13. Juli 2018

Filed under: Aktuelles,Berichte & Artikel — here @ 11:13

Servus tv: Thema total verfehlt…

Im Kontext: Mord-Gewalt-Missbrauch…

13.7.2018 offener Brief an Reporterin Pamela Milkowski von Servus-tv.

Totale Themen Verfehlung!

Mord, Gewalt und Missbrauch
„Null Toleranz bei Sexual- und Gewaltverbrechen“: So lautet eines der zentralen Versprechen der türkis-blauen Bundesregierung an die Wähler. Seit vier Monaten arbeitet die „Task Force Strafecht“ an Vorschlägen zur Verschärfung des …

Die Reportage von Pamela Milkowski:

Hallo Pamela!

 

Was hast du dir dabei nur gedacht?

So respektlos mit diesem verpöntem und noch immer Tabu-Thema,

Strafen für Sextäter umzugehen?  Und vor allem mit uns als betroffene Menschen.

Du hast uns als betroffene Menschen von sexueller Misshandlung-  sexueller Gewalt, missbraucht, um nicht zu offensichtlich die Täter -Orientierung dieser Reportage,  mit uns etwas abzuschwächen?

Ich kann dir sagen, dass das ganze Umfeld von mir empört ist über diese Reportage, die mit dem Strafmaß für Sextäter absolut nichts zu tun hatte. Es geht um Kinder, die sexuelle Gewalt erleben und erlebt haben und ihre Nachhaltigkeit die nicht zur Sprache kam.

Deshalb haben wir uns  bereit erklärt, mitzumachen.

Es fällt auch auf dich, Pamela zurück!

Und nun weißt du warum betroffene Menschen sich nicht an die Öffentlichkeit wagen, weil sie sehen, was Medien, oder Servus tv  mit Dir  als Reporterin mit uns betroffenen Menschen machen! Weil sie sich nicht von Leuten wie dir, verarschen lassen wollen!

Die Gratiswerbung für die vielen Rechtsanwälte, zeigt auch deine Auswahl der Rechtsanwälte.  Denn die Wagner, die ein Verhältnis mit Jack Unterweger dem Hurenmörder hatte, schlägt dem Fass den Boden aus. Und der Sexualmord vom Neusiedlersee, sei im Affekt geschehen, dabei hatte Alfred U. die Frau drei Tage lang in seiner Wohnung schon hungern usw. lassen.

Deine feministische Einstellung ist nicht zu übersehen, mit dem einen Fall, von Wien, 5 vergewaltigte Frauen.

Das du Reinhard Haller den Gutachter von Nazi Dr. Groß,  den ehem.. Kinderarzt Wurst, mit 90 Opfern, sagt uns betroffenen Menschen, alles, es ist ein Schlag in unser Gesicht, nicht nur das, es ist diese ganze Reportage durchgehend so.

Wen hat interessiert wie RA Ainether sein Golfspiel absolviert, und die blöden Fragen an ihn, der sich schon vor deinem Report, früher dazu geäußert hat.

Totale Ablehnung, zu erhöhten Mindeststrafen!

Du hast uns, als Betroffene wieder einmal gut gedemütigt, vorgeführt als dumme Menschen, mit der Wucht an Ablehnungshaltungen der juristischen Fachwelt.

Ich habe keine Worte für so viel Verachtung die du uns somit entgegengebracht hast!

Ich werde meine eigenen Videos produzieren und damit Aufklärung weiter betreiben!

Mit freundlich

Reisinger


 

Antwortschreiben von Reporterin Pamela Milkowski: 13.7.2018- 11:26

 

Liebe Hermine,

finde ich schade das dir der Film nicht gefallen hat, ich habe bisher nur positives Feedback bekommen.

Zu deinen Beschimpfungen, Drohungen und Vorwürfen will ich mich gar nicht äußern, weil ich diese gar nicht verstehe.

Vielleicht möchtest du darüber schlafen, um den Film überhaupt zu verstehen, denn ich denke du verrenst dich da irgendwo, aber ich bin dir nicht böse.

Alles Liebe weiterhin,

Pamela


Mein Antwortschreiben an Pamela Milkowski! 13.7.2018

Hallo, Pamela!

Es freut mich sehr, dass du sehr viele positive Feedbacks bekommen hast!

Ich bin nicht überrascht, da dieser Bericht genau das brachte, was Kinderschänder sich wünschen. Und zwar Sex mit Kindern, straffrei,  oder zumindest nicht viel Strafe, bzw. Geldstrafen, wie bisher! Und wie die Herrn und die Dame von der juristischen Seite, alle sich einig waren, das, das  härtere Strafen für Sexverbrecher nicht notwendig seien,  nur ein Politgeplänkel  ist und ohnehin im Sande verlaufen wird, da kann, oder muss man dir schon gratulieren dazu!

Denn nur Mindeststrafen würden Sexverbrecher abschrecken, sie zum Überlegen bringen.

Aber das will komischer Weise niemand von denen, von Dir, interviewten Rechtsanwälten, oder Richter, sowie Gutachter Reinhard Haller.

Keiner von denen sagte ja, da bin ich auf der Seite von Kindern und Frauen sowie Männern und da gehört etwas krass verändert! Nein, Haller sprach sogar von Rache, Genugtuung,  die Opfer fordern würden.

Und das du dafür positive Feedbacks bekommst, ist mir schon klar!

Pamela, ich stehe auf der Seite von Kindern und Frauen sowie Männern, die unsere Ex- erlebten Sexverbrechen,  jetzt in dieser Minute durchleben müssen, weil auch die Medien, die TV –Sender nur

Sexverbrecher orientiert berichten, und das fiese Spiel mitspielen!

Ein wenig mehr Bericht von uns, hätten schon nicht geschadet! Z. Beispiel Zahlen die ich dir brachte usw..

Aber es ist, wie es ist, und ich verstehe diesen Film sehr gut. Mir wurde die Intelligenz  durch meine schwere Kindheit, Jugendzeit- meinem Leben danach, bis heute, nicht beschädigt, falls du das meintest, wegen darüber schlafen usw. habe auch trotz meines hohen Alters, keine Demenz, oder geistigen Verfall.

Reisinger


 

Diskriminierender kann man mit betroffenen Menschen gar nicht umgehen! Wir Anita und ich wurden hier gar nicht erwähnt, in der aufzählung unten!

Wir waren dazu eingeladen worden.

Foto©Servus tv 12.7.2018

Teilnahme Beschreibung…

Mord Gewalt und Missbrauch


Mediathek -Servus-tv. 12.7.2018 Im Kontext: Mord-Gewalt-Missbrauch

Mord-Gewalt und Missbrauch


Frau Sts. Edstadler…

Frau STS Edstadler

——————————————————————————————

Kritik an Österreichs Justiz ist gerechtfertigt…
Kritik an Österreichischer Justiz berechtigt

————————————————————————————
Reinhard Haller Gutachter über NS -Euthanasie Arzt Gross

Reinhard Haller Gutachter über NS-Euthanasie Arzt Heinrich Heinrich Gross

————————————————————————————-
Was sagen Sie Pamela zu solchen Urteilen?

Papa(25) gewann Prozess gegen 4 jähriges mutmaßliches Sexverbrechens-Opfer

Bericht©Kronenzeitung 13.7.2018


 


2 Kommentare zu “Servus tv: Thema total verfehlt…”

  1. audreyhepburn meint:

    der servus tv film ist mir auch ungut aufgefallen!

  2. here meint:

    Andrey hepburn

    Das empfinde ich auch, Täter beglückender geht es nicht mehr.

Kommentare




© 2005-2009 gegensexuellegewalt.at - Impressum