Liest man diesen Forderungskatalog in Kurzform hier dargelegt, so finde ich nichts hervorragendes, außer die 1. Forderungen nach Geld.

Liest man weiter erfährt man einen Wiederspruch nach dem Anderen nur keinen effektiven Vorschlag zum Schutz eines Kindes, das anders, zu 100% Sexverbrechen ausgesetzt bleibt, wie man es bisher betreibt. Ja, die Floskeln werden Gebetsmühlenhaft herunter gebetet und  diese Verantwortlichen Geldeinsacker,  wollen  nichts hören von höheren Mindeststrafen, die erhöht gehören , damit diese bedingten und unreinen und reinen Freisprüche nicht mehr so häufig stattfinden können. Da hört man von diesen Kinderschutzzentren nichts. Denn die Strafen die heute in Österreich an Urteilen ausgesprochen werden, erinnern an Rechtsanwälte, Staatsanwälte ,Gutachter und Richter die mit Sexverbrechern einig waren, dass sie bedingt nur bestraft, oder im Zweifel für die Beschuldigten, ausfallen mussten. Einer erpressbaren Kinderschänder nahen Justiz heute herrscht.

Dagen gibt es von den angeblichen Kinderschutzzentren Verantwortlichen kein Wort der Entrüstung. Sie zählen nur auf, dass  in sehr wenigen Fällen  angezeigt werden würde, und noch seltener  kommt es zu einer Verurteilung der Sexverbrecher.

Deren Begründungen kann ich nicht bestätigen, da jedes sexuell misshandelte, oder sexuell sadistischer Gewalt ausgelieferte Kind, das Bedürfnis hat, aus den Fängen des Triebtäters befreit zu werden auf einen sichern Ort gebracht werden möchte. Zu der Lieblingstante die 30 km entfernt wohnt, oder ä. Aber davon hört man nichts da man die Opfer zurück in deren Hölle schickt, aus der sie sich befreien wollten. Oder man schickt sie auf die geschlossene Kinderabteilung, wo sie absolut nicht hingehören! Das sind weitere  grausame unmenschliche Aktionen dieser „Kinderschützer“ da sie die Kinder zurück zur Fürsorge schicken. Dieses Reihum schicken der Kindopfer ist  auch ein  für die Vereine Klientenzahlen Spiel, für ein traumatisiertes Kind eine grausame, demütigende Toutur, die nichts mit Kinderschutz noch einem menschlichen Verhalten zu tun hat.

Anzeigen steht nicht zur Diskussiondas es am Ende sein soll. Da diese Vereine eine ANZEIGEPFLICHT strickt ablehnen. (2008/2009 sollte es ins Gesetz gemeisselt werdenJM Berger / Bandion Ortner) Daher gibt es auch so wenige Anzeigen. Von den Kinderschutzvereinen, Kinder & Jugendnwaltschaft, der Fürsorgeämter in Österreich.

Nachhaltiger Kinderschutz: Ansicht der Kinderschützer…

  1. Beginnt bei den Kinderschützern  bei der Vorbeugung klingt gut „Prävention!“ Wie sexuelle Gewalt verhindert werden kann.
  2. klärt auf und hilft zu erkennen, wenn ein Kind von sexueller Gewalt betroffen ist.
  3. Beratung und Bgleitung,
  4. hat betroffenes Kind im Fokus,
  5. individuelle Therapie Begleitung zur langfristigen Verarbeitung des Erlebten,
  6. Und hat auch die Begleitung der nicht betroffenen Angehörigen. Das Umfeld und eine Reaktion ist unerlässlich dafür, dass Kinder das Erlebte verkraften.

Das sind die nachhaltigen Strategien im Kampf gegen sexuelle Gewalt gegen Kinder. 30 Jahre Erfahrungen darin die österreichischen Kinderschutzzentren.


Vorbeugung -Prävention

Mein Schutz für Kinder sieht folgende Strategien vor, (für diese Kinderschützer)

  1. Vorbeugung ist nicht möglich, da man hier außergewöhnliche Fähigkeiten des Gedankenlesens beherrschen müsste. Es Verbrechen sind, die von einem Erwachsenen ausgehen und einem gutgläubigen unschuldigen Kind!
  2. Daher mein Vorschlag, die Gefahren die von Sexverbrechern ausgehen, so weit in ihre Rahmen zurückzudrängen, dass es nur mehr 5 % an Restrisiko in Fällen von Sexverbrechen, in Österreich gibt.
  3. Abschreckung muss eine Strafe bewirken und dazu gehört: Die Gefahr kann nur zum Ziel kommen, wenn sie ignoriert, arrogant ausgeblendet wird unsichtbar wie Gas ist und vom Gesetz her als Delikte wie falsch parken  gesehen wird, dann kann es sich überall wie Unkraut in der Gesellschaft verbreiten.
  • Veröffentlicht man Kinderschänder im Internet wie sie ihre Kindopfer auf Prangern im Netz ablegen, (Es ist eine unsagbare Schande für ein Landdie Kindopfer Pranger im Internet nicht  wahrzunehmen) so kann sich jeder Mensch Österreichs die öffentlich vorbestraften Sextäter im Netz ansehen. Der Vater, der  seine Kinder schützen will, sieht, wenn einer in der Familie lebt, der Nachbar, der neu Zugezogene, der neue Freund der Tante, der Mutter usw.   als Kinderschänder ausgemacht werden. Es wird das Thema aus der Dnklen Ecke holen und die Gesellschaft wird sehen, dass es nicht Einzelfälle sind. Und zum Umdenken animiert, wie über Alkoholsucht und Krebs.
  • Es hilft dem untherapierbaren Triebtäter sich zu beherrschen, da er unter Dauerbeobachtung steht. So kann er das Versprechen das er bei Gericht ablegte, leichter einhalten.  “ Nie mehr einem Kind etwas dieser Art anzutun!“    
  • Alleinerzieherinnen würden nicht so leicht Beute, eines Kinderschänders werden, da sie im Netz nachschauen können, ob ihr neuer Freund in dieser Liste zu finden ist. Sie suchen sich immer auch Frauen mit Kindern!
  • Das Restrisiko von jetzt 100% würden dann  5 %  sein die müssen wir auch nicht inKauf nehmen, da Wiederholungstäter in Gefängnissen, die für sie gebaut werden bis ans Lebensende dort leben müssen!
  • Das denke ich, wäre eine  effektive Strategie, die viele Kinderschänder zur Vernunft bringt und sie sich wieder beherrschen lernen würden, da sie das Risiko öffentlich auf einer INFORMATIONS -Webseite zu sehen zu sein, nicht eingehen würden und sich beherrschen würden. Wer sich nicht beherrscht hat seine gesellschaftliche Solidarität verwirkt und geht für immer in den Knast.

Zum SCHUTZ unserer Kinder, müssen wir alles tun!

Mindeststrafrahmen bei Sexverbrechen ab 5 Jahren, als Abschreckung würden bestimmt viele Sexverbrecher davon abhalten, sich an einem Kind seine sexuelle Lust zu befriedigen.

Und die Verjährungsfrist gehört wie bei Mord abgeschafft. Da es seelischer Mord ist, was Kinderschänder an jedem Kind zerstören.

Das sind effektive Schutzmaßnahmen gegen Sexverbrecher und effektiver Schutz und Vorbeugung vor Sexverbrechen aller Art.

Wer hier sagt, das kann man nicht machen,

  • ist entweder auf Kinderfang  für Sexverbrechen eingestellt,
  • oder will seinen Arbeitsplatz (in Vereinen usw.) nicht riskieren und dagegen stimmen,
  • hat sich entschieden aus niedrigen Gründen den Schutz für Kinder  zu  dorpetieren
  • Wer mit Kinderschändern heult, wird eines Tages die Saat die er streute  ernten. Die Zeiten werden sich ändern!

Und ich rechne mit den jungen Menschen die sich wieder nach menschlicher Wärme sehen und diese Sexverbrechen bekämpfen werden. Jetzt herrscht immer noch das Nazisystem  aus en 50iger Jahren, bei Fürsorgeämtern und allen Kinderschützern!  Da sie mit meiner Art Kinderschutz viele Klienten verlieren würden die ihre Haupteinnahemquelle sind egal welcher Verein, welches Psycho-Sanatorieum, alle leben gut von Sexverbrechen!

Und dieser Strom an Klientel darf nicht versiegen! Das Motto dieser Vereine. Hilfe war noch nie in diesen Vereinen vorhanden!

KINDERSCHUTZ haben wir bis heute keinen geschafft, da die Sexverbrecher von allen geschützt werden, wissend warum!

 

Mit Sexverbrechen wird das meiste Geld gemacht von Kinderschändern, Kinderschänder-Plattformen im Netz,  Angebotsseiten, Banken, Bankartenlieferanten, Finanzämtern,  Gerichten, Justiz, Kinderschutzvereinen, Verein Neustart, Männervereinen, „Kein Täter werden“ Projekten, Sexualwissenshaft, Provider, Rechtsanwälte, Gutachter, Richter Staatsanwälte (z.B.: Schmiergelder)

Sie alle sind Nutznießer, von Sexverbrechen!

Die Opfer nur ein Nebenprodukt, das Geld bringt!

Für sie interessieren sich weder Medien noch TV -Sender.

Daher schreibe ich hier, mir meinen Frust über euch da draußen, herunter.

 


 

 


Filed under: Aktuelles,Berichte & Artikel — here @ 20:07

Sexsklavin der EU-Elite….

Sex- Sklavin der EU -Elite…

Anneke Lucass Harrowing Tale of Sex Trafficking

———————————————————————————————————————


Filed under: Aktuelles,Berichte & Artikel — here @ 17:50

Roman Polanski- weiter unter Strafverfolgung…

Weiteres Opfer von Roman Polanski hat sich gemeldet…

 

LOS ANGELES, CA – AUGUST 15: Attorney Gloria Allred and her client Robin speak regarding Roman Polanski during press conference on August 15, 2017 in Los Angeles, California. Frederick M. Brown/Getty Images/AFP

Krone Bericht 16.8.2017

Der Fall ist 44 Jahre her wo das Verbrechen geschah! Sie würde unter Eid gegen Polanski aussagen würde er angeklagt werden!

Interessant wäre zu wissen, was bis heute, sonst noch nicht aufgedeckt wurde. Da die Opfer es als Vorteil sehen, oder zum Schweigen gebracht wurden. Denn man sagt, aufhören tun solche, auf ganz junge Frauen abfahrende Männer nicht, vor allem, wenn sie es lieben, dass das Opfer es nicht freiwillig haben will.

Es gibt die Eroberung und die erpresserische Eroberung die sich als Vergewaltigung offenbart, am Ende!

Da die Versprechen nicht eingahlten wurden oder ähnliches.

Das verkennen viele Promis als Einwilligung, wenn Opfer sich ergeben weil…..

—————————————————————————————————————————————–

Mit 16 missbraucht von Roman Polanski

Weiteres Minderjähriges Opfer von Roman Polanski mit 16 missbraucht

—————————————————————————————————————————————–

Ich zitiere aus dem ORF Bericht News 19.8.2017

 

Richter will Verfahren gegen Polanski nicht einstellen…

Ein US-Richter hat die Einstellung der Strafverfolgung des Filmemachers Roman Polanski abgelehnt. Scott Gordon sagte gestern (Ortszeit) in Los Angeles, das Gericht könne das Verfahren wegen sexuellen Missbrauchs einer Minderjährigen nicht einstellen, „bloß weil das im besten Interesse des Opfers wäre“.

Dieses Opfer, die heute 54-jährige US-Amerikanerin Samantha Geimer, hatte im Juni vor Gericht die Einstellung des seit 40 Jahren laufenden Verfahrens gegen den polnisch-französischen Regisseur („Tanz der Vampire“, „Rosemarys Baby“, „Chinatown“, „Der Pianist“) gefordert.

Minderjähriger Drogen verabreicht

Polanski, der diese Woche 84 Jahre alt wurde, hatte 1977 den Missbrauch der damals 13-jährigen Geimer zugegeben. Er hatte die Minderjährige unter Drogen gesetzt. Zu dem Vorfall kam es im Haus von Hollywood-Star Jack Nicholson in Los Angeles.

Polanski war zunächst wegen Vergewaltigung angeklagt, später lautete der Vorwurf auf unerlaubten Sex mit einer Minderjährigen. Polanski bekannte sich schuldig und saß nach einer Vereinbarung mit der Staatsanwalt mehrere Wochen in Haft.

Flucht aus den USA

Nach Angaben von Polanskis Anwalt ließ der Richter dann jedoch den Deal platzen und forderte eine 50-jährige Haftstrafe für den Regisseur und Schauspieler. Polanski floh daraufhin vor der Urteilsverkündung nach Europa und kehrte seit Jahrzehnten nicht mehr in die USA zurück. Auch den Regie-Oscar 2003 für „Der Pianist“ konnte er nicht persönlich entgegennehmen.

 

Quelle: red, ORF.at/Agenturen


Die Freunde von Polanski nehmen Stellung für ihn…

Die Verteidiger Roman Polanskis zeigen auf, warum man so viel Interesse daran bekundet…

Kulturminister Mitterand hat auch seine graue Vergangenheit?

Also behalte ich auch hier Recht, wer sich für Kinderschänder stark macht ???…

Hat selbst ähnlichen Dreck am Stecken?

 

Er macht 4, 5, jährige Mädchen zu Täterinnen… wie es eben Kinderschänder tun…

Die gleichen Ausreden wie Cohn Bendit: „Er sei zu locker in seinem Buch. damals im Text damit umgegangen usw…?

 

Die Aussage Cohn Bendit in Diskussionsrunde im TV…

——————————————————————————————————-

Frankreichs Sozialisten drängen Mitterrand aus dem Amt

Der Kulturminister polarisiert mit seinem Eingeständnis die Nation

 

 

Der Kulturminister Mitterand und Akteur für die Freiheit Polanskis…

(Bild: Reuters)

 

Polarisiert: Frankreichs Kulturminister Frederic Mitterand.

Der französische Kulturminister Frederic Mitterand gerät wegen des Eingeständnisses, in Thailand mit mehreren «Jungen» Sex gehabt zu haben, zunehmend unter Druck.

Der prominente sozialistische Abgeordnete Arnaud Montebourg forderte am Donnerstag Staatspräsident Nicolas Sarkozy und Premierminister Francois Fillon auf, den Minister zu entlassen. Mitterrand habe bewusst gegen nationale und internationale Gesetze verstoßen, sagte Montebourg.

Mitterrand will sich äußern

Ein Minister, der Frankreich repräsentiere, dürfe nicht selbst gegen die Verpflichtung verstoßen, den Sextourismus zu bekämpfen, erklärte Montebourg. Eine kleinere Polizeigewerkschaft kündigte unterdessen an, bei der Staatsanwaltschaft eine Untersuchung gegen Mitterrand wegen der Prostitution mit Minderjährigen zu fordern. Mitterrand wollte sich noch am Donnerstagabend in der Hauptnachrichtensendung des Senders TF1 zu den Vorwürfen äußern.

 

Damit erreicht die Kontroverse über das Sexualleben des Neffen des früheren Präsidenten Francois Mitterrand eine höhere Stufe. Zuerst hatte die Vorsitzende des rechtsgerichteten Front National (FN), Marine Le Pen, das Jahre alte Geständnis des Ministers jüngst ausgegraben, nachdem jener den Regisseur Roman Polanski nachdrücklich verteidigt hatte. Polanski sitzt wegen sexuellen Missbrauchs einer Dreizehnjährigen im Jahr 1977 aufgrund eines US-Haftbefehls derzeit in der Schweiz in Auslieferungshaft.

Regierungssprecher sieht Instrumentalisierung

 

 

Die Lebensbeichte Mitterands…

 

Mitterrand hatte 2005 in einem Buch «La Mauvaise Vie», seine schwierige Kindheit und den Umgang mit seiner Homosexualität geschildert. Ein Kapitel beschreibt seine regelmäßigen Besuche von Bordellen in Bangkok und auch die «Jungen», die er dort für Sex bezahlte. Bereits vor vier Jahren erklärte Mitterrand, dass er nicht pädophil sei, sondern vielmehr die Begriffe sehr lose verwendet habe. Unter anderem bezeichnete er seine Sexualpartner als «garäons».

Sarkozy und die Regierung stehen bislang hinter Mitterrand, auch wenn die Solidaritätsbekundungen eher schmallippig ausfallen. Regierungssprecher Luc Chatel zeigte sich am Donnerstag «tief schockiert», dass derart in der Vergangenheit des Ministers gewühlt werde. Dies sei eine politische Instrumentalisierung einer Privatangelegenheit, sagte Chatel gegenüber France-3.

Quelle: www.nzz.ch -online 9.10.2009


Fall Polanski

Erneut Vergewaltigungsvorwurf

  1. Juli 2010, 09:09

Ex-Modell soll vor mehr als 30 Jahren vom Regisseur unter Drogen gesetzt und vergewaltigt worden sein

Star Roman Polanski in jungen Jahren und mit vielen Frauen umgeben…

Los Angeles – Erneut werden Missbrauchsvorwürfe gegen Roman Polanski laut. Ein weiteres mutmaßliches Opfer bezichtigt den Regisseur, sie vor über 30 Jahren unter Drogen gesetzt und vergewaltigt zu haben.

Statt einvernehmlichem Sex Vergewaltigung

Das frühere Model Edith Vogelhut äußerte die Vorwürfe am Dienstag in einem Interview mit der People-Seite RadarOnline.com. Die damals 21-Jährige habe den Starregisseur 1974 bei einer Party des Filmproduzenten Robert Evans getroffen. Anschließend seien sie in die Villa von Schauspieler Jack Nicholson gefahren.

Dort habe Polanski ihr Drogen verabreicht und Handschellen angelegt. Anschließend habe er sie anal vergewaltigt. Aus Scham habe sie später niemandem davon erzählt.

„Ich ging davon aus, dass wir Sex zusammen haben würden, aber ich erwartete nichts Aussergewöhnliches… Ich erwartete nicht, dass er mich anal missbrauchen würde“, sagte Vogelhut in dem Interview.

Polanski als Wiederholungstäter

Laut RadarOnline.com hat Vogelhut den Staatsanwalt von Los Angeles erst über den Vorfall informiert, nachdem die britische Schauspielerin Charlotte Lewis im Mai an die Öffentlichkeit getreten war und Polanski vorwarf, er habe sie 1983 „auf die schlimmste Weise sexuell missbraucht“ als sie 16 Jahre alt gewesen sei.

Lewis wollte nach eigenen Angaben die Behauptung von Polanskis Anwälten widerlegen, dass es sich bei dem Fall von Samantha Geimer aus dem Jahr 1977 um einen Einzelfall handle.

Unbelangt

Der weltberühmte Regisseur soll damals die 13-jährige Geimer mit Alkohol und Drogen gefügig gemacht und sexuell missbraucht haben. Polanski hatte die Tat gestanden und 42 Tage im Gefängnis verbracht. Er flüchtete aber vor der Strafmaß-Anhörung 1978.

Auf Veranlassung der US-Justiz wurde er im vergangenen September bei der Einreise in die Schweiz verhaftet und stand mehrere Monate unter Hausarrest in Gstaad. Das Bundesamt für Justiz lehnte schließlich Mitte Juli das Auslieferungsgesuch der USA ab und hob den Hausarrest auf. Polanski wurde die elektronische Fußfessel abgenommen und er durfte sein Chalet im Berner Oberland verlassen.  (APA/Ag.)

Quelle: www.derstandard.at -online 28.07.2010

—————————————————————————————————————————————–

Französischer Außenminister Kouchner….

…sich für seinen Freund Polanski ein, dass er frei kommen soll…

Ohne Auslieferung an die USA…

Roman Polanski mit seinem 3. Opfer das ihn beschuldigt…

Roman Polanski und sein Ex-Kindopfer heute…

Man vergisst dabei, dass Vergewaltigungen unter Drogeneinfluß von Kindern und auch sexuelle Gewalt an Kindern in den USA NICHT VERJÄHRT!!!

Zitiere ORF News …6.5.2010

Für Freunde muss man kämpfen, dass man sie frei bekommt, da spielt eine miese Vergewaltigung keine Rolle…

Affäre Polanski: Kouchner will Auslieferung verhindern

In der Affäre um den Filmemacher Roman Polanski fordert Frankreich die Schweiz zum Handeln auf: Es sei an der Schweiz, die Auslieferung Polanskis an die USA zu verhindern, sagte der französische Außenminister Bernard Kouchner heute dem Radiosender RTL.

Die französische Diplomatie habe trotz wiederholter Interventionen keinen Erfolg gehabt. „Wir haben seit langem versucht, unseren amerikanischen Kollegen klarzumachen, dass Roman Polanski für uns nicht irgendwer ist und dass wir bestürzt sind“, hielt Kouchner fest.

In einer kürzlich veröffentlichten Erklärung hatte sich der in seinem Chalet in Gstaad unter Hausarrest stehende Polanski erstmals seit seiner Verhaftung zu Wort gemeldet: Das US-Auslieferungsgesuch beruhe auf einer Lüge, schrieb Polanski in einer Erklärung an verschiedene Medien.

Quelle: www.news.orf.at -online 6.05.2010

———————————————————————————————–

Zitat:

Es scheinen die Politiker noch nicht begriffen zu haben, dass Sexverbrecher alle und jeden nur benutzen, aber auch in den Abgrund mitreißen… in ihr Leben… und wenn es nur einen Hauch hinterlässt davon…

Wie wenig Bedenken manche Politiker haben, ist für mich immer wieder verblüffend.

Es käme ihnen gar nicht in den Sinn, dass sie dadurch solche öffentliche Einsätze für einen Sexverbrecher der ein Mädchen (13) unter Drogen Einfluss setzte und sie dann vergewaltigte und das zugab, noch zu verteidigen, für den Verteidiger -Freund solcher Täter  eine rufschädigende Auswirkung haben könnte?

Oder ist es dem franz. Außenminister Kouchner so egal, wie seine anderen Politiker- Freunde gesehen zu werden?

Und gerade deshalb alle politischen Hebel in Bewegung setzen wird um dem Freund Polanski hier aus der Patsche zu helfen?

—————————————————————————————————————–

 


Filed under: Aktuelles,Berichte & Artikel — here @ 12:57

Skandale des bis heute gleichem Fürsorgesystem…

… Sie arbeitet wie in den 50iger Jahren ich es erfahren habe… Nähmlich gar nicht. Nur wenn Fälle angezeigt werden muss sie handeln sonst schaut diese Behörde weg!

O.Ö. Wels…

Ein Fürsorgeskandal der sich gewaschen hat!

Ein Füprsorgeskandal der sich gewaschen hat

———————————————————————————————————————

Schwere Vorürfe der Fürsorge, macht der leibliche Vater im Fall von Manuel tot.

Manuel 1 tot Schwere Vorwürfe von leibl.Vater

———————————————————————————————————————
 


Filed under: Aktuelles,Berichte & Artikel — here @ 10:13

Buben-Mädchenschänder -Wurst, Villa samt Kunstschätzen zum Verkauf…

Und die Opfer von ihm wurden mit Steuergelder Almosen abgegolten obwohl dieser Kinderschänder große Kunstschätze besaß, eine große schöbe Villa besaß,  auf die der Staat zugreifen hätte können!

Chagall, Miro´, Warhol, russische Ikonen Meissner Porzelan…

Franz Wurst der Kinderschänder der 17 Jahre bekam nach 4 Jahren entlassen wurde und 1 Jahr danach starb.

Foto©Medienberichte

Jetzt wird auch die Villa verkauft wo der Mord seiner Frau stattgefunden hat. Ein Leben eines jungen Opfers damit doppelt zerstört wurde, da der Junge aussagte:“ dass er die Frau wie Wurst angeordnet hatte angegriffen hat, aber wo er das Haus verlassen hatte, sie noch gelebt habe. Und Wurst seine Frau hinuntergestoßen haben soll.

Wurst bekam 17 Jahre unbedingte Haft und wurde nach 4 Jahren enthaftet. (Haftunfähig!) 1 Jahr danach starb er.

Sein Rechtsanwalt hat seine Hinterlassenschaft …..??? Verwaltet oder bekommen für die Kosten die er sonst bezahlt bekommen hätte.

Ein schlampig  von Staatsanwalt und U-Richter sowie Polizei Kärnten (Klagenfurt)recherchierter Fall, mit 90 offiziellen Opfern dieses Mannes. (auch Mädchen)

Ein wegen Sexverbrechen an Kindern beschuldigter Arzt den hat Wurst wieder auf der Kinderpsychiatrie eingestellt. Und ist höchstwahrscheinlich heute noch dort tätig!

Wurst der Bubenschänder, der auch Mädchen hin und wieder nahm…

Foto©Krone 19.8.2017


Der Besitz von Wurst müsste wenn es gerecht hergehen sollte, den Opfern aufgeteilt werden und zwar jeder Cent der durch den Verkauf eingenommen wird. Aber wie überall, die Nutznießer sind andere, nicht die Opfer, durch Sexverbrechen!


Bestellgutachter sind diejenigen GutachterInnen die Opfer begutachten aber zum Wohlgefallen der Sexverbrecher ihre Prognosen erstellen, in Hellseherischer Form und Lügen über Opfer offentlich verbreiten um sie in den Selbstmord zu treiben, oder ä. Verfolgungswahn alles ist da erlaubt!

Krasses Beispiel der letztemn Jahre: Wagner Jaurreg Krankenhau Skandal Opfer ermordet Richter samt seinen Mittätern somit frei! Bestell- Gerichts-Gutachterin Heidi Kastner….

Österreichs hochgejubelte Bestellgutachter darunter auch Bubenschänder Wurst….

Österreichs Bestellgutachter
—————————————————————————————————————————————–
WIE GUTACHTERINNEN Opfer in den Selbstmordversuch treiben durch ihre falschen Feststellungen: Opfer wurden sich solche sexuellen Verbrechen ausdenken!

Wie Gutachterinnen Opfer weiter zerstören…

Wie Gutachterinnen Opfer zerstören

———————————————————————————————————————–





© 2005-2009 gegensexuellegewalt.at - Impressum