26. November 2018

Filed under: Aktuelles,Berichte & Artikel — here @ 19:33

Alles zum „Schutz“ von Kindern…

Alles zum Schutz der Kinder

 

350 Kinder und jugendliche im Jahr…

 

KIJA überprüft jetzt Pflegeeltern, Heime, soz. schwache Familien…

 

Kinder & Jugendanwältin Dr. Astrid Liebhauser von Klagenfurt haben sich wie jedes Jahr, in den Medien für ihre tollen Erfolge, ehren lassen.

Sie legt 2018 sogar Zahlen vor, 350 Fälle, im Jahr. 1998 hatte sie im ORF Kärnten- Treffpunkt Kärnten, noch keine Zahlen vorzuweisen. (Circa 52% betreffen bestimmt Sexverbrechen, an Kindern, im Kinderschutzverein „Die Möwe“)

Treffpunkt Kärnten- Missbrauch

Treffpunkt Kärnten „Missbrauch“

25 Jahre Kinder & Jugendanwaltschaft. Rühmt man sich…

In 25 Jahren, hat es die Anwältin Astrid Liebhauser nicht geschafft, das Recht der sexuell misshandelten, sexuell sadistisch gequälten Kindopfer, die als Trophäen auf Kindopfer Prangern im Internet landen, von der die sadistische Lust der Triebtäter zu beflügelnde namentlichen Demütigung zu schützen. Sie fand bis heute 2018 kein Wort darüber, indem sie die Ware Kind, als Huren, oder Stricher bis heute, Kinderpornografie, betiteln lässt. Diese Sexverbrechen werden als Kinder-Porno- Ware, benannt. (Von deren Triebverbrechern gehandelt, verkauft, ( im real Leben an andere Sexverbrecher verliehen).

Die Kinder & Jugend-Anwältin  Liebhauser müsste alleine durch ihren Mann, der als Richter Karl Liebhauser, am Klagenfurter Landesgericht arbeitet, darüber aufgeklärt sein, dass die Sexverbrechens- Beweismaterialien die er auf den Tisch bekommt, oder einer seiner Kollegen, reale Sexverbrechen an Kindern beinhalten. Und dass man diese Verbrechen und fortführenden Demütigungen der Opfer, so nicht geduldet werden dürfen.

Aber Anwältin Liebhauser fand es bis heute, also 25 Jahre lang nicht von Nöten, hier tätig zu werden. Und dieser Sexverbrecher- Triebtätersprache ein Ende zu setzen! Das sind keine Pornodarstellungen sondern Sexverbrechen an Kindern Beweismaterialien. Die davon zeugen, in den Film- Fotomaterialien, sind keine Pornos, sondern sexuelle Misshandlungs- Gewalt- Beweismaterialien.

Die Anwältin Liebhauser, lässt Kinder in den Fängen von Sexverbrechern, Mütter kamen zu mir in die SHG „Out of the dark“, (bestand von1994 bis 2004) da sie keine Hilfe bei der Kinder & Jugendanwaltschaft Klagenfurt bekamen, als sie ihren Lebensgefährten dort anzeigten. Den Vater weggewiesen haben wollten, oder ein Besuchsrecht in Begleitung erwirken wollten. Es gab mit den Sexverbrechern ein Täter -Gespräch und danach war keine Rede mehr von Anzeige o.ä. In dem einen Fall, durfte der Triebtäter, die ältere Tochter nicht mehr alleine haben, dafür gab ihm die Anwältin Liebhauser, das Recht, mit der kleineren Schwester in den Urlaub nach Italien zu fahren! Denn da sei keine Gefahr zu sehen! KEINE ANZEIGE bei Gericht!

Und dieses System für Sexverbrecher, hält sich bis heute so, da Kinder & Jugendanwälte in ganz Österreich sich auch 2008/ 2009 gegen eine Anzeigepflicht ausgesprochen haben.

Das sind keine Fake news, sondern aus meiner 24 Jahre Arbeit, mit und für, Kindopfer, Jugendliche, sowie erwachsenen Opfern, zu ihren Rechten verholfen zu haben.

————————————————————————————————–


Kommentare




© 2005-2009 gegensexuellegewalt.at - Impressum