11. Oktober 2018

Filed under: Aktuelles,Berichte & Artikel — here @ 11:30

Im BVT-Skandal gab es auch Dateien über Kanzlei Lansky-Ganzger…

…dem Vertreter von Natascha Kampusch bis heute, und Hauptakteure 2006- 12 Jahre nun schon. Muss eine Stange Geld kosten, wer bezahlt das? Der Staat Österreich?

Nebebei, es ist einmalig in Österreich, dass ein Sexverbrechensopfer so lange von einer Rechtsanwaltskanzlei vertreten und betreut wird.

Die Vertretung von Opfern vom Weißen Ring, gestattet nicht einmal einen Einspruch gegen das Urteil, zu verhandeln, das gesprochen wurde. Das geht dann auf eigene Kosten oder dem Verzicht darauf. Auch die Therapiekosten von 16 Jahren sind für andere Opfer von Sexverbrechen utopisch, 30 Stunden das höchste der Gefühle!

Ja hier gibt es noch viele Ungereimtheiten. Aber liest man das Buch von Johann Rzeszut so wird man bestätigt:

Hier das Buch zu bestellen:

Johann Rzeszut Bücher

Der Kinderschänder-Morast in Wien dahinter ist das interessante, nicht Natascha Kampusch! Sie wurde bewußt über diesen Skandal gestellt, da sonst sehr viele angesehene Menschen von Wien in Justiz und Innenministerium ihr Gesicht verlieren würden und zur dreckigsten Fratze würden.

 

Ein aufschlussreiches Buch über den Krimnalfall Priklopil und deren ausgang…

Buch gekauft©reisingerh. 2016

Im BVT Skandal sollen sich auch Akten und Beweismaterial vom Fall K. befunden haben, die zur Lansky- Ganzger Kanzlei gehören und angeblich schon lange gelöscht worden sein sollten! Aber es auch nicht geschah. Darunter befanden sich CDs, DVDs und Daten von der Kanzlei Lansky & Gander sowie geheime Datenträger vom Fall K.

Ich denke das sind Beweisdaten im Fall Priklopil die verschwunden und  gut gesichert wurden. Dazu hat eben auch der Geheimdienst etwas gespeichert. Das nicht für die Öffentlichkeit bestimmt sei. Der Fall Priklopil würde er wirklich geklärt sein, würde vielen Menschen die Augen öffnen, was sich da nicht nur in Wien abgespielt hat.

Sonst hätte Priklopil, Soko Chef Kröll, der Saune-Besitzer in Wien, der Rotlichtszene angehörend wo der jetzige, BK Chef Geiger verkehrte,  und ein Bundesheer Offizier, an einem deutschen Rastplatz tot aufgefunden wurde, nicht plötzlich sterben müssen. Sie wurden zur Gefahr, sie wurden als Verräter eingestuft und der Wahrheit zu nahe gekommen! Das glaube ich, von Anfang an und wie sich alles ereignet hat, sich auch bestätigt hat.

Kampusch wird nach wie vor, schwer mit Medikamenten ruhig gestellt und mit Geldflüssen beruhigt! Ja, für Schweigen wird immer bezahlt. Und sie kann noch so viele Bücher schreiben, deshalb wird ihr Fall nicht ehrlicher.

Entweder Feinde aus der Welt geräumt, mit Morden!  Oder ehrenhafte Personen in den Dreck gezogen, indem man sie vor Gericht zerrte und so zum Schweigen brachte. Das hat die Kinderschänder- Mafia so an sich, wie der Drogenmafia, Waffenmafia usw. Unterwelt!

Und so gibt es auch in der österreichischen „feinen, gehobeneren“ Gesellschaftsschicht solche Mafia Organisationen.

Ja, mit bezahlten Auftragsmördern bekommt man alle Probleme gelöst, meint man.

Darum sitzen die Auftragsgeber, an den höchsten Hebeln in der politischen Ebene- Mittäter-Mitwisser,  wie Staatsanwälte,  in der Justiz Richter,  als Justiz- Sektionschef, ja sie wurden alle mit Posten versorgt,, auch der Ex-Justizminister, dass der Fall Priklopil „als gelöst dargestellt“ aufrecht bleibt. Für die Bevölkerung die eh alles morgen schon vergessen hat.

Trotz sehr vieler Fehler die absichtlich gemacht wurden, z.B.: Grabungen im Garten des Priklopils, eingestellt wurden. Warum? Es haben Leichenhunde angeschlagen! Birgt das Haus tote Kinder?

In einem Kinderschänder Ring wird selten ein Kind vermarktet, sondern in welchem Ausmaß auch immer, sind es mehrere Kinder. Die hintereinander- nicht immer nebeneinander ausgebeutet werden. (Außer bei Zusammenkünften in Clubs- Wohnungen-Häusern die dafür gekauft usw. werden und wurden) Das weiß man, wenn man 16 Jahre, in der Unterwelt zu Hause war.

Und Leute die Aussagen wollten, bedroht wurden!  Man liest und hört nichts mehr von ihnen!

Das sind die Manieren  ungeschriebenen Gesetze dieser Szenen!


Um Daten sicher zu parken, lässt die Lansky & Ganzger Anwaltskanzlei im Ausland- Luxemburg speichern…

Gusenbauer -Causa Aliyev mit Leuten

————————————————————————————————————

BVT -Kloibmüller…

BVT -Kloibmüller


Wir haben im Fall Priklopil: 7 bekannte Mitwisser, Medienberater Ecker, Kinder & Jugendanwältin, DSA Monika Pinterits, Psychiater Max Friedrich und sein Schüler Dr. Berger, Dr. Jesionek, RA. Lansky & Ganzger,  neben dem BVT- Innenministeriummitarbeitern der BK, Polizei, Staatsanwälten, Richtern, Prosektur Ärzten.

Alle diese Männer und Frauen decken den Kinderschänder Ring von Wien, sowie die Mörder von Priklopil, dem Rotlicht Saunachef vor dem Prozess gegen den jetzigen BK Chef Geiger von Wien, einem BH -Offizieres, und dem Sockochef Franz Kröll!

Wo leben die Mittäter-Mörder im Fall Kampusch?

Wo leben die Mittäter- Mörder im Fall Kampusch



10 Kommentare zu “Im BVT-Skandal gab es auch Dateien über Kanzlei Lansky-Ganzger…”

  1. raindancer68 meint:

    es war auch das letzte oe24 Interview äusserst bizarr…
    man wird auch wütend auf die Medien, dass sie sie vor die Kamera zerren für Antworten die niemand mehr interessieren, wie einstudiert
    dafür bekommt sie dann hässliche Kommentare
    eine äusserst seltsamer Vorgang, der sich wiederholt
    so als müsste man sie in der Öffentlichkeit behalten, egal wie
    ob sie Medikamente nimmt, ich weiss nicht..sie selbst sagt nein

    http://www.spiegel.de/panorama/natascha-kampusch-im-fernsehen-er-hat-mich-indirekt-zum-moerder-gemacht-a-435575.html

  2. here meint:

    Was N.K. durch und erlebt hat, war bestimmt nicht ohne Langzeitschädigung- Postraumatische Störung, Abspaltung von Schmerz, nachvollziehbar.Hier muss man Tabletten nehmen, je nach Schädigung. Sie steht ja auch noch in Therapie unter Kontrolle! Warum die RA. Kanzlei Lansky & Ganzger die Interviews mit N.K. nicht unterbinden, ist die Frage. GELD?
    Was wird sie jetzt noch bekommen?

    Ja wenn man das Buch von Dr. Rzeszut ließt, der ja besseren Einblick hatte, so weiß ich/ man, dass meine Thesen stimmen! Der Fall ist solange nicht geklärt, bis jemand von den Mitwissern spricht! Mitwisser sind Mittäter!
    Und Priklopil wurde ermordet, das war kein Selbstmord.

  3. raindancer68 meint:

    das stimmt alles aber die Hauptbotschaft von Anfang an war: der Natascha der gehts gut, die ist stark, die ist anders
    und gerade das sollte misstrauisch machen 🙂

  4. raindancer68 meint:

    Bzgl dem Fall Kampusch ..ja ich glaube jeder der sich damit befasst hat, soweit das möglich ist, dem ist klar, dass hier Personen Personen schützen, die möglicherweise schuldig sind und zwar weltweit.
    Es ist ein Netz.

  5. raindancer68 meint:

    https://www.mobbing-konkret.at/fr%C3%BChsexualisierung/natascha-kampusch/

  6. raindancer68 meint:

    https://www.allmystery.de/fcgi/?m=search&query=sirny

  7. raindancer68 meint:

    https://dcpizzagate.wordpress.com/

  8. here meint:

    Wer Gewalt erlebt hat und sie überlebt ist stark nach außen hin, aber Natascha war das nie! Wenn man sie aufmerksam in den TV Sendungen beobachter hat, der kommt zu dem Ergebnis: Mit Pharmaka zugedröhnt, daher auch so mollig. Und alles was sie erzählt hat einstudiert wurde mit ihr.

  9. here meint:

    Gebe ich Ihnen Recht, aber der Haupt Szene Punkt liegt in Wien!

  10. here meint:

    Aber jetzt sind sie in der Regierung und niemand spricht von weiteren Untersuchungen und zwar den Polizei und Justizskandal Priklopil neu aufzunehmen.
    Auch zur Diskussion kommt nichts mehr. Alle sind verstummt warum? (FPÖ)

Kommentare




© 2005-2009 gegensexuellegewalt.at - Impressum