5. Oktober 2018

Filed under: Aktuelles,Berichte & Artikel — here @ 15:29

GANG-BENG mit einer Frau und 8 Irakern…

…können Sie sich das vorstellen, was da abging? Zu Silvester feierte diese Frau in Wien als sie in ihrem guten naiven Glauben auch noch mitging mit den 8 Irakern. „Denn die Flüchtlinge sind alle ganz nett und freundlich!“

Es gab 13 Jahre für den Rädelsführer, 13 Jahre für einenanderen Vergewaltiger, er vergewaltigte das Opfer zweimal. Der Rest bekam: 12 Jahre einer, 10 und 9 Jahre, sowie dreimal 11 Jahre  verurteilt!

Die 8 Iraker die eine Frau 9 mal vergewaltigten!

Bericht©Kronenzeitung 5.10.2018

Ich finde dazu keine Worte, was die Verbrechen, die an dieser Frau begangen wurden, für Dauerschädigung hervorgerufen haben.   Ich wünsche ihr von ganzem Herzen, dass sie gute Hilde, Freunde und vielleicht Familie hat die zu ihr hält. Aber wir dürfen nicht vergessen: Bei guter Führung sind diese Männer: BEI DER HÄLFTE, der angedrohten Haftjahre wieder frei!

Seit 1.1.2008 gibt es das Haftentlastungsgesetz, dass besagt, dass man bei der Hälfte des Strafmaßes nach Hause gehen kann!

So gehen diese Monster von Männern,

  • 2 die  13 Jahre bekamen,
  • mit 6 1/2 Jahren nach Hause.
  • Einer nach 6 Jahren,
  • einer mit 5 Jahren, und
  • 3 nach 5 1/2 Jahren nach Hause.

Und die Welt dreht sich weiter bis sie wieder auffallen, weil sie diesen Lustpegel nicht so schnell vergessen werden. Sie benötigen diesen Kick immer wieder, wenn sie sexuelle sadistisch veranlagt sind und dass sind diese Männer! (Prostituierte kennen sich aus in der sexuellen, sadistischen Sexualität, und was sie aus Menschen machen kann!) Siehe Alfred U. der zum Mörder werden konnte, weil ihn niemand für immer wegsperren wollte.

Anders ist ein Mensch nicht zu Vergewaltigungen

von Kindern, Babys, Jugendlichen, Frauen aber auch Männer fähig!

Diese Herren verschwinden wieder danach in der Anonymität!

Wer schützt Frauen dann, wieder vor ihnen?

Übrigens im Knast distanzieren sich Vergewaltiger von Kinderschändern!

Sie meinen noch die besseren Sexverbrecher zu sein.

—————————————————————————————————————–
Dann meldet sich der Verein Neustart im Gefängnis oder dem Psycho-Sanatorium

und redet mit den Leitern, ob er nicht den einen, oder anderen für die Fußfessel-Überwachung haben könnte. Da sie mehr FFT benötigen um die Lüge alles sei viel billiger und die Gefängnisse würden so entlastet endlich Realität werden würden.

Sextäter im Hausarrest

    • kann Sa. 5 Stunden unbewacht mit jemandem verbringen und etwas tun, das er will.
    • Sonntag 12 Stunden unbewacht herumturen!
    • Täglich 2 Stunden am Abend frei sich unbewacht bewegen.

WENN DER KINDERSCHÄNDER Fußfessel trägt…

Cartoon©reisingerh.2009

Verein Neustart kassiert im Jahr für die FF…

1 Fußfessel-Überwachung kostet, derzeit – 62.012.-€  

370 FFT = 22.944.440.-€

Endlich wird öffentlich was der Verein Neustart so für diese Kontrolle vom Sozialsrbeiter dem Steuerzahler wert ist!

 

Endlich sagt Verein Neustart was er dafür kassiert

—————————————————————————————————————–
Die Kosten der Fußfessel-Überwachung vom Verein Neustart, IT-Firma und Gefängnisleitungen…

Die Kosten der Fußfessel Überwachung

——————————————————————————————————————

Und hier hat die Justiz den Hausarrest beschrieben! Wobei vieles davon gar nicht der  realen Wahrheit entspricht. Häftlinge haben nicht 22.-€ zu bezahlen, sondern nur das was er selbst zahlen kann. Meist sind es zwischen 7,-€ bis 10.-€ die differenz bezahlen wir die Steuerzahler wie alles andere auch!

Strafvollzug elektronisch überwachter Hausarrest
—————————————————————————————————————–

9 Jahre Fußfessel Überwachung…

9 Jahre Fußfessel Überwachung
——————————————————————————————————————


2 Kommentare zu “GANG-BENG mit einer Frau und 8 Irakern…”

  1. raindancer68 meint:

    https://www.welt.de/vermischtes/article181782102/Siegaue-Warum-das-Gericht-die-Strafe-fuer-den-Vergewaltiger-reduzierte.html

  2. here meint:

    Ja es kommt auf die Richter- Rechtsanwälte an. Wohin sie dentieren würde ich meinen!

Kommentare




© 2005-2009 gegensexuellegewalt.at - Impressum