8. August 2018

Filed under: Aktuelles,Berichte & Artikel — here @ 09:47

Freiburg: weibliche Sexbestie u.Wiederholungsbestie brutale…

…Zuhälter und Bubenschänder-Ring-Betreiber. Haben Buben(9) vom 7. bis 10.Lebensjahr schwer sexuell gequält, gefoltert, vergewaltigt und anderen Bubenschändern zur Verfügung gestellt und verkauft. Sowie ein Mädchen  (3Jahre) wurde früher schon vom Betreiber- Zuhälter -Bubenschänder vergewaltigt. Videos sindmutmaßlich davon im Internet bestimmt der Renner, unter den Gleichgesinnten -Mitgliedern in  dem Buben -Pranger Foren betrieben von den beiden Geldgierigen Sex- Bestien im Internet!

Wiederholungstäter- Buben-Mädchenschänder möchte freiwillig in die Sicherungsverwahrung und dort Therapie machen, ließ er von seiner Rechtsanwältin bei Gericht vormerken!

Sexbestie von Stauffen der den 9 jährigen Buben 2 Jahre lang durch sexuelle Quälereien, Folterungen Vergewaltigungen verkauft u. zu Geld gemacht hat.

Foto©reisingerh. vom welt-TV 2018

Das einzige gemeinsame in dieser Beziehung zwischen dem amtsbekannten Wiederholungstäter und der sadistisch veranlagten Kinderschänder-Ring-Betreiberin,  bestand darin viel Geld zu verdienen mit dem Jungen.

Diese Kinderschänder waren Amtsbekannt, dem Familiengericht-Richter, der Jugendwohlfahrt und dem Verein Neustart, der Sextäter kontrollieren soll. Alle wußten von dem schon vorbestraften Triebtäter!

Und ließen den Buben erneut in dessen Händen!

Polizei fordert:

Tausende Fälle könnten sie gar nicht nachgehen, meldet das BKA. täglich gehen tausende Meldungen ein.

Denn ermittlern sind oft die Hände gebunden sagt der Ermittler,

Die EU tut alles um Kinderschändern unter die Arme zu greiden. Es würde der Bevölkerung schlecht werden wie viele da draußen die gleichen Interessen haben wie die Bubenschänder…

Foto©reisingerh- ntv- 7:38 8.8.2018

So konnte in Sachen Sexverbrechens-Beweismaterialien nicht weiter ermittelt werden. 10 Wochen die Daten speichern zu dürfen, laut EU -Urteil dürfen diese Daten aber nicht gehortet werden, Bürokratische Hürden, ohne die wir heute dem 9jährigen aus Staufen früher hätte befreit werden können!

Staufen: Die weibliche Sexbestie, bekam 12 1/2 Jahre Haft unbedingt ausgesprochen, der Wiederholungstäter und schon in gleichen Delikten vorbestrafte Wiederholungs-Sexbestie 12 Jahre unbedingte Haft. Er stand unter

Führungsaufsicht VEREIN NEUSTART, er durfte sich Kindern gar nicht nähern.

60 Taten wurden den beiden Bestien vorgeworfen deren Abscheulichkeiten es in Deutschland so noch nicht gegeben hatte.(aufgedeckt wurden)Über 2Jahre habe das Märtyrium des Jungen angedauert. Sie verkauften den Jungen im Darknet auf Kindopferprangern und luden Freunde von dort ein, sich sexuell sadistisch auszuleben, sich zu bedienen an dem Jungen!

Strafmildernd wirkte sich beim Bubenschänder -Zuhälter folgendes aus:

Da der einschlägig vorbestrafte sexuell sadistisch veranlagte Triebtäter- andere Bubenschänder hat auffliegen lassen bekam er das mit einem halben Jahr weniger Strafe vergütet vom Gericht honoriert.

Berichte Mischung aus TV-Sendern: ntv-welt 8.8.2018 recherchiert ©reisingerh.2018

————————————————————————————————————-

Mutter und Stiefvater müssen lange Zeit in Haft.

Mutter und Stiefvater müssen lange in Haft


Eltern ließen Bub 9 Jahrelang vergewaltigen…

Eltern ließen Bub 9 Jahrelang vergewaltigen

———————————————————————————————


Kommentare




© 2005-2009 gegensexuellegewalt.at - Impressum