5. Oktober 2018

Filed under: Aktuelles,Berichte & Artikel — here @ 14:50

Sexualstraftäter Datei seit 2007

Innenminister Platter© der standard 2007 31. Aug.

Abfrage ausschließlich nur der Polizei gestattet.

Bericht© Oe24 14.1.2012

Wie sollen Fürsorgeämter, Schulen, Sportvereine, z.B.: Pflegeltern, Sporttrainer usw. kontrolliert werden? Lesen Sie in den Zeitungsberichten, etwas von Berufsverboten für immer? Wenn überhaupt ein Verbot ausgesprochen wird? Berufsverbot- max. 5 Jahre ausgesprochen für Arzt Bubenschänder O.Ö. der nach Bayern ging, 2 Richter die ein Berufsverbot bekamen, ein Salzburger Lehrer der nach O.Ö. ging um Schüler zu lehren.

In Burgenland wurde ein Fall erst öffentlich als das Kind ein Kind auf die Welt brachte vom Sexverbrecher Stiefvater, der unter den Augen der Fürsorge (wußten davon), seine sexuell perverse sadistische Triebhaftigkeit ausleben konnte. Er war schon Vorbestraft! Stand er in der Sextäter Datei? Er hat den Namen seiner Frau angenommen um mit seinen Verbrechen nicht mehr in den Zusammenhang zu kommen.

Machen viele Sexverbrecher aus Josef Fritz heißt jetzt Mayrhoff…
Namensänderung im Gefängnis Josef Fritzl heißt nun Mayrhoff


Auch hier wird der Sexverbrecher Schutz forsiert.

Und niemand weiß, wer sich bei ihm/Ihr als Kindergartenbetreuer , als Sporttrainer, als Lehrer oder alleinstehender Tagesvater, Pflegevater  usw.vorstellt.

Es ist nach wie vor(2018) grob fahrlässig wie man unsere Kinder der Gefahr Opfer eines Sexverbrechers zu werden, aussetzt.

Ein Beispiel gab es 2012 das das BZÖ öffentlich gemacht hatte:

Niemand weiß wo diese vor 6 Jahren entlassenen sexuell sadistisch veranlagten Triebtäter sich befinden, eingemietet haben und wie viele von ihnen nach 3,4, Jahren wieder rückfällig wurden, denn nur so lange geht diese Kontrolle; vor sich! Wenn er nun  in 4 Jahren nicht angezeigt wird, so gilt er als „geheilt“  von den Psychiatern aus;  gesehen!

Verein Neustart behauptet, das auch in der ORF-TV Diskussion :“Was tun mit Sexualstraftätern!“ 5.9.2012
Was tun mit Sexualstraftätern…

Was tun mit Sexualstraftätern

In dieser Sendung wurde von Psychologen  Mag.Prichenfried des Vereins Neustart behauptet, dass nur 4%  der Sexverbrecher rückfällig werden.

Reaktionen gab es sehr viele, Telef. per SMS, aber eine möchte ich hier  veröffentlichen.

Am 6.September 2012 um 2:53  erreichte mich eine e-mail bezugnehmend auf die ORF Sendung „Was tun mit Sexualstraftäter“, eines Univ. Wien, Professors, der mir folgendes schrieb:

Es wurde behauptet, dass von den Sexualstraftätern nur 4% rückfällig werden (im Sinne einer rechtskräftigen Verurteilung). Aber wie man weiß, wird ja nicht alles angezeigt, und nicht jede Anzeige führt – wegen der Regel „im Zweifelsfall für den Angeklagten“ zu einer Verurteilung.

Es wurde ferner behauptet, dass von 10 Vergehen nur eines zur Anzeige gelangt, und auch von den angezeigten nur etwa 1/3 zu einer Verurteilung führt, da die Beweisllage schweirig ist oder wegen anderer Umstände. D.h. auf 1 Verurteilung kommen rund 30Vergehen.

Damit entsprechen den 4% Verurteilten(!!) Wiederholungstäter einer Rate von rund 100% Wiederholungstätern, die entweder nicht  nur Anzeige kamen und wenn doch, dann „mangels Beweisen“ freigesprochen wurden.

Mit anderen Worten: Von 100 schon einmal abgeurteilten Tätern werden 100%, nämlich 100 rückfällig. Das nennt sich wohl „Dunkelziffer“. Von denen kommen ledilich 10 zur aNZEIGE UND VON DEN ANGEZEIGTEN Fällen werden letzlich 1/3, also 3-4, rechtskräftig verurteilt.

Das wird dann als „nur 4% Wiederholungstäter “ verkauft.

Mit freundlichen Grüßen

 

 


Schweiz -Volksbegehren für Lebenslanges Berufsverbot…

Schweiz -Berufsverbot für Pädophile
—————————————————————————————————————–


Kommentare




© 2005-2009 gegensexuellegewalt.at - Impressum